[Manga] YU-GI-OH! #3

yu-gi-oh!_3Yugi Muto wird vom geheimnisvollen Schah Dee geprüft, ob er des Millenniumspuzzles würdig ist. Dabei stellt er fest, das Yugi durch Puzzle zwei Persönlichkeiten besitzt. Um den sogenannten anderen, selbstbewußten Yugi heraufzubeschwören, manipuliert er Professor Yoshimori, der diesen angreift. Zuerst beobachtet Schah Dee nur, doch als er nicht das gewünschte Ergebnis bekommt, beeinflusst er Anzu und nimmt sie mit aufs Dach. Dort bereitet er eine Konstruktion vor, die Yugi prüfen soll. Anzu steht dabei auf einem Brett, welches von vier Seilen und Statuen gehalten wird. Schah Dee prüft Yugi’s Herz und bei versagen platzt je eine Statue. Geschieht dies vier Mal stürzt Anzu in den Tod. Bei diesem Spiel der Finsternis werden Antworten auf Rätsel von Yugi erwartet, doch lebensechte Illusionen machen es ihm schwer klar zu denken. Er erkennt schnell, dass Schah Dee nicht will, dass er gewinnt, doch durch das Vertrauen in seine Freunde fühlt sich Yugi als Gewinner. Er behält recht, denn Yonouchi kommt zur Unterstützung. Noch mit dem Abenteuer in den Knochen fällt es den Freunden nicht leicht sich wieder auf die Schule zu konzentrieren. Hier hilft das Digi-Pet, ein Tamagotchi im Schlüsselanhänger, das Digital betreut werden muss. Je zwei können sogar zum Datenaustausch verbunden werden. Kurz ein Spaß für Yugi, Anzu, Jonouchi und Honda. Ernster sieht die Sache Yugi’s schmieriger Klassenkamerad Kujirada. Er hat sein Tier soweit hochgezüchtet, das es eine ultimative Stufe erreicht hat und andere Tiere als Nahrung benötigt. So stiehlt er Jonouchi’s und Anzu’s Digi-Pet. Auch vor Yugi’s macht er nicht halt. Tomoya ist großer Fan des amerikanischen Comics Zombire. Stolz zeigt er Yugi und seinen Freunden seine Figurensammlung. Sein Vater kommt hinzu und schenkt ihm ein Kostüm seines Helden. Es freut ihn zu sehen, wie sein Sohn durch Zombire Selbstvertrauen gewinnt, doch als Tomoya im Kostüme beschließt auf Verbrecherjagd zu gehen, hat er Angst um ihn. Daraufhin bezahlt er ein paar Jugendliche so zu tun, als sei Tomoya stärker und ein Held. Leider haben diese Hintergedanken, doch Yugi hilft. Kapselmonster-Schach ist der neuste Trend, Klar, das Yugi es auch spielt. Plötzlich taucht Mokuba auf und fordert Yugi heraus, um seinen Bruder Kaiba zu rächen.

Fazit:
Der dritte YU-GI-OH! Manga bietet sowohl eine Hauptgeschichte mit dem roten Faden ums Millenniumspuzzle, als auch unabhängige Handlungen, wie immer um Spiele. Hier greift Mangaka Kazuki Takahashi mit dem Tamagotchi sogar einen weit verbreiteten Trend auf. Natürlich geschickt abgewandelt. Gerade die anfängliche Handlung mit Schah Dee ist mehr als spannend und geheimnisvoll. Ähnlich ist es beim Kapselmonster-Schach, wo es ein Wiedersehen mit Mokuba gibt. Humor ist diesmal leider weniger vertreten, da die Handlung ernst angelegt ist. Zeichnerisch hat Takahashi mittlerweile seinen Stil gefunden, den er durch klare Linien und Details verdeutlicht. Als Bonus gibt es am Ende ein ‘Magic & Wizards Brettspiel’.
Gerade die ersten Bände sind vielseitig und sprühen von zahlreichen Ideen, weshalb ihnen eine Chance gegeben werden sollte.

Daten:
Autor: Kazuki Takahashi
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] YU-GI-OH! #2
Folgender  Band: [Manga] YU-GI-OH! #4

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.