[Anime] BLEACH – Box 3

Die Hinrichtung von Rukia Kuchiki steht bevor. Aber ist diese Richtig? Sie hatte Ichigo Kurosaki ihre Shinigami Kräfte gegeben, um dessen Familie zu retten, doch sie wurde von ihrem Bruder zur Soul Society zurück gebracht. Ichigo will dies nicht zulassen und reist geführt von der sprechenden Katze Yoruichi zusammen mit seinen Freunden Orihime, Chad und Ishida in die Zwischenwelt der Soul Society. Im inneren Bezirk angekommen erwarten sie die Shimigami’s bereits. Da die Freunde getrennt werden, muss jeder seine eigenen Kämpfe bestreiten. Inzwischen hat sich aber auch die Soul Society besorgt gezeigt, als der beliebte und friedliche Kommandant Aizens ermordet aufgefunden wurde. Haben die Fremden damit zu tun oder ist jemand anderes verantwortlich? Letztlich gelingt es Ichigo Rukia’s Gefängnis zu erreichen, wo er sich ihrem Bruder Byakuya Kuchiki stellt. Doch die Blitzgöttin Yoruichi, die er zuvor nur als Katze verwandelt kannte, greift dazwischen, weil er einfach durch die letzten Kämpfe zu geschwächt ist. Sie nimmt ihn in einem geheimen Unterschlupft mit, wo sie ihn neue Fähigkeiten antrainieren will. Nur mit diesen kann er gegen die Kommandanten bestehen. Gleichzeitig kämpfen Ishida und Chad weiterhin gegen starke Gegner, obwohl sie einige besiegen, sind ihnen andere überlegen. Schließlich werden sie gefangengenommen. Währenddessen untersucht Kommandant Toshiro Hitsugaya den Tod von Aizen, insbesondere da ihn seine Kindheitsfreundin Momo Hinamori dafür verantwortlich macht. Dabei deckt er nach und nach eine unglaubliche Verschwörung innerhalb der Soul Society, die sie völlig vernichten kann.
Beinhaltet die Episode 42 bis 63.

Fazit:
Mit diesen Episoden wird der Handlungsbogen um die Soul Society abgeschlossen. Ichigo und seine Freunde wollen Rukia befreien und scheuen sich nicht starke Gegner zu bekämpfen. Kämpfe, mehr klassische Schwertkämpfe vermischt mit mystischen und magischen Elementen, bestimmen die Geschehnisse. Klar, es ist ein Battle-Manga beziehungsweise Anime. Über Ichigo wird die Rettungsmission betrachtet und dieses ist mit Auseinandersetzungen verknüpft. Diese sind spannend, da die Gegner oder besser ihre Zampakutos (Schwerter) Fähigkeiten besitzen, und damit die Helden herausfordern. Es macht Spaß zuzusehen und sich zu fragen, wie wird er besiegt oder geschlagen. Gleichzeitig mit Ichigo’s Training bei Yoruichi muss er über sich hinauswachsen, was sogar Humor mitschwingen lässt. Die andere Sicht gehört den Kommandanten der Soul Society, die sich mit dem Tod von Aizen beschäftigen und eine unglaubliche Verschwörung aufdecken. Hierbei wird die Soul Society erklärt, die viele Elemente des feudalen Zeitalters besitzt. Sie ist wirklich durchdacht und eine interessante Welt mit vielen, eigentlich zu vielen tollen Figuren. Das einige zu kurz kommen, ist einfach unumgänglich. Durch die Verschwörung um die Hinrichtung von Rukia wird die Handlung vielschichtig und spannend. Irgendwie ist kaum Ruhe, wodurch die Geschichte fesselnd bleibt. Hier wurde der Manga von Tite Kubo direkt ab Band 14 bis 21 recht genau umgesetzt. Die Bände sind in Deutsch bei Tokyopop erschienen. Anime typisch sind die Kämpfe ausgefeilter und verlängert, Szenen werden ausgekostet und Dialoge länger. Einige Stellen des Mangas wurden aus dramaturgischen Gründen anders positioniert als in der Vorlage. Es gibt aber auch neue Elemente, wie Kon’s Shinigami Lexikon, das am Ende nach dem Abspann jeder Episode zusätzlich seine Erlebnisse humorvoll erzählt. Sonderfolge 50 ist rein für den Anime inszeniert und zeigt ein Abenteuer von Ichigo’s Schwestern und Kon.
Das Bild der Edition ist schön klar und farbenfroh, dazu im Originalen klassischen 4:3 Bildformat. Ebenso passt der gut ausgesteuerte Ton in Zusammenspiel mit Dialog, Effekte und der ikonischen Musik. Insbesondere die deutsche Synchronisation ist mit großartigen Sprechern besetzt, die die Stimmung richtig erfassen. Dadurch wird die Shimigami Welt lebendig. Ursprünglich hatte Panini Video die Serie lizenziert und Erstveröffentlicht, doch nicht weiter als Folge 53 synchronisiert, da die Firma sich umstrukturiert hat und den Animebereich beendete. Wobei aber BLEACH nur bis Folge 52 jemals veröffentlicht wurde. Somit hat Folge 53 in dieser Box Premiere. Doch als Kazé die Serie übernahm, haben sie die Synchronisation weitergeführt. Natürlich sind Jahre dazwischen vergangen, aber viele der alten Sprecher wie Konrad Bösherz als Ichigo und Antje von der Ahe als Rukia konnten wieder gewonnen werden. Klar, haben sich die Stimmen durch die Zeit leicht verändert, einige sind sogar noch besser geworden. Natürlich gab es auch deshalb Umbesetzungen so hat Arne Stephan Ishida von Markus Pfeiffer übernommen und Julia von Tettenborn Yoruichi von Susanne Dobrusskin. Aber keine Angst, Beide machen ihre Arbeit hervorragend und durch die ähnliche Stimmfarbe und der Qualität ist der Unterschied kaum zu hören.
BLEACH mischt moderne Figuren im Soul Society Handlungsabschnitt mit feudalen Elementen und klassischen Kämpfen. Dazu gesellt sich eine groß angelegte Verschwörung. Zusammen ergibt dies dramatische und packende Unterhaltung. Auch wenn Ichigo aufbrausend und locker von der Zunge ist, macht es Freude ihm bei Rukias Rettung zuzusehen. Er gibt niemals auf und dies, obwohl die Gegner in Überzahl und sehr mächtig sind. Das Finale der Rettung Rukias beinhaltet zahlreiche Überraschungen und toll inszenierte Kämpfe mit charismatischen Figuren.

Daten:
Label: Kazé
Länge: 550 Min. / Format: 4:3
Ton: Deutsch, Japanisch 2.0
Extras: Keine

Siehe: [Manga] BLEACH #1

Vorheriger Film: [Anime] BLEACH – Box 2
Folgender Film: [Anime] BLEACH – Box 4