[Anime] ONE PIECE – Box 18

Die Strohhüte sind von der Schönheit der Fischmenscheninsel und ihren freundlichen Bewohnern begeistert. Leider trügt der Schein. Abseits im Fischmenschenviertel sammeln sich Hody Jones und seine Piratenbande, um das Königreich Ryuuguu zu übernehmen. Sie haben es satt, das alle Frieden mit den Menschen wollen, dabei sollten die Fischmenschen zeigen, dass sie besser sind. Letztlich hat es die Neue Fischenmenschen-Piratenbande geschafft den Königspalast zu erobern und König Neptun gefangen zu nehmen. Ruffy hat inzwischen mit der Meerjungfrauen Prinzessin Shirahoshi einen Ausflug zum Seewald unternommen. Hier treffen sie auf Jimbei, sowie das Grab von Königin Otohime, Shirahoshi’s Mutter. Er erzählt von ihr, die einen Weg für Frieden zwischen Menschen und Fischmenschen suchte und leider ermordet wurde. Zur gleichen Zeit hat Hody Jones Neptun auf den Gyoncorde Plaza gebracht, wo er ihn vor allen Augen hinrichten will. Ruffy will sofort eingreifen und gerät deshalb mit Jimbei in einen Streit, doch dieser hat einen Plan. Er begibt sich zusammen mit Shirahoshi zum Gyoncorde Plaza, wo er von Hody Jones gefangengenommen wird. Dieser erklärt allen seine neue Hass-Politik, woraufhin die Fischenmenschen nach dem Mann rufen, der nach Madame Shirley die Insel zerstören soll: Strohhut Ruffy. Ruffy erscheint und nimmt zusammen mit seiner Bande den Kampf auf.

Fazit:
Es beginnt mit der dramatischen und emotionalen Geschichte von Königin Otohime und ihren Kampf gegen Rassismus, Diskriminierung und für Gleichberechtigung. Dies ist mit einfachen und klaren Szenen wunderbar erzählt und weiß zu ergreifen. Dies ist der Prolog zum Kampf gegen den absolut bösen Hody Jones. Alle Kämpfe sind durchgehend abwechslungsreich und unterhaltsam inszeniert. Anders aber zu den sonstigen Auseinandersetzungen der Strohhüte sind sie diesmal die Dominierenden. Hat natürlich den Zweck zu zeigen, was alle für neue Kampftechniken in den letzten zwei Jahren gelernt haben. Und hier wird sich herrlich erfrischend ausgetobt. Jeder der Strohhüte begeistert und sorgt für Überraschungen. Sei es Chopper mit seinen neuen Verwandlungsformen, wobei interessant ist, das sein Kung-Fu-Point eine Hommage an Pandabär Po aus DreamworksKung-Fu-Panda‘ ist. Oder Lysop mit seinen Pflanzensamen, Zorro und seine neuen Schwerttechniken, sowie Franky und sein General Mech. Die ganze Szenerie wird gut genutzt und wer sich an den Arlong Arc erinnert, wo dort die Strohhüte Schwächen hatten, haben sie nun Lösungen. Manchmal wirkt die Geschichte etwas in die Länge gezogen, aber gleichzeitig macht es Freude zu sehen, das Ruffy gegen Hody Zeit braucht, um ihn zu besiegen. Gut erzählt ist auch die Hintergrundhandlung um das gigantische Schiff Noah und Ruffy’s mögliche Vernichtung der Fischmenscheninsel, es wird viel angedeutet, mal sehen wie es sich entwickeln wird.
Umgesetzt wurden die Mangabände 63 bis 66, erschienen im Carlsen Verlag, sehr genau, auch wenn natürlich Anime gerecht Szenen ausführlicher inszeniert sind. Also verlängerte Szenen und Dialoge. Es wird freuen, dass alle Episoden ungekürzt sind. Die deutsche Umsetzung wurde von Toei Animation selbst inszeniert, weshalb der Opener eigene deutsche Credits hat und die Charakternamenseinblendungen ebenfalls. Die Japanischen sind nicht enthalten und mussten deshalb nicht wie früher überblendet werden. Dazu sind alle Episoden im originalen 16:9 Format, nicht wie es auf der Box heißt im 4:3, dies bezieht sich lediglich auf das Menü.
Die Box selbst ist stabil, mit ansprechende Artworks ausgestattet und besitzt ein schön gestaltetes Booklet. Darin finden sich ein Episoden- und informativer Charakterguide. Das Bild auf den DVD’s ist klar und farbenfroh. Auch der Ton ist gut abgemischt, wobei die Balance zwischen Musik, Effekten und Dialogen wunderbar getroffen ist. Die deutsche Synchronisation gehört mit zu den Besten im Animesektor und begeistert durchweg mit guten Sprechern, die viel Lebendigkeit einbringen. Auch für die neuen Charaktere wurden frische Stimmen gesucht, die sich herrlich einfügen. Eine gravierende Änderung gab es aber mit Episode 559. Ein neuer Erzähler führt die Folgen ein. Hier ist aber die Tonabmischung schlecht, da sie recht dumpf ausgesteuert ist und der Bass die Stimme verzerrt. Aber warum der Wechsel? Leider ist der bisherige Sprecher Andreas Wilde verstorben und wurde durch Andreas Baum ersetzt. Dieser fügt sich wunderbar ein und wenn die Abmischung noch verbessert wird, harmoniert alles mit dem Rest.
Nach der Erkundung der schönen Fischmenscheninsel und dem Wiedersehen mit ihren Freunden Kamy, Okta und Pappag, lernen sie in Person von Hody Jones die dunkle Seite kennen. Es kommt zum gewaltigen Kampf zwischen den Strohhüten und der Neuen Fischmenschen Piratenbande, wo Ruffy, Sanji, Zorro, Chopper, Franky, Nami, Lysop und Robin ihre neuen Fähigkeiten zeigen dürfen. Dies ist sowohl humorvoll unterhaltend, als auch spannend actionreich inszeniert und weiß zu fesseln. Dazu gibt es einige emotionale Momente.

Daten:
Label: Kazé
Länge: 725 Min. / Format: 16:9 (4:3 auf Box stehend)
Ton: Deutsch 2.0
Extras: Booklet mit Episoden- und Charakterguide

Vorheriger Film: [Anime] ONE PIECE – Box 17
Folgender Film: [Anime] ONE PIECE – Box 19

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.