[Film] TERMINATOR DARK FATE

Daniella Ramos genannt Dani glaubte eine tolle Zukunft zu haben. Zwar wächst sie in ärmlichen Verhältnissen in Mexiko auf und arbeitet zusammen mit ihrem Bruder Miguel in einer modernen Autofabrik, doch sie hat großes Selbstvertrauen etwas aus sich zu machen. Dann verändert ein Moment ihr Leben. Unerwartet taucht ihr Vater in der Fabrik auf und versucht sie zu töten. Wäre da nicht die junge Frau Grace gewesen und mit ihr geflohen. Zu allem schrecken verwandelt sich ihr Vater in einen anderen Mann, der sogar seine Hände zu Klingen formt. Mit einem Truck fliehen sie, werden aber verfolgt. Dabei erzählt Grace, dass sie aus der Zukunft kommt, um Dani vor einer tödlichen Maschine genannt Terminator zu beschützen. Das junge Mädchen kann es nicht glauben. Obwohl Grace alles versucht, kann sie den Tod von Miguel nicht verhindern. Der Terminator treibt die beiden Frauen in die Enge. Plötzlich taucht ein Auto auf aus dem eine ältere Frau mit Maschinengewehr aussteigt und die Maschine besiegt. Sie stellt sich als Sarah Connor vor, die es sich seit dem Mord an ihrem Sohn durch einen Terminator zur Lebensaufgabe gemacht hat jeden Feind aus der Zukunft zu vernichten. Von Grace erfährt Sarah, dass die Zukunft noch immer von den Maschinen beherrscht und der Terminator nicht stoppen wird, ehe er Dani getötet hat. Sie brauchen Hilfe und suchen einen Mann namens Carl auf, der sich als jener Terminator herausstellt, der John tötete. Sarah weiß, dass sie ihn nicht vernichten kann ohne Dani zu opfern und so kommt es mal wieder zu einem Kampf der Terminatoren, um eine Zukunft zu verbessern.

Fazit:
Der Terminator ist zurück, insbesondere zurück in den Händen seines Schöpfers James Cameron. Mit DARK FATE soll eine neue Serie um TERMINATOR entstehen, was ebenfalls schon ERLÖSUNG und GENISYS wollten, doch gestoppt wurden. Um wieder auf neuen Pfaden wandeln zu können, wurden alle Filme nach TERMINATOR 2 als alternativ erklärt und ad acta gelegt. An Diesen wird direkt mit dem Tod John’s angeschlossen. Danach baut sich die Geschichte in der Gegenwart von 2019 neu auf. Ehrlich gesagt, wird die gleiche Handlung des ersten Film modern interpretiert erneut erzählt. Gleiches versuchte schon der gescheiterte GENISYS. Kurz, John ist nun die Mexikanerin Dani, als neuer Beschützer fungiert die junge Frau Grace, welche technisch verbessert wurde und dabei an Marcus aus ERLÖSUNG erinnert. SKYNET heisst jetzt LEGION und der aktuelle Terminator REV-9 mischt das klassische Endoskelett T-800 Modell mit einem flüssigen T-1000, wie eben schon die Terminatrix in T3. Lediglich, das er sich dadurch in zwei Gegner teilen kann ist Neu. Für einen Neustart hätte es gereicht, doch es sollten noch bekannte Figuren mitspielen. So ist Sarah Conner als starke Frau und künftige Mentorin zurück, dazu geht es einfach nicht ohne den klassischen Terminator mit dem österreichischen Akzenten. Die Grundgeschichte hat wenige Überraschungen zu bieten, auch wenn sie rasant voran schreitet. Ruhige Momente dienen um zu erklären, nutzen diese aber zu wenig, um die Figuren herauszuarbeiten. Der Humor bleibt menschlich, übertreibt nicht und ist eher zynisch. Die Actionszenen sind brachial, gewaltig und spektakulär. Hier tobt sich ‘Deadpool‘ Regisseur Tim Miller visuell aus und weiß zu fesseln. Eins muss zugegeben werde, er weiß zwischen den Zeilen die Probleme der Mexikaner und ihrer Verbindung zu den USA anzusprechen. Die Tricks beeindrucken und schaffen neue Möglichkeiten der Darstellungen. Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger kennen ihre Rollen und bringen Nostalgie zurück. Augenmerk liegt auf den neuen Figuren. Die Darsteller sind mehr aus Fernsehserien bekannt und zeigen eindeutig, das sie sich beweisen wollen. Natalia Reyes als Dani und Mackenzie Davis als Grace bringen starke, selbstbewußte Frauenfiguren hervor. Gabriel Luna als Terminator kommt persönlich etwas kurz, er muss halt tödlich kämpfen, auch wenn er als Maschine einige ironische Sprüche loslässt.
Arnold Schwarzenegger wird nicht im Deutschen von Thomas Danneberg gesprochen, da er in den Ruhestand gegangen ist. Übernommen hat der erfahrene Bernd Egger und macht mit einer passenden Stimme trotz jüngerem Alter eine gute Figur.
Mit TERMINATOR DARK FATE ist ein spannender, unterhaltsamer Actionfilm entstanden, der aber leider von der Geschichte nicht die Feinheit und Originalität gerade von TERMINATOR und T2 besitzt. Spürbar fehlte der Mut Neues zu schaffen und das Universum zu erweitern. Lieber wurde auf Nummer sicher gegangen, das Bekannte wiederholt und anders interpretiert. Geblieben ist nur einfaches Popcornkino.

Daten:
Label: 24th Century Fox
Regie: Tim Miller
Darsteller: Mackenzie Davis, Linda Hamilton, Arnold Schwarzenegger, Natalia Reyes
Musik: Tom Holkenborg – Kamera: Ken Seng
Länge: 129 Min. / Jahr: 2019