[Film] THE COMMUTER

Vor zehn Jahren hat Michael MacCauley seinen Polizisten Beruf an den Nagel gehängt und wurde zu einem erfolgreichen Versicherungsmakler. In dieser Zeit fährt er jeden Tag aus seinem beschaulichen Vorort nach Manhattan und zurück mit dem ‘Commuter’, wie die Zugverbindung genannt wird. Als aufgeschlossener Mann hat er in dieser Zeit zahlreiche Passagiere kennengelernt und so grüßt man sich oder spricht unverbindlich. Eines Tages erhält er von seinem Vorgesetzten die Kündigung. Er sei zwar gut in seinem Job, aber einfach zu alt. Niedergeschlagen macht er sich auf seine letzte Zugrückreise. Die hübsche, mysteriöse Joanna setzt sich zu ihm und nach einem unverbindlichen Smalltalk macht sie ihm ein seltsames Angebot. Er kann sich 100.000 Dollar verdienen und muss nur einen Passagier im Zug ausfindig machen, der etwas Wichtiges transportiert. Zwei Hinweise gibt sie ihm, den Zielbahnhof des Unbekannten und seinen falschen Namen, Prin. Zuerst zögert Michael, doch dann macht sie ihm eiskalt klar, er hat keine andere Wahl. Sie hat die Fahrgäste und seine Familie in der Hand. Michael muss einen Ausweg finden, aber dafür läuft die Zeit unerbittlich ab.

Fazit:
Auch die vierte Zusammenarbeit von Liam Neeson und Regisseur Jaume Collet-Serra (Unknown, Run All Night, Non-Stop) ist ein Action-Thriller. Der Hauptcharakter wird in eine scheinbar ausweglose Situation gebracht und muss über sich hinauswachsen. Alles ist wie in einem klassischen Krimi aufgebaut, jeder ist verdächtig und die Lösung scheint weit entfernt. All dies ist spannend und geschickt an den richtigen Stellen mit Action garniert. Hierbei spielt die interessante visuelle Inszenierung eine große Rolle, denn trotz beengenden Räumen wird mit weitläufigen Kamerafahrten gearbeitet. Es gibt einige Wendungen, die gerne intensiver ausgeprägt sein könnten, aber lieber beleibt Collet-Serra bei der einfach gestrickten Handlung. Gleichzeitig lebt THE COMMUTER von seinen Darstellern, allen voran Liam Neeson, dem man seine schwere Situation abnimmt und sich mit ihm verbunden fühlt. Für die zentralen Figuren wird auf gekannte Gesichter darunter Vera Farmiga, Patrick Wilson und Sam Neill gesetzt. Alles harmoniert. Komponist Roque Baños bringt einen emotionalen und actionreichen Score hervor, der nicht nur passen untermalt, sogar an einer Stelle den Klassiker ‘Speed‘ zitiert.
Regisseur Jaume Collet-Serra beschreibt Michael MacCauley wie folgt: “Wir wollen einen ganz normalen Typen mit einer hochmoralischen Entscheidung konfrontieren. Wie weit würde er gehen bei einer verlockend hohen Belohnung, ohne das Ausmaß seines Handelns zu kennen? Um dieser Figur die entsprechende Glaubwürdigkeit zu verleihen, müssen ihre Entscheidungen den Zuspruch des Zuschauers haben, und die Konsequenzen müssen im Folgenden plausibel zu einer spannenden Eskalation führen.“
THE COMMPUTER ist ein spannender und unterhaltsamer Actionthriller mit toller Besetzung, der gerade von dieser lebt. Die Handlung hat ihre Schwächen und verspielt ein wenig ihr Potential. Dennoch bleibt es eben unterhaltsam und dies macht Popcornkino aus.

Daten:
Label: Studio Canal
Regie: Jaume Collet-Serra
Darsteller: Liam Neeson, Vera Farmiga, Patrick Wilson, Sam Neill
Musik: Roque Baños – Kamera: Paul Cameron
Länge: 105 Min. / Jahr: 2017

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.