[Manga] SEVEN DEADLY SINS #2

Die Heiligen Ritter haben den König von Britannia gestürzt. Daraufhin hat sich Prinzessin Elizabeth auf die Suche nach den gefürchteten SEVEN DEADLY SINS gemacht. Sieben ehemalige Ritter, die vor zehn Jahren ein Verbrechen begangen haben und seitdem verschwunden sind. In einem wandernden Wirtshaus trifft sie auf dessen hilfsbereiten Besitzer und das sprechende Schwein Hawk. Er rettet sie vor einem durchgeknallten Heiligen Ritter und entpuppt sich schließlich als Meliodas, Anführer der Seven Deadly Sins. Zusammen suchen sie nun seine vermissten Kameraden, um das Königreich zu retten. Eine Spur führt in den mystischen vernebelten Wald der Weißen Träume, wo die Beiden auf eine Riesin treffen. Es ist Seven Deadly Sins Diane, Todsünde des Neids. Die Wiedersehensfreude hält nur kurz, da mit Gilthunder ein Heiliger Ritter erscheint. Überheblich greift er mit seinen Blitzen an. Ihm gelingt es Meliodas schwer am Rücken zu verletzen. Dies ließ dieser nur zu, um den Aufenthaltsort seiner Kameraden Ban und King herauszufinden. Kaum hat sich Gilthunder verplappert, ist er auch schon besiegt. So führt es die kleine Gruppe zum Baste-Gefängnis, wo Ban eingekerkert ist. Bewacht wird dieses von vier gefährlichen Heiligen Rittern, den Weird Fangs.

Fazit:
Diesmal gibt es viele dramatische Momente und zahlreiche Kämpfe. Dazu erhalten die Heiligen Ritter skurrile Ansätze und zeigen düstere, hinterhältige Seiten. Sie gehen dabei auch nicht zimperlich vor und nutzen miese Tricks. Schon erschreckend, wie Elizabeth zugerichtet wird. Es gibt härtere und blutige Momente. Die Handlung dreht sich hauptsächlich um Ban’s Befreiung, wobei sein ungewöhnlicher Charakter gelungen vorgestellt wird. Dies ist schon überraschend, aber auch überzogen humorvoll präsentiert. Geschickt fließt dabei ein, dass niemand die Kräfte und Fähigkeiten der Seven Deadly Sins einschätzen kann. Hier und da streuen sich vergangene Momente ein, die unter anderem zeigen, wie Meliodas seine Kameraden traf. In diesen wird auch etwas von Meliodas offenbart, ein persönlicher Verlust, wodurch er eine verletzliche Seite erhält. Es ist aber nur ein Augenblick davon, so dass vieles noch geheimnisvoll bleibt.
Gerade zeichnerisch begeistert jedes Seite, da sowohl Figuren und Hintergründe durchdacht und detailreich sind. Die Actionszenen sind immer dynamisch und abwechslungsreich. Irgendwie hat auch der Style einen künstlerischen Hauch. Der Band hat einen guten Druck auf hellem Papier.
Die Geschichte nimmt rasant und actionreich Fahrt auf. Dabei mischt sich die Befreiung mit vielen Kämpfen, aber auch emotionalen Szenen. Für den Leser heisst es immer noch die Figuren kennenzulernen, weshalb Ban einen spektakulären Auftritt hat. Gleichzeitig besitzt alles Herz und weiß spannend zu unterhalten und fesseln.

Daten:
Autor: Nakaba Suzuki
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] SEVEN DEADLY SINS #1
Folgender Band: [Manga] SEVEN DEADLY SINS #3