[Film] X-MEN: APOCALYPSE

X-Men_Apocalypse-0007Einst beherrschte der übermächtige Mutant En Sabah Nur vom ägyptischen Reich aus die Welt, doch er wurde betrogen und tief unter der Erde eingesperrt. Nun im Jahre 1983 werden die Mutanten skeptisch angesehen, auch wenn Professor Xavier versucht Menschen mit besonderen Fähigkeiten zu helfen. Eines Tages macht die Agentin Moira Mactaggert die Entdeckung, das En Sabah Nur als Apocalypse wieder auferstanden ist. Er hat vier mächtige Mutanten darunter Erik Lehnsherr alias Magneto um sich versammelt und will die Menschheit reinigen, für sein neues Imperium. Raven alias Mystique hat von Erik erfahren und sucht daraufhin Xavier auf. Sie will ihn überzeugen, seine X-Men zu versammeln, um die Apokalypse zu verhindern. Doch der Feind kommt ihr zuvor und entführt den Professor. Raven nimmt die Mutanten Quicksilver, Beast, Cyclops, Nightcrawler und Jean Grey, sowie die Agentin Moira und zeiht den letzten Krieg für die Rettung der Menschheit, vielleicht fürs ganze Universum.

Fazit:
Auch wenn ein Geist der Vergangenheit für die große Bedrohung zuständig ist, gibt es diesmal keine Zeitreisen. Gut, die Handlung spielt 1983 was durch zahlreiche Gags wie der Kinobesucht von ‚Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter‘ sowie die Kleidung wunderbar ausgenutzt wird. Die Handlung ist gut geschrieben von Drehbuchautor Simon Kinberg (Deadpool), da er die Comic Vorlagen passend kombiniert. Hier unterstützen ihn die Set- und Kostüm Designer eindruckvoll indem unter anderem moderne Figuren Designs wie die von Storm und Psylocke eingeflochten wurden. Regisseur Bryan Singer nutzt dies um sich bei der Handlung Zeit zu lassen, so hat Erik sehr emotionale Momente, die seinen Frieden mit der Welt zerstören. Dies bringt Michael Fassbender großartig rüber und verleiht Magneto eine neue Fascette. Auf der anderen Seite unterstützen dies James McAvoy und Jennifer Lawrence mit charakteristischem Tiefgang. Überhaupt wurden für die jungen Cyclops oder Jean Grey neue Gesichter und echte Schauspieltalente gefunden, die dazu viel Spielfreude mitbringen. Visuell und tricktechnisch ist alles stimmig, wodurch eine echte Comicatmosphäre entsteht. Nebenbei ein kleiner Tipp, wartet aufs Ende nach dem Abspann.
Auch wenn die X-MEN Filme mit einander verflochten sind, gibt es zwischen den ersten Filmen und den Neueren ab X-MEN: ERSTE ENTSCHEIDUNG Widersprüche, was aber an der jetzigen detaillierten Ausarbeitung liegt. Zu Beginn mussten sich die Filme eben noch finden, vor allem da die Comicverfilmung noch frisch waren.
Der neuste Kampf der X-MEN ist nicht nur actionreiche Unterhaltung mit eindrucksvoller Visualität, auch wird sich Zeit bei der Entwicklung der Handlung gelassen, ohne langweilig zu sein. Natürlich tragen die großartigen Darsteller sehr viel dazu mit dramatischen und emotionalen Momenten bei. Der Comicfan wird sich freuen zu sehen, wie die X-Men die Apokalypse versuchen zu verhindern.

Daten:
Label: 20th Century Fox
Regie: Bryan Singer
Darsteller: James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence
Musik: John Ottman – Kamera: Newton Thomas Sigel
Länge: 144 Min. / Jahr: 2016

Amazon_Kauf-Button

X-Men_Apocalypse-0006 X-Men_Apocalypse-0005 X-Men_Apocalypse-0004 X-Men_Apocalypse-0003 X-Men_Apocalypse-0002 X-Men_Apocalypse-0001

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.