[Manga] ONE PIECE #81

Ruffy, Zorro, Franky, Lysop, Franky und Robin haben zusammen mit Trafalgar Law die Insel Zou erreicht. Zu ihrem erstaunen handelt es sich bei Zou um einen gigantischen Elefanten mit einer Stadt auf dem Rücken. Dort lebt ein Volk der Tiermenschen genannt Minks. Nami, Chopper und Brook freuen sich ihre Freunde wiederzusehen haben aber eine traurige Geschichte im Gepäck. So wurden die Minks von Jack, einem Vertreter des Piratenkaiser Kaido, angegriffen. Der Teufelsfruchtnutzer mit der Fähigkeit sich in einen Mammut zu verwandeln kannte keine Skruppel und setzte jede Gewalt auf der Suche nach einem Samurai aus Wa No Kuni. Trotz Folter war aus den Minks nichts herauszubekommen und Jack zog ab. Dies haben Nami, Brook, Sanji und Chopper vorgefunden und sogleich den Verletzten geholfen. So wurden sie Freunde der Minks. Leider geht die schlechte Nachricht weiter, denn plötzlich erschienen zwei Vertreter von Piratenkaiserin Big Mom. Sie haben eine Einladung zu einer Tee-Party bei der Sanji heiraten soll im Gepäck. Um seine Freunde nicht in Gefahr zu bringen, willigt er ein und geht mit. Ruffy ist fassungslos, die Geschichten nehmen ihn mit, dennoch weiß er, was er tun wird.

Fazit:
Während Ruffy in Dress Rosa De Flamingo bekämpfte, erlebten Nami, Sanji, Brook und Chopper ihr eigenes Abenteuer. In diesem Zusammenhang präsentieren sich die mutigen Minks, aber auch die gefährlichen Mitstreiter von Kaido und Big Mom. Im Zentrum stehen der Supernovae Capone ‘Gang’ Bege mit seiner interessanten Festungsfrucht Fähigkeit, sowie der skrupellose Jack und seiner Mammutform. Beide sind sehr ausgearbeitet und besitzen viel Potenzial. Überhaupt hat sich Eiichiro Oda bei den quirligen Minks viele Gedanken gemacht und jeder Leser wird seinen Liebling schnell finden. Im Gesamten wird ebenfalls angedeutet in welche Richtung sich die Handlung entwickeln wird. ONE PIECE bleibt immer spannend und abwechslungsreich, aber auch humorvoll. Dieser musste wegen den ernsten Kämpfen etwas im Hintergrund verschwinden. Mit den Minks kommt er nun erfrischend zurück. Dies zeigt sich ebenfalls in den sehr verspielten und detaillierten Zeichnungen, die ruhig mal genauer angesehen werden sollten, um alle Feinheiten zu entdecken. Auch wenn mal wieder der Begriff ‘Yonko’ für den Titel des Piratenkaisers benutzt wird und er noch immer nicht erklärt wird, ist die Übersetzung gelungen. Überhaupt ist der Band von gutem Druck mit hellem weißem Papier.
Spannende Rückblicke zeigen die dramatischen Kämpfe auf Zou gegen einen Mitstreiter von Kaido. Dies zeigt, wie gefährlich Ruffy’s und Trafalgar Law’s Kampf gegen ihn in Zukunft werden wird. Dazu beginnt mit der Tee-Party von Big Mom und Sanji’s Hochzeit der nächste große Handlungsstrang, der mit vielen interessanten Andeutungen beginnt. Für viele lustige Momente sorgen die liebevollen Minks. Durchweg ein abwechslungsreicher Band mit kurzen Zwischengeschichten aber auch emotionalen Momenten.

Daten:
Autor: Eiichiro Oda
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] ONE PIECE #80
Folgender  Band: [Manga] ONE PIECE #82

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.