[Manga] FAIRY TAIL #42

Fairy_Tail_42Das ‘Dorf der Sonne’ mit seiner immerwährenden Flamme und ihren titanischen Bewohnern war vollständig eingefroren, doch Fairy Tail schaffte es sie zu retten. Zusammen mit den Befreiten und der rothaarigen Flaire feiern sie und ahnen nicht von dem Schatten, der sich nähert. Die dunkle Gilde Tartaros bereitet ihren großen Schlag vor. Obwohl Tartaros sich ruhig verhielt, gab es beunruhige Meldungen über die Auslöschung von Gilden, mit denen sie verbunden waren. Der Rat der Magier setzt sich deshalb in seinem Sitz in Era zusammen und bespricht mögliche herangehensweise. Da erscheint einer der ‘Nine Demon Gates’ Dämonen von Tartaros Jackal und sprengt alles in die Luft. Bis auf Dranbart überlebt niemand. Ein weiteres Mitglied der dunklen Gilde greift das ehemalige Ratsmitglied Yajima in seinem Restaurant an. Das Fairy Tail Team Bigslow, Eva und Fried haben es schwer gegen den teuflischen Wirbelwind Dämonen Tempesta. Letztlich besiegt ihn Laxus, wird aber schwer angeschlagen. Als Natsu davon hört, will er sofort Rache, doch Makarov hält ihn zurück. Sie beschließen in kleineren Gruppen ehemalige Ratsmitglieder zu suchen und zu beschützen. Noch ahnt niemand den dämonischen Plan von Tartaros, der die ganze magische Welt erschüttern wird.

Fazit:
FAIRY TAIL beginnt fröhlich mit der Befreiung des Riesendorfes, dazu mit einer lustigen, erotischen Badeszene. Im Hintergrund ziehen sich aber die Fäden für einen größeren Handlungsabschnitt zusammen. Zuerst werden einige Figuren von Tartaros eingeführt, bevor Mangaka Hiro Mashima die Story mit einer Explosion im wahrsten Sinne eröffnet. Dieser geschickte Schachzug lässt die Erwartungen hochschnellen und zeigt gleichzeitig, das auf Fairy Tail harte und gefährliche Gegner warten. Zeichnerisch begeistert Mashima auf jeder Seite. Die Figuren sind dynamisch, lustig und können gleichzeitig emotional agieren. Die Szenen leben und fesseln. Dies passt zur guten Druckqualität des Mangas auf gutem Papier. Am Ende gibt es Mashima’s Nachwort und eine Fragerunde mit Mira-Jane und Lucy.
Die Übersetzung ist gelungen, doch es gibt leider Fehler, die zeigen, dass sich selbst mit der eigenen Serie wenig beschäftigt wurde. Sollte nicht jemand der lektoriert die Serie kennen, damit übergreifende Fehler vermieden werden? Aber auch ein Übersetzer sollte sie wegen der Kontinuität kennen. Traurig. Zum einen ist die Inhaltsbeschreibung auf dem Buchrücken falsch. Es wird noch vom großen Turnier und der Zukunfts-Lucy gesprochen, doch dieser Handlungsabschnitt ist bereits seit Band 40 vorbei. Ein wirklich inhaltlicher Fehler ist in zwei Charakterbeschreibungen am Anfang von Kapitel 357 und 359. Bei Shelly Brandy heißt es, das sie mit Lucy auf der Insel Garna Seite an Seite kämpfte. Dies ist falsch, sie war zusammen mit Lyon, Tobi und Yuka einer der Gegner als diese den Dämonen Deliora wiederbeleben wollten. Änlich bei Hibiki Leitis. Hier heißt es, er habe an der Reporterin Jenny vom Weekley Sorcerer einen Narren gefressen. Im großen Turnier sieht man ihn mit dieser Jenny sogar knutschen, doch diese ist keine Reporterin. Jenny Realight ist gelegentlich ein Model des Magazins und gehört ebenfalls zu Blue Pegasus wie Hibiki. Sie hat im Turnier sogar für die Gilde gegen Fairy Tail’s Mira-Jane gekämpft.
Hiro Mashima benutzt gerne englische Begriffe für Gruppen, Waffen und ähnlichen. Wie auch bei den Tartaros Dämonen, den ‘Nine Demon Gates’ oder auf Deutsch: ‘Neun Dämonen Tore’. Dies gilt im Original auch für die Waffe ‘Anlitz’, die er ‘Face’ nennt. Wohl bemerkt ‘Anlitz’ ist eine gelungene und passende Übersetzung, doch warum übersetzen, wenn der Rest Englisch bleibt? Dies mag aber Geschmackssache bleiben.
Geboten wird ein explosiver und überraschender Auftakt zu einem neuen Abschnitt mit interessanten neuen Charakteren und großartigen Duell.

Daten:
Autor: Hiro Mashima
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] FAIRY TAIL #41
Folgender  Band: [Manga] FAIRY TAIL #43

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.