[Manga] DETEKTIV CONAN #80

Ein Detektivtreffen in der ‘Villa der Vampire’ mit Conan, Heiji und Kogoro. Der Besitzer der seltsamen Villa hält sich für einen Blutsauger und schläft in einem Sarg. Als ihn Kazuha und Ran mit einem Pflock im Herzen tot auffinden beginnt der Spuk. Die Leiche verschwindet, der Tote erscheint wie ein Geist mehrfach und weitere Familienmitglieder werden getötet. Zuerst tappen Conan und Heiji im Dunkeln, doch dann finden sie eine Spur. Der Verdacht fällt auf das junge Hausmädchen Hikaru, deren Schuld oder Unschuld bewiesen werden muss. Da haben Heiji und Conan eine Idee, wie sie den wahren Täter entlarven können.
Der nächste Fall beginnt im Park. Conan, Ai, Mitsuhiko, Ayumi und Genta spielen gerade Fussball, als sie der wilden Katze Captain begegnen. Weil sie in der Gegend bekannt ist, hat sie einen Namen und ist sehr zahm. Plötzlich läuft sie in einen Kühllieferwagen und die Kinder natürlich hinterher. Leider verschließen die Lieferanten den Laderaum und fahren weiter. Eine Bemerkung lässt Conan aufhorchen. Sie haben jemanden ermordet und die Leiche in einem Paket im Laderaum versteckt. Irgendwie müssen sie die Polizei informieren bevor sie gefunden werden, doch da sie kein Handy haben, ist es schwer. Conan’s Blick fällt auf den Captain und lächelt. Nun weiß er, wie die Katze ihnen helfen kann.
Sonoko und Ran möchten unbedingt life bei der Kochshow ‘Süßes siegt!’ zuschauen und nehmen Kogoro und Ran mit. Da sie noch eine fünfte Eintrittkarte besitzen, wird schnell ihre Klassenkameradin Masumi eingeladen. In der Show müssen zwei Köche um die Wette Süßspeisen aus einer ausgewählten Frucht zaubern. Der Clou hierbei ist, dass die Frucht vor allen in einer Truhe und durch ein spezielles Sicherungssystem geheim gehalten wird. Weil der Kritiker und Juror Takeki verschwunden ist, soll Kogoro den Job zusammen mit Sängerin Yoko Okino übernehmen. Dann wird die Truhe geöffnet und mitten zwischen den Früchten liegt der tote Juror. Conan und Masumi stehen vor einem Rätsel, denn wie konnte das perfekte System überlistet worden sein, damit der Tote in der Truhe landen konnte?
Für die Polizistin Yumi wird ein Albtraum wahr. So wird sie mit ihrer Partnerin Miike zu einem Todesfall gerufen. Die Ehefrau hat sich nach einem Streit mit ihrem Mann erhängt. Conan, der die beiden Polizistinnen begleitet, liefert Hinweise auf einen Mord und sogleich ein paar Verdächtige. Einer davon ist der Nachbar, der ausgerechnet der Ex-Freund von Yumi ist. Conan hat aber auch eine Idee, um den Täter zu überführen.
Nach dieser Aufregung begleitet Conan Professor Agasa zusammen mit Ai, Mitsuhiko, Ayumi und Genta aufs Kirschblütenfest. An einem Stand kaufen sich alle Horoskope und treffen dabei die FBI Beamtin Jodie Starling. Ein Taschendieb erregt Aufsehen, besonders als er kurz darauf ermordet aufgefunden wird.

Fazit:
Auch dieser Band ist mit mehreren Fällen bestückt. Es beginnt mit der Auflösung um den Fall in der ‘Villa der Vampire’. Da dies in einem Kapitel abgehandelt wird, ist es Schade gewesen, das es nicht noch zu Band 79 gehörte. Der Fall selbst hat viele gute Ideen und ist sehr spannend, nur die Auflösung beziehungsweise das Tätermotiv ist diesmal zu weit hervorgeholt. Hier hätte sich Aoyama noch ein wenig Zeit nehmen sollen, denn da war noch mehr drin. Die weiteren Fälle sind nicht die anspruchsvollsten, aber dafür stehen die Figuren im Vordergrund wie Conan und seine Freunde oder die befreundeten Polizisten darunter Yumi und Miike, die schnell in die Herzen der Leser geschlossen wurde. Auch den Ex-Freund von Yumi einzuführen hat bestimmt Gründe, zwar keine tieferen, aber eher für Yumi, die bisher in dem ganzen Beziehungswirrwahr der letzte Single war. Am Ende gibt es wieder einen Cliffhanger Fall mit Jodie Starling und ein wenig Bourbon also der Schwarzen Organisation, doch die Lösung folgt erst in Band 81. Jedenfalls ist dieser Band sehr unterhaltend, auch wenn es keine große Fälle sind, was gut durchaus ist, da so der Leser mehr über die zahlreichen Figuren erfährt.

Daten:
Autor: Gosho Aoyama
Verlag: Egmont Manga Verlag
Cover, Motive: © MEITANTEI CONAN Gosho Aoyama/Shogakukan

Vorheriger Band: [Manga] DETEKTIV CONAN #79
Folgender  Band: [Manga] DETEKTIV CONAN #81

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.