[Manga] FAIRY TAIL #36

fairy_tail_36Der vierte Tag der Vorführung der magischen Künste ist zu Ende, Zeit für alle Gilden Revue passieren zu lassen. Während Fairy Tail Siege einfahren konnte, herrscht schlechte Stimmung bei Säbelzahn. Die Zwillingsdrachen Sting und Rogue haben gegen Natsu und Gajil verloren, was ihrem Meister missfällt. Im Zuge dessen will er Sting’s Katzenpartner Lecta auslöschen. Dieser ist geschockt und wütend, woraufhin er den Meister mit einem Schlag erledigt. Daraufhin übernimmt die skrupellose Tochter Minerva die Führung und beschließt Rache an Fairy Tail. Währenddessen wandern Natsu, Lucy, Wendy, Gray, Gajil, Lily, Happy und Shalulu in Höhlen unter der Kampfarena zwischen Drachenknochen. Um mehr herauszufinden wendet Wendy den Himmelszauber ‘Milky Way’ an und ruft den Geist des Drachen Zirconis. Von ihm erfahren sie von einem 400 Jahre alten Krieg zwischen den Drachen, die den Menschen wohl gesonnen waren und jenen, die sie auslöschen wollten. In dieser Zeit entstanden die Drachentöter und der Drachenkönig, der zum Drache Aknologia wurde. Plötzlich tauchen Crocus Oberleutnant Arkadios und Yukino auf, die der Gruppe den Eclipse Plan erklären. Bald sollen 10000 Drachen über dem Land erscheinen, die nur mit Hilfe des magischen Eclipse-Tor aufgehalten werden können. Akadios bitte Lucy um Hilfe, denn nur sie und Yukino als Stellarmagierinnen können das Tor öffnen. Dann erscheint unerwartet die königliche Armee und verhaftet Arkadios, Yukino und Lucy. Natsu will seine Freundin beschützen, doch wird ohnmächtig, als ihm das Tor seine magische Energie entzieht. Die Anderen können zu Fairy Tail zurück, wo Makarov nicht gerade begeistert ist. Sie beschließen einen Plan. Eine Gruppe soll die gefangenen Freunde befreien, die Andere soll am fünften Tag im grossen Gildenkampf antreten. Dafür hat die erste Meisterin Mavis eine besondere Strategie vorbereitet.

Fazit:
Der sechsunddreissigste FAIRY TAIL vereint geschickt eine spannende Geschichte mit dramatischen Auseinandersetzungen, dazu gibt es im Hintergrund geheimnisvolle Entwicklungen. Hiro Mashima gelingt es wunderbar den Leser mit seiner emotionalen, humorvollen und wendungsreichen Geschichte zu fesseln, dazu führt er mit den Scharfrichtern neue interessante Charaktere ein. Zeichnerisch ist Mashima sehr detailliert und versprüht viel Gefühl. Ebenso sind viele Panels in seinen beliebten Blickrichtungen von schräg oben und schräg unten vertreten. Dazu bleibt immer wieder ein Hauch Erotik gerade bei Lucy haften.
Wer sehr genau hinschaut wird eine Anspielung auf Mashima’s Vorgängerserie RAVE finden. So sitzt Griffin mit auf der Fairy Tail Tribüne, zu sehen in Kapitel 303. Etwas verwirrend kann das Nachwort sein, wo auf das Kapitel ‘Der erste Morgen’ hingewiesen wird, welches eine Vorgeschichte zum FAIRY TAIL Movie beinhaltet. Dieses war im japanischen Magazin erschienen, wurde aber nicht mit in den Mangaband gepackt. In Deutsch ist es nicht veröffentlicht worden, ebenso wie der Movie.
FAIRY TAIL 36 ist spannend, actionreich, emotional und hat eine umfangreiche, abwechslungsreiche Geschichte, mit Unmengen an sympathischen Charakteren.

Daten:
Autor: Hiro Mashima
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] FAIRY TAIL #35
Folgender  Band: [Manga] FAIRY TAIL #37

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.