[Manga] TALES OF XILLIA #3 – SIDE; MILLA

Tales_of_Xillia3In der Manga Serie nach dem erfolgreichen Game aus dem Hause Bandai Namco kämpft die Herrin der Elementargeister Milla Maxwell gegen den machtbesessenen König Nachtigal von Rashugal. Er besitzt eine teuflische Waffe, die Lanze von Kresnik, die die Welt von Rieze-Maxia aus den Fugen reißen kann. Beim letzten Kampf wird Milla schwer verletzt und kann nicht mehr laufen. Jyde will sie in seine Heimat bringen, wo es einen Arzt gibt, der ihr helfen können. In Leronde stellt sich nicht nur heraus, das Jyde’s Vater Dr. Mathis der betreffende Arzt ist, sondern auch, das er die komplexe Aspirixis Behandlung verweigert. Jyde nimmt es mal wieder selbst in die Hand und muss dafür Geisterfosslien aus einer Höhle bergen. Im Rollstuhl begleitet ihn Milla, sowie dessen Schulfreundin Leia. Es ist kein leichtes Unterfangen, aber es gelingt. Da tauchen in Leronde ebenfalls Alvin, Elize, Teepo und Rowen auf, die ihre Freunde nicht alleine lassen wollten. Zufällig hört Milla ein Gespräch zwischen Alvin und Dr. Mathis über Exodus mit. Die einflussreiche Organisation Exodus hat sich seit langen das Ziel gesetzt, Milla Maxwell und ihre Macht auszulöschen. Nach kurzer Erholungspause macht sich die Gruppe, der sich Leia anschließt, wieder auf und erreicht schließlich die Stadt der Monsterbändiger Xian Du. Von Yurgen vom Kitari-Clan versuchen sie Reitdrachen, sogenannte Wyvern, zu leihen, doch dafür müssen sie einen Deal machen. Für den Clan sollen sie in einem Kampfturnier antreten. Milla nimmt im Namen aller an und schnell gelingt es ihnen sich bis ins Finale zu kämpfen. Leider müssen sie feststellen, dass Exodus eine Falle für Milla aufgebaut hat, die sie töten soll. Um andere Menschen zu schützen beschließt sie, direkt hineinzulaufen. Während des Kampfes ändert sich plötzlich alles. Ein Unbekannter entführt kurz Elize Stofftier Teepo und entreißt ihm ein unbekanntes Gerät, woraufhin er seine Persönlichkeit verliert. Dadurch offenbart sich die Wahrheit um Elize, die einst vom König von Auj-Oule in einem Labor gefangen gehalten wurde. Milla ersucht eine Audienz bei ihm.

Fazit:
Im dritten Band von TALES OF XILLIA verdichtet sich die Geschichte, da Geheimnisse von bekannten Figuren gelüftet werden. Es gibt weniger Kämpfe, dafür neue Figuren mit undurchsichtigen Motiven, um die Spannung aufrecht zu halten. Leider springt die Handlung an einigen Stellen, was das Lesen stockig macht. Auch die Wankelmütigkeit von Alvin nervt eher, als das es Emotionen hebt. Der Humor bleibt einfach und teils überzogen, wobei er mit typischen Klischees aus Mangas und Anime’s aufwartet. Sehr gut dagegen ausgearbeitet, verdichten sich die Emotionen zwischen Milla und Jyde, die noch zwischen den Zeilen zu finden sind. Im Zeichnerischen bleibt Hu-Ko seinem Stil treu und konzentriert sich auf die Figuren, ihre Emotionen und Geschichte. Hintergründe sind spartanisch und simple gehalten, lediglich wenn sie etwas verdeutlichen und unterstützen sollen, werden sie deutlicher und detaillierter.
Der gut aufgemachte Manga Band präsentiert vier Farbseiten am Anfang, wovon eine einen Rück- und Charakterüberblick bietet. Dazu gibt es kurze lustige Szenen unter anderem auf der zweiten und vorletzten Seite. Weiter gibt es sporadisch interessante Infoseiten zwischen den Kapiteln über Bezeichnungen, Orte und der Welt von Rieze-Maxia.
Nach dem gleichnamigen Computerspiel von Bandai Namco.

Daten:
Autor: Hu-Ko
Verlag: Tokyopop Verlag

Vorheriger Band: [Manga] TALES OF XILLIA #2 – SIDE; MILLA
Folgender  Band: [Manga] TALES OF XILLIA #4 – SIDE; MILLA

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.