[Manga] DRAGONBALL #25 – DREI WÜNSCHE FREI

Son-Goku hat doch echt Pech, da hat ihn Commander Ginyu vom Ginyu Sonderkommando ausgetrickst. Dank dessen Spezialtechnik hat er einen Körpertausch initiiert und nun steckt Goku im angeschlagenen Körper von Ginyu und Ginyu bekämpft als ‚Goku‘ Kururin, Son-Gohan und Vegeta. ‚Ginyu‘-Goku fühlt sich im ersten Moment überlegen, wundert sich aber, warum Gohan und Kuririn so gut gegenhalten können. Währenddessen kümmert sich Vegeta endgültig um den Krieger Jeeze. Weil sich aber Gokus Freunde zurückhalten, um dessen Körper nicht zu schaden, übernimmt Vegeta. Dabei setzt er ihm stark zu und ‚Ginyu‘-Goku benutzt erneut seine Körpertausch-Technik. Diesmal will er sich Vegetas Körper einverleiben. Doch Goku-‚Ginyu‘ funkt dazwischen und kann in seinen Körper zurückkehren. Damit ist Ginyu besiegt. Um den schwer verletzten Goku zu heilen, legt ihn Vegeta in eine Regenerationskammer von Freezer Raumschiff, schließlich braucht er ihn noch. Zur selben Zeit kämpft Freezer gegen den Namekianer Nehl, doch als er herausfindet, dass sein unterlegener Gegner ihn nur hinhalten sollte, fliegt er schnell zu seinem Raumschiff zurück. Dort rufen Kuririn und Gohan zusammen mit Dende endlich den Dragonball Drachen der Namekianer Polunga und sind sehr erstaunt, dass er drei Wünsche erfüllen kann. Dank Piccolo der vom Jenseits über Meister Kaio eine Idee äußert, sprechen sie zwei Wünsche aus. Zuerst soll Piccolo wieder leben und dann nach Namek geholt werden. Gerade der erste Wunsch ist eine strategische Meisterleistung, denn mit Piccolos Rückkehr ins Leben, darf auch Gott zurückkehren und damit existieren auf der Erde auch wieder Dragonballs. Vegeta ist sauer über Gohans Wünsche, doch als er den dritten Wunsch haben darf, ist er beruhigt. Doch dann stirbt der Oberälteste von Namek und mit ihm verschwindet der Drache. Aufregen kann sich Vegeta nicht mehr darüber, denn Freezer erscheint auf der Bildfläche. Während er allen seine Kräfte zeigt, findet Piccolo den fast toten Nehl und vereint sich mit ihm, um noch kräftiger zu werden. Freezer ist verwundert darüber, das Vegeta und die Anderen so stark sind, weshalb er ihnen offenbart sich drei Mal verwandeln zu können und jedes Mal würde sich seine Kraft verdoppeln. Um dies zu demonstrieren verwandelt er sich in Freezer Stufe 1. Momentan scheinen Gohan, Kuririn und Vegeta mithalten zu können. Sie treiben Freezer in die Enge, als dann schließlich Piccolo auf der Bildfläche erscheint.

Fazit:
Akira Toriyama hat die Handlung mit einer gewaltigen Spannungskurve ausgereizt, bis die Helden endlich dem Oberbösewicht Freezer gegenüberstehen. Dabei garniert er wunderbar alles mit kleinen Wendungen und Überraschungen, die kaum vorhersehbar waren. Natürlich deutet er noch auf den Kampf hin, der garantiert nicht langweilig mit Freezers Verwandlungen wird. Allein die Tatsache, dass nun einstige Feinde von Goku wie Piccolo und Vegeta Seite an Seite mit den Helden stehen, ist klasse.
Mit diesem Manga beginnt das spektakuläre Finale der besten Dragonball Saga überhaupt. Sie ist so gut konzipiert, das der Griff zum Folgeband auch ein MUSS ist.

Daten:
Autor: Akira Toriyama
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] DRAGONBALL #24
Folgender  Band: [Manga] DRAGONBALL #26

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.