[Comic] BENNI BÄRENSTARK #13 – JOHN-JOHN

Benni ist ein ehrlicher, anständiger Junge und unglaublich stark. Autos und Schränke hebt er mit links, sogar fahrende Züge kann er anhalten, jedenfalls so lange, wie er keinen Schnupfen hat, denn dann schwindet seine Bärenstärke. Im neusten Abenteuer besucht Benni mal wieder seinen Onkel Hubert, der von Beruf Bodyguard ist. Gerade beschützt er John-John, den Sohn des Actionschauspielers Jack Brown vor allzu neugierigen Paparazzis. Benni versucht sich mit dem Jungen anzufreunden, doch dieser hat nur seine Videospiele im Sinn. Einen Fuß vor die Tür zu setzen wagt er nicht, im Gegensatz zu Benni, welcher mit minderen Erfolgt versucht Skifahren zu lernen. Als dann John-Johns Vater auftaucht und die Jungs zu einer Hubschraubertour einlädt geschieht die Katastrophe, der Hubschrauber stürzt ab, doch Benni kann dank seiner Stärke schlimmeres verhindern. Weil abgesehen von ihm und John-John alle Bewußtlos sind, beschließen die Jungs Hilfe zu holen und geraten dabei in die Hände von Verbrechern. Benni würde sie gerne bekämpfen, nur leider hat er sich bei der Wanderung durch den Schnee einen Schnupfen geholt.

Fazit:
Die Geschichte wurde von Pacal Garrey gezeichnet und von Frédéric Jannin, sowie Thierry Culliford getextet und erzählt ein spannendes, modernes und kindliches Abenteuer. Der Humor ist ausgezeichnet getroffen, auch wenn er nicht an dem von Peyo selbst heranreicht. Schön ist auch die Botschaft der Geschichte, dass Kinder Zeit mit ihren Vätern benötigen und nicht nur vor dem Fernseher sitzen sollten. Der Band selbst ist im Hardcover wunderbar aufgelegt worden. Die Serie gehört zu den Klassikern und ist jedem Leser beligscher Comics wärmstens empfohlen.

Daten:
Autor: Peyo, Pascal Garray, Thierry Culliford
Verlag: Toonfish

Vorheriger Band: [Comic] BENNI BÄRENSTARK #12 – SCHOKOLADE & KNALLBONBONS
Folgender Band: [Comic] BENNI BÄRENSTARK #14 – AUF DEN SPUREN DES WEISSEN GORILLAS

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.