[Anime] ONE PIECE STAMPEDE

Piraten, wohin das Auge schaut, nur Piraten! Kein Wunder, es ist die Piraten Expo – von Piraten, für Piraten. Davon angelockt versammeln sich tausende von Piratenbanden auf einer geheimen Insel, eingeladen vom mysteriösen Entertainer Buena Festa. Hier dürfen Monkey D. Ruffy und seine Freunde nicht fehlen. Zu ihrem Erstaunen sind auch die anderen Supernova, die Rookies des neuen Piratenzeitalters dabei, also Captain Eustass Kid, Scratchmen Appoo, Capone Bege, Jewelry Bonney, Urouge, X Drake, Basil Hawkins und Trafalgar Law. Aber auch Freunde wie Strohhut Fan Nummer Eins Bartolomeo stossen hinzu. Gerade Ruffy geniesst die unzähligen köstlichen Speisen. Highlight ist eine Schatzjagd. Von einem Knock-Up Stream, einer gigantischen Wassersäule, wird eine kleine Insel in die Luft geschleudert, welche einen Schatz vom legendären Gol D. Roger beherbergt. Wer diesen in die Finger bekommt, kann auch das One Piece bald sein eigenen nennen. Also kein Wunder, das sich alle Piraten bekämpfen, wer als Erstes die Insel erreicht. Ein aberwitziges Spektakel für die Zuschauer. Plötzlich explodiert die Schatzinsel und die imposante Gestalt des gefürchteten Piraten Douglas Bullet erscheint. Er hat die Expo veranstaltet, um die Piraten herauszufordern, wer von ihnen der Stärkste sei. Eine Herausforderung, die Ruffy als zukünftiger König der Piraten nicht ausschlagen kann. Als dann noch die Marine und die Sieben Samurai der Meere erscheinen, kommt des zum Kampf der Kämpfe. Kann Ruffy Douglas Bullet besiegen?

Fazit:
Zum 20jährigen ONE PIECE Jubiläum präsentiert der 14.Movie ein Zusammentreffen aller Figuren. Dafür wurde die Handlung einfach gehalten. Auch wenn dieser Film etwas kurz vor dem Wano Kuni angesiedelt ist und eine Basis aus dem Manga besitzt, erzählt er eine unabhängige Geschichte. Interessant ist gerade die Figur von Douglas Bullet, welche einst zur Crew von Gol D. Roger gehörte und beim Tumult im Unterwassergefängnis Impel Down durch Ruffy aus Level 6 geflohen ist. Der Anfang mit dem Fest und der beginnenden Schatzsuche ist sehr flüssig und voller Humor erzählt. Gerade hier geht es darum all die vielen Figuren zu zeigen, die über die Jahre in ONE PIECE zu sehen waren. Also wer in den ersten Minuten sehr gut aufpasst wird unter anderen Okta und Kamy am Takoyako Stand oder Carina aus dem letzten Film GOLD sehen. Mehr im Mittelpunkt sehen die Nova und zeigen sich insbesondere bei Kämpfen auf der Schatzinsel. Hier mal die sexy Jewelry Bonney in Aktion zu erleben begeistert, da sie eben große Beliebtheit besitzt und bisher nur wenig dabei war. Jeder Nova hat Charme und zeigt seine mächtigen Kampftechniken. Sobald aber Douglas Bullet erscheint, konzentrieren sich die Kämpfe gegen ihn. Zwar müssen die Hauptfiguren klassisch erst einmal besiegt werden, um ihn dann zu schlagen, aber all die ist schon sehr episch und voller Action inszeniert. Gefallen tut auch Lysop, der wieder mal mit Zweifeln kämpft, ob er bei solch starken Gegner noch mithalten kann. Die Antwort darauf ist originell umgesetzt. Wegen den unzähligen Charakteren sind nicht alle Strohhüte völlig eingebunden, wie Zorro, der erneut gegen Admiral Fujitora gekämpft und dabei einige neue Techniken zeigt. Unterhaltsamer ist eher, das Ruffy gegen Bullet mit Hilfe eines ungewöhnlichen Teams zunächst ankommt. Sabo, Smooker, Law und Boa Hancock müssen ihre Kräfte bündeln. Der Teamgeist ist klasse ausgearbeitet. Im finalen Kampf präsentiert Ruffy dann sogar neue Techniken. Wird da vielleicht etwas für die Zukunft offenbart?
An der Handlung, sowie an den neuen Figuren Bullet und Festa hat Schöpfer Eiichiro Oda mitgewirkt, auch wenn er den Grossteil den Drehbuchautoren Atsuhiro Tomioka und Takashi Otsuka, sowie dem Regisseur Takashi Otsuka überlassen hat. Optisch ist alles ein dynamischer Animationsfilm bei dem alle Figuren grandios zur Geltung kommen. Diesmal fällt mehr auf, wie sehr CG eingeflochten wurde, insbesondere bei Effekten wie Rauch, Staub und Explosionen, sowie Bullet’s Riesengestalt durch seine Kombi-Kombi-Frucht Kraft und der Massenkampf von Marine gegen Piraten. Natürlich ist alles nach heutigen Techniken via Computer gezeichnet, doch entsprechend klassisch coloriert. So sind moderne Kamerafahrten, Nahaufnahmen und dynamischen Bewegungen von anderer Dimension. Ein lustiger Fakt ist mit der Nebenfigur Ann, einer Moderatorin und Sängerin während der Schatzsuche, verbunden. Diese wird von der japanischen Sängerin Saori Hayami gesprochen, die ihre Aufnahmen live vor Publikum im Tokyo One Piece Tower, einer dauerhaften One Piece Show im Tokyo Tower, machte. ‘Stampede’ bedeutet eine unkontrollierbare Fluchtbewegung gerade bei Tieren, wenn es um Menschen geht, wird es als Massenpanik bezeichnet.
Um auf den Film einzustimmen gab es zwei Sonderepisoden im Anime, Nummer 895 und 896, bei dem Ruffy auf der Suche nach Cola auf einer Insel Boa Hancock trifft. Zusammen kämpfen sie gegen den Piraten Cidre mit seinen Kohlensäurewaffen und Hancock erzählt ihm von der Piraten Expo.
Passend zum Jubiläum bietet ONE PIECE STAMPEDE ein großes Treffen fast aller Figuren aus dem One Piece Universum. Dies ist wunderbar unterhaltend, da u.a. die Nova mehr von sich zeigen können. Der klassische Humor fließt überall mit ein. Auch wenn der Kampf gegen Bullet gewohnt überzeichnet ist, kann Ruffy über sich hinauswachsen und überraschen. Unterhaltung durchweg bis zur letzten Minute, da es immer etwas zu sehen gibt. Es steckt viel Liebe drin.

ONE PIECE STAMPEDE ist während der Anime Night im Original mit deutschen Untertiteln gezeigt worden. Mehr über die deutsche Synchronisation und der Blu-ray folgen mit jener Veröffentlichung.

Label: Kazé
Länge: 110 Min. / Format: 16:9
Ton: Deutsch, Japanisch
Extras: (noch nicht bekannt)