[Manga] TRIAGE X #8

Der Einsatz am Hafen, um die Droge ‚Platinum Lily‘ zu finden, hat die ‚Black Label‘ Organisation hart getroffen. Zum einen hat sich die feindliche Organisation ‚Syringe‘ als ernsthafter Gegner erwiesen, auch wurde die Maske tragende Krankenschwester und Ampulle Zero Agentin Sayo Hitsugi schwer verwundet. Doch als Sayo nach der Behandlung wieder erwacht, ist sie nicht bei Sinnen. Halbnackt, sowie mit Schwert und Maske zieht sie scheinbar Willenlos durchs Gebäude der ‚Black Label‘ Organisation und bekämpft jeden mit übermenschlicher Stärke. Yuko Sagiri, die Sayo seit langem kennt und in der Vergangenheit bereits einmal tötete, stellt sich ihr. Sie ist glaubt sie nur zu stoppen, wenn sie Sayo erneut tötet. Arashi sieht dies anders. Ihm hatte Sayo nach seinem Unglück beigestanden und während der Reha aufgemuntert. Er fühlt sich ihr verpflichtet. Ohne ihr Gewalt anzutun, was echt eine Herausforderung ist, gelingt es ihm sie wieder zu Verstand zu bringen. Am Ende küsst sie ihn. Dies verwundert die Anderen und macht Mikoto Kiba eifersüchtig. Zur selben Zeit plant ‚Syringe‘ den nächsten Einsatz ihrer Killerinnen Kaoro und Kaori. Der Sender Neo-TV besitzt auf seinen Computerservern wichtige, geheime Daten auf die sie sei dem Anschlag zugreifen können. Sie finden heraus, dass sich auch die Polizistin Konomi Suzue dafür interessiert. Ein Grund sich mit ihr zu unterhalten und zu entführen. Als sie dies gerade tun wollen, erscheinen Schläger des Tobishiro Syndikats und kommen Kaoro und Kaori zuvor. Suzue wären ihnen nun gänzlich ausgeliefert, doch auch ‚Black Label‘ hat ein Auge auf die Polizistin und stürmt die Festung des Feindes. Hier treffen nun wieder Sayo und die Zwillinge Kaori und Kaoro aufeinander. Zeit eine alte Rechnung zu begleichen.

Fazit:
TRIAGE X hat sich zu einer spannenden, Actionserie mit Sexappeal entwickelt, die steht’s die beliebten Figuren erweitert. So wird ein Blick auf die Vergangenheit von Sayo Hitsugi und ihre Beziehung zu Arashi geworfen, aber auch die emotionale Seite von Mikoto erweitert, durch die Umstände, das Sayo für Arashi Gefühle hegt. Gleiches geht für die ‚Syringe‘ Organisation, die nicht nur aus Tagesgegner besteht, sondern mit den Zwillingen vielschichtige Charaktere hat. Zwar gibt es diesmal weniger Kämpfe zu sehen, doch durch die Entwicklung der Ereignisse, wird dennoch Spannung aufgebaut. Gerade männlichen Lesern gefällt die überzogene erotische Stimmung, die sich ebenfalls in den wunderbar gelungenen Zeichnungen wiederfindet. Dazu ergänzt sich der entsprechende Humor, welche eben nicht nur zwischen den Zeilen herauszulesen ist. Ebenso begeistern am Anfang vier Farbseiten, die den Kampf zwischen Yoko und Sayo zeigen. Eigentlich Schade, das nicht das ganze Manga so farbig ist.

Daten:
Autor: Shouji Sato
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] TRIAGE X #7
Folgender  Band: [Manga] TRIAGE X #9

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.