[Film] PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZAR’S RACHE

Capitan Salazar war der größte Piratenjäger unter spanischer Flagge, doch er wurde von einem jungen aufstrebenden Piraten namens Jack Sparrow ausgetrickst und ins Teufelsdreieck gelockt. Hier lief sein Schiff auf ein Riff und explodierte, wodurch er starb. Doch die Mächte des Dreiecks machten ihn zu einem Untoten. Nur die Macht von Poseidons Dreizack kann ihn wieder in einen Menschen verwandeln. Diesen suchen ebenfalls zwei Weitere, die junge Gelehrte Carina Smyth, um ihre Vergangenheit zu finden, und ein junger Henry Turner, um seinen Vater zu befreien. Währenddessen raubt Jack Sparrow eine Bank aus, doch vom Gold hat er nichts, er wird gefangengenommen und zum Tode durch die Guillotine verurteilt. Damit landet er neben Carina, die durch den Strick sterben soll, da sie wegen ihres Wissen für eine Hexe gehalten wird. Inzwischen kann Salazar dem Teufelsdreieck entkommen und beginnt erneut Piraten mit Ziel der Rache an Jack zu jagen. So trifft er auf Barbossa, der eine mächtige Piratenflotte besitzt. Dieser macht einen Deal, er liefert Jack aus und hilft den Dreizack zu finden. Dazu befreit er Jack und Carina zusammen mit Henry und so beginnt ein gefährliches Abenteuer zwischen Verrat und Rache.

Fazit:
Auch mit dem fünften Teil liegen die Erwartungen bei einem PIRATES OF THE CARIBBEAN Film hoch. Mit dem Dreizack wird das Suchmotiv gelegt alle Figuren zusammenzufügen. Die Charaktere haben unterschiedliche Geschichten, wie Jack und Salazar, sowie Carina und Henry, wobei Barbossa ein Bindeglied ist. Die Handlung basiert auf den Hintergrundgeschichten der Figuren und mischt sie mit viel Action und Humor. Hier kommt natürlich Jacks besondere Art oft zur Geltung, der oft Szenen auflockert. Mit Carina und Henry geht es ‚Back to the Roots‘ und erinnert oft an Elizabeth und Will. Leider geht die Rechnung nicht ganz auf, denn es sind zu viele Figuren, die ihre Handlung haben und so kann sich ein großer Teil der Handlung nicht entfalten und vielversprechende Charaktere wie Salazar müssen zurückstecken. Wie dem auch sei, SALAZAR’S RACHE ist sehr unterhaltend, besitzt coole Actionszenen und emotionale Momente, also alles was der Fan erfreut. Es ist ein Abenteuer, das sogar nach dem Abspann eine Fortsetzung andeutet. Die beiden Regisseure Joachim Rønning und Espen Sandberg machen einen guten Job und wissen das Abenteuer visuell zu erzählen. Die Musik hat diesmal Geoff Zanelli übernommen, der sehr mit den Themen von Hans Zimmer spielt.
Für das Abenteuer sind die guten Darsteller das Salz in der Suppe, so gibt Johnny Depp routinert Jack Sparrow, hat aber wenige Möglichkeiten ihn weiterzuentwickeln. Javier Bardem ist ein großartiger Gegner, der Salazar die richtigen Feinheiten verleiht und gerne mehr im Mittelpunkt stehen könnte. Dies wurde Geoffrey Rush überlassen, der mit seiner emotionalen Vergangenheit konfrontiert wird. Nebenbei bemerkt, freut es alte Bekannte der Reihe wiederzusehen. Sehr im Mittelpunkt des Films stehen Carina und Henry, also Kaya Scodelario bekannt aus ‚Maze Runner‘ und Brenton Thwaites. Beide machen einen guten Job und harmonieren miteinander, dennoch will der Funke bei Zuschauer nicht rüberkommen.
Mit Action und Humor wird eine phantastische Geschichte erzählt, die sehr von den Figuren und ihren Darstellern lebt. Es hat sich ein PIRATES OF THE CARIBBEAN Universum entwickelt mit dem gespielt wird und so hohe Erwartungen setzt. Ungeachtet davon ist mit SALAZAR’S RACHE ein unterhaltender Abenteuerfilm entstanden, welcher einfach nur Spaß macht.

Daten:
Label: Walt Disney Studios Motion Pictures
Regie: Joachim Rønning, Espen Sandberg
Darsteller: Johnny Depp, Javier Bardem, Geoffrey Rush, Brenton Thwaites
Musik: Geoff Zanelli – Kamera: Paul Cameron
Länge: 129 Min. / Jahr: 2017

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.