[Hörspiel] CAPTAIN FUTURE (7) – WIEGE DER SCHÖPFUNG

captain_future_7Der Wissenschaftler Garrand hat nur ein Ziel, er will Captain Future übertreffen, dafür bricht er in die Mondbasis der Futuremen ein. Dies hätte er nicht gemacht, wenn der Zauberer der Wissenschaft und seine einzigartige Mannschaft aus Roboter, Androide und lebendem Gehirn da gewesen wären. Future ist gerade auf irgendeiner Mission in den Tiefen des Alls. Langsam wandert er durch die Gänge der Basis, auf der Suche nach dem Archiv mit wissenschaftlichen Geheimnissen, die oft jenseits der Vorstellungskräfte liegen. Eine besondere Datensammlung interessiert ihn, sie ist ihm so wichtig, dass es selbst den Einbruch rechtfertigt. Als Future zurückkehrt, bemerkt Grag minimale Veränderungen in der Mondbasis und ist sich sicher, jemand Fremdes war hier. Zusammen mit Simon ermitteln sie schnell den Wissenschaftler Garrand, weil er einige verdächtige Fragen vor kurzem Future stellten. Er interessierte sich für die Wiege der Schöpfung, einem mächtigen und sehr gefährlichen Geheimnis. Daraufhin wollen sie ihn auf der Erde aufsuchen und bitten dort Ezella um Hilfe. Doch Garrand ist verschwunden, bereits unterwegs zur Quelle der Materie in den Tiefen des Weltraums. In den falschen Händen, würde das Geheimnis das Universum vernichten.

Fazit:
Ein Captain Future Hörspiel Abenteuer inszeniert mit dem Flair des Animes Dank der kultigen Musik und den bekannten Sprechern, basierend auf einer Kurzgeschichte von Edmond Hamilton. WIEGE DER SCHÖPFUNG gehört zu vier Kurzgeschichten Edmond Hamilton’s die im Buch DER TOD VON CAPTAIN FUTURE aus dem Golkonda Verlag zusammengefasst sind. Hamilton zitiert sein Abenteuer DIE MATERIEQUELLE, wo Future das Wissen herholte, um den Planeten Merkur einst zu retten, und spielt mit dem Gedanken, was ist, wenn jemand Future’s Erkenntnisse missbraucht. Daraus ist ein kurzes aber spannendes, aber auch emotionales Abenteuer entstanden. Die Handlung selbst ist einfach und gestreckt, da es mehr um die Erkenntnisse und Fragen geht, ob in die Schöpfung eingegriffen werden darf oder nicht.
Highscoremusic’s Hörspiel ist ein Unterhaltsames Hörerlebnis gelungen, indem es lebendige Dialoge mit langen Erzähler Monologen vermischt. Da sich eng an die Vorlage gehalten wird, ist es nahe einer atmosphärischen Buchlesung. Ungewohnt sind manchmal Dialogergänzungen, wie ’sagte er barsch. Ein Highlight sind die Sprecher wie Hans-Jürgen Dittberger als Captain Future, Friedrich Georg Beckhaus als Grag, Jochen Schröder als Simon und Wolfgang Völz als Otto, sowie Helmut Krauss als Erzähler, die allem einen einzigartigen Charme geben. Gut unterstützt durch die emotionale und dramatische, legendäre Musik von Christian Bruhn. Diesmal sind mit Patrick Bach und Fabian Harloff bekannte Gastsprecher dabei. Damit das Hörspiel zum Anime passt, wurden minimale Anpassungen an dem Vorlagentext vorgenommen. So schwebt nun Simon in seinem Serumsbehälter und wird nicht wie im Roman getragen. Technisch ist der Hörgenuß wunderbar klar und dynamisch abgemischt, lediglich die Aufnahme von Helmut Krauss hat einige Zischlaute bei scharfen Buchstaben.
Die Kurzgeschichte selbst zentriert die philosophischen Gedanken ob der Mensch Gott spielen darf oder sollte. Dies ist eindruckvoll zu einem spannenden Hörspiel umgesetzt worden.

Daten:
Autor: Edmond Hamilton
Hörspielskript: Sebastian Pobot
Label: Highscore Music GmbH – Länge: 77 Min.

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.