[Comic] DIE NEUEN FÄLLE DES RICK MASTER #1 – R.I.P. Rick!

Der Bösewicht in dieser Geschichte ist kein Geheimnis, es ist Ex-Inspektor Philippe Maniere, besser bekannt als das Chamäleon und es ist sein Abenteuer. Viele Jahre lang hat er seine Rache geplant und umgesetzt, indem er sich endgültig in Rick Master verwandelte. Dank Training, Sprachübungen, studieren von Master selbst und besten Chirurgen wurde er zum perfekten Doppelgänger. Nun steht er seinem gehassten Feind gegenüber und richtet eine Pistole auf ihn. Siegessicher drückt er den Abzug durch. Jetzt, wo Master keinen Schaden mehr anrichten kann, kann er selbst Rick Master sein. In dieser Gestalt will er die ultimative Rache und die Hochzeit von Kommissar Sigismond Bourdon kommt gerade gelegen. Auch Masters Freundin Nadine hat er im Visier. Was der neue Rick Master nicht ahnt, seines Feindes alten Feinde hat er mitgeerbt und gerät selbst in Lebensgefahr.

Fazit:
Die einst von André-Paul Duchateau und Tibet geschaffene Serie kam nach dem Tod von Zeichner Tibet ins stocken und sollte deshalb nach 78 Bänden beendet werden. Doch dann beschloss der französische Verlag der Serie mit neuen Autoren frischen Wind einzuhauchen. Daraus entstanden sind DIE NEUE FÄLLE DES RICK MASTER, die mit dem scheinbaren Tod des Helden durch einen alten Bösewicht schocken. Eigentlich war das von Zidrou und Simon Van Liemt erstelltes Album als Hommage der beliebten Serie gedacht, was allein an den zahlreichen Anspielungen darunter die Villeninsel aus ‘Die geheimnisvolle Insel‘ und überhaupt der Bösewicht Chamäleon hervorgeht. Doch der französische Verlag war von der spannenden Geschichte soweit angetan, das dieser zusammen mit Rick Master Schöpfer Duchateau beschloss, über die gerade aufstrebenden Comickünstler die Serie Neu zu starten. Dafür passte R.I.P. RICK! hervorragend, da es zurück zu den Anfängen der Serie ging und auch den klassischen Charakterstil mit Rick’s Überheblichkeit, Nadine’s Naivität und Bourdon’s Griesgrämigkeit gut einfing. Anders als die üblichen Geschichten sind die Machenschaften des Bösewichts klar ersichtlich, da die Handlung aus seiner Sicht erzählt wird und die Helden ihm hilflos ausgeliefert sind. Dadurch baut sich eine gewaltige Spannungskurve auf, die den Leser von Seite zu Seite blättern lässt, nur um herauszufinden, ob und wie sich die Helden aus dieser Lage befreien können. So werden die Dialoge teils philosophisch und der Humor bekommt eine sarkastische Note.
Mit Van Liemt, welcher vorher an der Comicreihe Poker mitarbeitete, erhält RICK MASTER einen neuen und frischen Zeichenstil, wobei er dennoch Tibet’s klassischem Design treu bleibt. Lediglich die einst hellen, leuchtenden Farben, wurden matter und dunkler, um sie mehr für die Grundstimmung zu benutzen. Seine bildliche Erzähldynamik ist logischerweise anders und für Kenner der Serie zuerst ungewohnt, doch ihm gelingt es so, alles aus einem anderen, modernen Blickwinkel zu zeigen. Dazu ist seine Dynamik zeitgemäßer und schnittiger, was besonders in Bewegungsszenen, wie Kämpfe und schnelles Bootfahren deutlich wird. Ebenfalls gönnt Van Liemt dem Leser bei Nadine freizügige Einblicke, was aber auch deutlich machen soll, das selbst sie, die dem echten Rick sehr nahe steht, nicht die perfekte Verwandlung des Chamäleons durchschaut.
Das Album wurde als hochwertiges Hardcover mit hellem, gutem Papier produziert, dazu verpasste man ihm eine gelungene Übersetzung. Lediglich Masters Katze hat mit Nanar endlich ihren richtigen Namen, da sie bereits seit Carlsen Zeiten Mietze hieß. Die Anmerkungen des Übersetzers und die Verweise zu den alten Abenteuern helfen dem Leser besser verstehen. Schade, das bei den Verweisen nur die Nummer der Integral Ausgaben angegeben werden, hier wäre zusätzlich die Album Nummer schön gewesen. Schließlich hat nicht jeder diese Gesamtausgabe im Regal. Ich zum Beispiel, habe alle Alben von Carlsen über die einzelnen Kult Editionen. Inzwischen hat der Kult Verlag die Reihe an den Splitter Verlag abgegeben, wo es in gleicher Art neu veröffentlicht wurde.
Mir als Jahrzehnte langer Fan, der zuerst skeptisch war, ob ein Neustart, dazu mit dieser unglaublichen Geschichte funktioniert, war mehr als überrascht. Die Handlung ist sehr spannend konstruiert und auch wenn man ahnt, welche Richtung sie einnehmen wird, besitzt sie überraschende Wendungen. Klar ist ein neuer Zeichenstil gewöhnungsbedürftig, doch gerade weil in jedem Bild zu spüren ist, das Zidrou und Van Liemt selbst RICK MASTER schätzen, lässt man sich von ihnen in Masters Welt ziehen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es zukünftig weitergeht und freue mich, dass RICK MASTER weiterlebt.

Daten:
Autor: Zidrou, Simon Van Liemt
Verlag: Kult Editionen, Splitter Verlag

Folgender Band: [Comic] Die neuen Fälle des Rick Master #2 – Morde in einem französischen Garten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.