[Manga] ONE PIECE #72

Dress Rosa ist ein seltsames Land in dem Menschen und lebende Spielzeuge friedlich miteinander leben. Hier will die Allianz der Strohhüte und Trafalgar Law den Gefangenen Caesar Crown an den inzwischen abgetretenen Samurai der Meere Don Quichotte de Flamingo austauschen. Doch dieser hat alle Fäden in der Hand und eine große Falle gesponnen. So haben sich alle in verschiedene Teams aufgeteilt. Frankie sucht nach der Smile Fabrik und Law wartet mit Ceasar auf der Insel Green Bit auf De Flamingo. Lysop und Robin haben sich mit dem Tontatta Zwergenvolk angefreundet, die ebenfalls De Flamingo stürzen wollen. Nur Ruffy hat sein eigenes Ziel vor Augen, er will das Turnier im Kolosseum gewinnen und den dortigen Hauptpreis. Es geht um die Feuerfrucht, die einst sein Bruder Ace besaß. Sanji hat es derzeit mit der temperamentvollen und hübschen Violet zu tun, die ihn in eine Falle gelockt hat. Doch er schafft es ihr Herz zu erreichen, wodurch sie ihm hilft, anstatt ihn wie von De Flamingo angeordnet zu töten. Sie berichtet ihm, dass seine Freunde auf ihrem Schiff der Sunny in Gefahr sind. Zusammen machen sie sich auf den Weg. Leider sind sie spät dran, denn auf der Sunny wurden Nami, Chopper, Brook und Momonosuke von der durchgeknallten Jola durch die Teufelskraft der Kunstfrucht in lebende Kunstwerke verwandelt. Auf Green Bit greift De Flamingo Law an, um ihm Ceasar abzunehmen, doch der stellt sich dagegen. Als dann noch der blinde Marine Admiral Fujitora dazukommt, sucht Law nach einer Fluchtmöglichkeit. Ruffy bekommt davon nichts mit, denn er steckt mitten im Kampf. Obwohl er auf viele starke Gegner trifft, macht ihm besonders der mächtige Chinjao zu schaffen, der es auf ihn abgesehen hat, da ihm sein Großvater Garp übel mitgespielt hatte. Schließlich gewinnt Ruffy diese Runde und gehört zu den Finalteilnehmern. Die hübsche Gladiatorin Rebecca nimmt ihn zur Seite und er merkt, dass sie einiges auf dem Herzen hat. Doch da sie in den Ring für ihre Kampfrunde muss, erzählt ein Gefangener Ruffy ihre Geschichte. Er kann nicht verstehen, warum sie von allen so sehr gehasst wird, denn er sieht ihre friedliche und liebevolle Seele.

Fazit:
Vergessen auf Dress Rosa – Dieser Band mischt geschickt actionreiche Szenen mit der Haupthandlung, die sich noch immer auf den überraschenden Höhepunkt vorbereitet. Neben den zahlreichen Kolosseumfiguren, führt Eiichiro Oda noch immer Neue ein und zeigt ihre Facetten. Mit amüsantem Blick merkt der Leser, die vielen Einzelheiten beim Tontatta Volk, die sich Oda ausgedacht hat. Hier kann er seinen Humor mal wieder voll ausspielen. Aber auch mit dem Blick auf Rebecca’s Vergangenheit, dürfen emotionsreiche Bilder und Sequenzen nicht fehlen. Zeichnerisch begeistert ONE PIECE wieder mit vielen Details, so dass der Leser gerne mal genauer hinschaut. Die deutsche Übersetzung ist diesmal gut gelungen, abgesehen, dass noch immer ohne Erklärung für den Titel ‘Die vier Kaiser’ ‘Yonko’ unsinnigerweise benutzt wird. Auch kann in einem Panel noch auf Ruffy’s Rücken ‘Lucy’ anstatt seinen deutschen Namen ‘Ruby’ gelesen werden.
Der Unterhaltungsfaktor ist mehr als gegeben und es begeistert Oda’s vielfältige Ideen sei es in der Geschichte, den Szenen oder Figuren zu sehen.

Daten:
Autor: Eiichiro Oda
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] ONE PIECE #71
Folgender  Band: [Manga] ONE PIECE #73

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.