[Comic] BENNI BÄRENSTARK #12 – SCHOKOLADE & KNALLBONBONS

Benni Bärenstark ist kein normaler Junge, denn er ist unglaublich stark. Nur bei einem Schnupfen ist er ein Junge, wie jeder andere. Weiter ist er höflich und hilfsbereit, weshalb er nicht zögert Opa Günther die Einkäufe nach Hause zu tragen. Dabei beobachtet er wie auf einem nahegelegenen Feld ein Fesselballon landet. So lernt er den Fahrer Seppel kennen. Während sie reden taucht ein seltsamer Kittelträger auf, der von zwei zwielichtigen Gestalten verfolgt wird und entführt Seppel und Benni samt Ballon. Der Entführer Willy Erlenmeyer entschuldigt sich vielmals bei den Beiden und erklärt, warum er handeln musste. Er ist Laborant in einer Schokoladenfabrik, wo er herausgefunden hat, dass jemand mitten in den Schokoladenfiguren Drogen versteckt und sie so aus dem Land schmuggelt. Dieser jedoch hat davon Wind bekommen und hetzt Willy seine Handlanger auf den Hals, weil er Beweise aus der Fabrik mitgenommen hatte. In einer abenteuerlichen Jagd versuchen nun die Drei den Beweis zu Willy’s Boss Schmerbauch zu bringen, dem er als letztem wirklich vertraut. Eigentlich wären sie den beiden Ganoven längst ausgeliefert, wäre da nicht Benni mit seiner Bärenstärke.

Fazit:
Völlig unerwartet besticht „Schokolade & Knallbonbons“ mit einer großartigen Geschichte, die alles vereint, was ein spannendes Abenteuer benötigt. Sei es Action, Witz, Wendungen und eine abwechslungsreiche Geschichte, die sowohl alt als auch jung verstehen. Gerade das Element mit den Drogen versteckt in der Schokolade ist sehr nah an der Realität und hier wunderbar einfach ins Abenteuer integriert. Geschrieben wurde es von Thierry Gulliford und Pascal Garray, der auch für die detailreichen, dynamischen Zeichnungen verantwortlich ist. Gerade in diesem wunderschön aufgemachtes Hardcover Album mit einem frischen Farbdruck ist wieder der Geist der ersten Geschichten von Peyo zu spüren, was „Schokolade & Knallbonbons“ zu einem echten Comichit macht, mit Zeug zum späteren Klassiker. Dieses zwölfte Album gehörte lange Zeit zu den schwer zu bekommenden Bänden, da der Carlsen Verlag 2004 nur eine überschauliche Auflage druckte.

Daten:
Autor: Peyo, Pascal Garray, Thierry Culliford
Verlag: Toonfish

Vorheriger Band: [Comic] BENNI BÄRENSTARK #11 – SUSIS GEHEIMNIS
Folgender Band: [Comic] BENNI BÄRENSTARK #13 – JOHN-JOHN

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.