[Manga] TRIAGE X #4

Yakuza Chef Omichi hat für die ‘Black Label’ Organisation eine Falle aufgebaut, um den Tod seines Bruders zu rächen. Seinen Aufenthaltsort haben zufällig Mikoto und ihre Freundin Chikage, die eigentlich die Serienkillerin Fever ist, erfahren. Jeder für sich macht sich nun auf eigene Faust auf. Das Ziel ist ein verlassenes Lagerhaus im Hafen. Mikoto gerät dort allein in Omichi’s Falle, der um sie in Schach zu halten, zahlreiche unschuldige Bürger mit Bombengürteln versehen hat. Diese sollen um ihr eigenes Leben zu retten Mikoto jagen und töten. Sie flieht, wird aber verletzt in eine Sackgasse gedrängt. Da erscheint plötzlich Fever und hilft. Als sie enthüllt, dass Fever Chikage ist, fällt es Mikoto schwer ihr zu vertrauen, weil sie nicht zögert, auch Unschuldige zu töten. Mikato entscheidet sich gegen Hilfe von Chikage und wird erneut in die Enge getrieben. Da bricht Arashi mit seinem Motorrad durch ein Hallentor und rettet seine Partnerin. Zur gleichen Zeit triff auch die Polizei mit den Beamten Tatara und Suzue ein, die ebenfalls Omichi jagen. Dieser wird gerade auf dem Dach des Lagerhauses von Chikage gestellt. Sie will ihn erschießen, aber Mikato verhindert dies und stellt sie zur Rede. Da taucht plötzlich ein weiterer Kämpfer auf, den Chikage Lehrer und Meister ruft. Dieser Mann hatte sie und ihre Schwester einst aufgenommen und nach dem Tode der Eltern aufgezogen. Leider merkt sie zu spät, dass er ein teuflisches Spiel spielte und sie manipulierte, sowie den Tod ihrer kleinen Schwester verursachte. Ehe sie etwas tun kann, schießt er ihr einen Armbrustpfeil ins Auge. Bevor er dann Mikato töten kann, greift erneut Arashi ein. Der Meister bricht Tod zusammen, nachdem er ‘Black Label’ verflucht. Chikage lebt schwer verletzt, doch anstatt sich helfen zu lassen, stürzt sie sich vom Dach ins inzwischen brennende Lagerhaus. Obwohl Mikato versucht sie aufzuhalten, gelingt es ihr nicht. Noch Tage danach fällt es ihr schwer den Verlust der Freundin zu verarbeiten, auch wenn Arashi versucht sie aufzumuntern. Inzwischen erhält die Polizistin Suzue einen Bericht über die Leiche von Chikage’s Meister, der im Lagerhaus verbrannte. Scheinbar handelte es sich dabei um den Polizisten Ogawa, jedenfalls hatte er sich im Revier für ihn ausgegeben. Warum mag er es getan haben?

Fazit:
Erneut beginnt ein TRIAGE X Band mit einem furiosen Finale, das diesmal durch eine besondere emotionale Note verfeinert wurde. Die Freundschaft zwischen Mikoto und der Serienkillerin Chikage steht im Mittelpunkt und wird spannend, aber auch ergreifend erzählt. Shouji Sato besticht durch diese Art seine Figuren lebendig zu halten und so den Leser mehr in die Geschichte hineinzuziehen. Dazu hat er zahlreiche Rätsel und Mysterien eingeflochten, die nachdenklich machen und zeigen, dass jede Figur noch unbekannte Beweggründe und Seiten besitzt. Selbst nach dem Finale bleibt alles sehr emotional und die Figuren müssen Geschehenes verarbeiten. Neben Mikoto wird zusätzlich die Figur des durchgeknallten Glamourmodels Oriha zum Ende hin in den Mittelpunkt gezogen, wodurch ihre Beweggründe sich ‘Black Label’ anzuschließen angedeutet werden.
Dank der vier Farbseiten zu Beginn wertet sich der Band auf, aber auch so kann sich der Druck, sowie die gute Übersetzung sehen lassen. Zum Ende des Bandes gibt es nicht nur eine Bonusgeschichte in der Mikoto und Oriha über Waffen sprechen, ebenfalls die sechs Seiten mit Backgroundinfo können sich sehen lassen. Da wird die Organisation beschrieben, die einzelnen Charaktere und ihre bevorzugten Waffen.
Mit jeden Band gelingt es dem Mangaka Sato die Spannungskurve der Geschichte anzuheben, eben durch die ausgeglichene Mischung aus Action, Dramatik, Emotionalität und Erotik. Dies macht eine gute Serie aus und hält den Leser.

Daten:
Autor: Shouji Sato
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] TRIAGE X #3
Folgender  Band: [Manga] TRIAGE X #5

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.