[Anime] DRAGONBALL Z: RESURRECTION ‚F‘

Dragonball_Z_Resurrection_F-0002Freezer, der Schrecken des Universums, hat einst den Heimatplaneten der Saiyajins ausgelöscht. Nur Son-Goku gelang es ihn in einem legendären Kampf auf dem Planeten Namek zu besiegen. Später als Cyborg kam er zur Erde, wo Vegeta’s Sohn Trunks ihm den Rest gab. Frieden herrscht seitdem, denn Freezer schmort in der irdischen Hölle zwischen tanzenden Teddy’s und singenden Feen. Doch seine einstigen Gefolgsmänner begehren seine Rückkehr und so beschließt Commander Sorbet die irdischen Dragonballs zu sammeln. Mit diesen holt er den Tyrann ins Leben zurück. Da er Goku’s Super-Saiyajin Kräfte kennt, beschließt er durch Training ebenfalls stärker zu werden. Einige Monate später führt er seine gewaltige Armee zur Erde, um seine Rache an Goku, Vegeta und deren Freunde auszukosten. Zum Glück erfährt Weltraumpolizist Jako von der Sache und informiert seine Erdfreunde. Während Bulma alle Team Z Kämpfer sammelt, bekommen Goku und Vegeta davon nichts mit. Sie trainieren mit Whis, dem Diener des Gottes der Zerstörung Beerus auf einem fernen Planeten. Und so stehen Piccolo, Son-Gohan, Tenshinhan, Muten Roshi und Krillin einem erstarken Freezer allein gegenüber. Können sie Freezer aufhalten bis Goku und Vegeta erscheinen oder ist die Menschheit vorher vernichtet?

Fazit:
Die Freezer Saga gehört zu den Höhepunkten aus Akira Toriyama’s Manga, nicht nur durch den epischen Kampf, auch weil Freezer ein verdammt guter Bösewicht war. Also musste es irgendwann dazu kommen, dass der Kerl durch die Dragonballs zurückkehrt. Echte Handlung hält sich im neusten Movie in Grenzen. Es gibt die Wiederbelebung und seine Rache als Motiv, wodurch er zur Erde kommt. Ab da an wird durchweg gekämpft. In vorderster Front agieren die stärksten Charaktere wie Krillin, Piccolo und Gohan, sowie Bulma, die mit ihrer frechen Klappe zuschlägt. Der Weltraumpolizist Jako ist Toriyama’s neuste Schöpfung und überraschte in dessen Manga mit der Verbindung zu Dragonball, dazu mischen diesmal der Gott der Zerstörung Berus und sein Diener Whis mit, die im vorherigen Movie ‚Kampf der Götter‘ eingeführt wurden. Dieser ging in die neue Animeserie DAGONBALL Z SUPER über, wo Goku und Vegeta lernten sich in einen Super-Saiyajin Gott zu verwandeln, welcher sich durch ihre türkisen Haare und Aura zeigt. Für Deutschland ist die Lizenz vergeben und wird wahrscheinlich 2017 hier erscheinen. Zeichnerisch ist alles auf hohem Niveau, die Kämpfe sind sehr dynamisch und cineastische in Szene gesetzt. Der Film ist fürs Kino in 3D angemischt, aber dies ist meist räumlich und bei schnellen Kämpfen kaum wahrnehmbar. Humor ist vorhanden, wenn auch nicht im Übermass. Ein grandioser Insidergag zeigt sich wenn Krillin’s Handy mit einem Titelsong des Anime’s ONE PIECE klingelt. Denn im japanischen Original ist seine und die Sprecherin von Monkey D. Ruffy Mayumi Tanaka. Die deutsche Synchronisation ist hervorragend gelungen und wurde mit den beliebten und bekannten Stimmen des klassischen DRAGONBALL Z Anime’s wie Tommy Morgenstern als Goku, David Nathan als Piccolo und Oliver Siebeck als Vegeta besetzt.Der Film ist fürs Kino in 3D angemischt, aber dies ist meist räumlich und bei schnellen Kämpfen kaum wahrnehmbar. Dies ist bei der 3D Blu-ray ähnlich. Das 3D ist wirklich gelungen, aber ist Aufgrund des zweidimensionalen Zeichenstiels hauptsächlich räumlich. Plastisch wird es nur bei den wenigen CG Einsätzen, so zum Beispiel bei Freezer’s Raumschiff. Das Bild selbst ist sehr klar und lässt alle bunten Farben hell glänzen. Der Ton selbst ist passend abgemischt und schwächelt nur beim Volumen. Ihm fehlt irgendwie Kraft. Gerade durch die zahlreichen Kämpfe hätte ein brachialer Klang gepasst. Beim Bonus ist das interessante Interview hervorzuheben. Neben einer normalen DVD und Blu-ray Edition, gibt es eine Limited Edition in einer sehr schicken Pappbox mit vielen Charakter Artworks, sowie einem Titelbild-Poster. Nur in dieser Edition findet sich die 3D Version auf Blu-Ray und jeweils der Film auf Blu-ray und DVD.
RESURRECTION ‚F‘ ist durchweg durch dynamische, actionreiche Kämpfe mit den geliebten Figuren sehr unterhaltsam. Die Story ist sehr schlicht und leider fehlt jede Spannung, denn im Gegensatz zur ‚Freezer-Saga‘ ist dieser diesmal nicht wirklich stark und Goku bleibt steht’s überlegen. Hier wäre viel mehr drin gewesen, denn gerade Wendungen und Überraschungen fehlen. Dennoch wird gerade der Fan begeistert sein.

Daten:
Label: AV-Visionen / Kazé
Regie: Tadayoshi Yamamuro
Stimmen: Tommy Morgenstern, David Nathan, Oliver Siebeck, Thomas Schmuckert
Manga, Drehbuch, Charakter Design: Akira Toriyama – Musik: Norihito Sumitomo
Länge: 94 Min. / Jahr: 2015
Ton: DTS HD MA 5.1, DD 5.1 / Format: 16:9
Extras: Poster, Interview, Film-Premiere in Berlin

Amazon_Kauf-Button

Dragonball_Z_Resurrection_F-0001 Dragonball_Z_Resurrection_F-0005 Dragonball_Z_Resurrection_F-0004 Dragonball_Z_Resurrection_F-0003 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.