[Comic] DIE NEUEN FÄLLE DES RICK MASTER #2 – Morde im französischen Garten

Seltsame Dinge geschehen im angesehenen Pariser Park Jardin Du Luxenbourg. Ein Senator hat dort einen tödlichen Herzanfall erlitten. Merkwürdig werden erst die Umstände. Beobachtet wurde wie eine schwarzhaarige Schönheit mit blutroter Jacke dem Senator den Todeskuss gegeben hat. Ein Strauß roter Rosen beweist jedenfalls, dass der Tote auf eine Frau wartete. Rick Master, der sich bei seinem letzten Auftrag den Unterarm gebrochen hat, wird von seinem Chefredakteur beauftragt den Mord zu untersuchen. Weil er mit dem Arm eingeschränkt ist, begleitet ihn seine Freundin Nadine. Zufälligerweise werden sie Zeuge, wie die mörderische Schönheit erneut zuschlägt und Rick verfolgt sie. Doch ihr gelingt es zu entkommen. Nachforschungen ergeben, dass es bereits weitere Tote im Park gab. Rick scheut keine Gefahr und sieht sich bald selbst konfrontiert mit dem Kuss der Schwarzen Witwe.

Fazit:
Mit diesem zweiten Neuen Fall von RICK MASTER wird Tibet und Duchateau’s Figur weiter neu interpretiert. Die Handlung spielt 1968, eine Zeit ohne Handy und Internet, dies zeigt sich in der Art, wie Paris mit den Menschen, ihrer Kleidung und Autos dargestellt wird. Dazu werden zeitlichen Geschehnisse und Politik eingeflochten. Der Mord ist geheimnisvoll inszeniert und dennoch ist das Motiv realistisch. Anders als die alte Reihe, bei der steht’s etwas Phantastisches im Raum lag und mitmischte, wie eben ein Mörder im Raumfahrer Kostüm. Der Aufbau ist wie bei einem klassischen Krimi, bei dem Rick jeder Spur nachfolgt, garniert mit Spannung und Gefahr. Leben tut die Geschichte auch von den lockeren Sprüchen, sowie dem Zusammenspiel und Necken zwischen Rick und Nadine. Sie hat diesmal eine recht große Rolle. So entstehen viele lustige Momente.
Zeichnerisch hat Van Liemt einen anderen Stil als Tibet und doch bleibt er den Charakteren treu. Er fängt ihr Wesen richtig ein, was bestimmte Gesten beinhaltet, gut zu sehen bei Kommissar Bourdon mit seiner Pfeife. Gleichzeitig sind die Panels klassisch aufgebaut und zeichnerisch mit vielen Details angereichert. Gerne werden weitläufige Bilder gezeigt, wodurch das Pariser Leben zum einen deutlich wird, aber auch Lebendigkeit der Szene.
Während Band 1 noch bei Kult Editionen erschien, hat inzwischen der Splitter Verlag die Rechte übernommen. Dieser Band kommt in stabilem Hardcover, gedruckt auf gutem Papier. Trotz leicht matter Optik sind die Farben schön getroffen.
Mit viele Liebe und einer anderen, einer realistischeren Ausrichtung wird RICK MASTER fortgeführt. Mysteriöse Morde und eine geheimnisvolle Täterin erzeugen Spannung und bieten eine interessante Handlung. Gleichzeitig schaffen die Figuren und ihr Zusammenspiel eine lockere Atmosphäre mit Lebendigkeit. Zidrou und Simon Van Liemt gelingt es selbst mit anderen Ansätzen auch beim zweiten Fall den klassischen Geist von RICK MASTER zu bewahren.

Daten:
Autor: Zidrou, Simon Van Liemt
Verlag: Splitter Verlag

Vorheriger Band: [Comic] Die neuen Fälle des Rick Master #1 – R.I.P. Rick!
Folgender Band: [Comic] Die neuen Fälle des Rick Master #3 – (in Vorbereitung)