[Manga] MANGA LOVE STORY #54 – YURA, MAKOTO UND DIE LIEBE

Manche Alltagsprobleme gibt es, die Makoto lieber nicht hat. So ist er doch mit sich im Einklang und glücklich mit Yura. Da Sex seine liebste Beschäftigung ist, ist er offen zahlreiche neue Dinge auszuprobieren. So muss er feststellen, das sein Firmenkollege gerne Frauenunterwäsche trägt, was Makoto wiederum verleitet darüber nachzudenken, was so besonderes an diesem Fetisch ist. Welch Zufall, dass sich Yura gerade neue Dessous gekauft hat, die ihn verlocken selbst mal anzuziehen. Ein neuer Autokauf sollte gut überlegt werden, denkt sich Makoto und hat nur Autosex im Kopf. Schließlich müssen alle Liebesstellungen darin möglich sein, sagt er sich. Gedanken, die Yura anmachen, aber nicht ganz nachvollziehen kann. Ganz anders ergeht es seinem Freund Inagaki, der endlich seine Doppelbeziehung mit Marimo und Suzuka gesteht. Beide Frauen sind zuerst sauer, doch dann kämpfen sie um ihn. Er weiß, dass er Beide mag, doch schafft er es sich einzugestehen, das er eine von ihnen liebt? Bei einem Besuch im Kunstmuseum entdeckt Makoto sein Interesse für Aktmalerei und überredet sogleich Yura für ihn Modell zu stehen. Dies läuft natürlich anders als geplant ab. Ähnlich viel Liebe wird in Japan in Bento’s, sogenannte Lunchpakete gesteckt. In Makotos Firma diskutieren alle darüber, wie wichtig ein Bento für den jeweiligen ist. Yuki ist eine alte Bekannte von Makoto und dessen Kollegin Miyuki, die sie ausfragt, ob sie noch heimliche Gefühle für ihn hat. Dabei bewältigen Beide ihre Vergangenheit und malen sich aus, was wäre gewesen, wenn sie ihre Liebe zu Makoto diesem gestanden hätten. Immer wenn Inagaki getrunken hat, fällt es ihm leicht eine Affäre einzugehen. Verehrerinnen gibt es zuhauf, doch dabei will er seiner wahren Liebe treu bleiben. Aber wie soll er das schaffen? Auch Miyuki’s Nachhilfeschüler Takaya versucht seine Lehrerin auf sich aufmerksam zu machen und es gelingt ihm unter großen Anstrengungen, sie zu einem Date zu überreden. Er weiß, das Miyuki etwas bedrückt, also beobachtet er sie heimlich bei der Arbeit und lernt so Makoto kennen. Yura äußert die Idee einen Wochenendausflug in ein Landhaus im Grünen zu machen. Zusammen mit Makoto genießt sie die schöne Natur und die Freiluftliebe.

Fazit:
MANGA LOVE STORY erzählt zwar eine grobe Geschichte mit den zahlreichen Charakteren, aber es geht meist um sexuelle Themen, die wie eine Aufklärung behandelt werden. Manchmal geschieht dies recht plump, manchmal feinfühlig und manchmal humorvoll. Deutlich ist natürlich der japanische Menschencharakter spürbar, der halt anders, als der Europäische ist.
Der Manga besitzt noch ein zweites Cover als Farbdruck auf Seite 3, welches recht gelungen ist. Die kurzen Geschichten sind unterhaltsam, interessant und wer den Verlauf der Figuren bisher verfolgt hat, wird ohnehin nicht herum kommen, den Band zu lesen.

Daten:
Autor: Katsu Aki
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] MANGA LOVE STORY #53
Folgender  Band: [Manga] MANGA LOVE STORY #55

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.