[Manga] MANGA LOVE STORY #56 – YURA, MAKOTO UND DIE LIEBE

In der Welt von Makoto und Yura dreht sich alles um die Liebe, Sexualität und die Welt der Erotik. Eine wichtige Frage, die sich Yura und ihre Freundinnen stellen, ist die Busengröße, die sich Männer bei Frauen wünschen. Ebenso beschäftigt sich Yura damit, ob es erregend ist ohne Höschen unter dem Rock herumzulaufen. Dies führt Anfangs zu peinlichen, aber auch lustigen Situationen und zum Ende hin zur unvergesslichen Liebesnacht mit Makoto. Am nächsten Tag erfährt dieser, dass seine Firma das Fotomodel Ruina, welche auch seine Nachbarin ist, für eine Bikini Werbung engagiert hat und er den Auftrag betreuen soll. Dies führt zu Eifersuchtsgesprächen zwischen den Kollegen, die alle für Ruina schwärmen. Auch Inagaki muss sich mit seiner Liebe Suzuka auseinandersetzen, doch dies vermasselt er immer wieder mit seinen Affären. Natürlich zieht er am nächsten Valentinstag den Kürzeren und bekommt im Gegensatz zu Makoto von den Mädchen kaum Schokolade geschenkt. Da Yura’s Schokolade als etwas Besonderes gilt, wollen auch die Freunde ihres Mannes eine von ihr erhalten. In ihrer gutmütigen Art geht sie darauf ein und verschenkt Freundschaftsschokolade. Der jugendliche Takaya hat endlich den Schulabschluss in der Tasche und will sich nun überwinden seine hübsche Nachhilfelehrerin Miyuki zu einem Date einzuladen. Dabei bemerkt er nicht, dass sich seine Klassenkameradin Hirose in ihn verliebt hat, auch wenn sie ihm scheinbar neutral hilft zum Mann zu werden. Zur gleichen Zeit experimentieren Yura und Makoto mal wieder mit Ideen, um ihr Liebesspiel zu bereichern. Diesmal probieren sie ein Massagepulver aus, sowie finden neue Regionen an ihren Körpern zum erkunden.

Fazit:
Die Mischung aus Aufklärung und humorvollen Geschichten macht auch diesen MANGA LOVE STORY Band aus. Aus westlicher Sicht lernt der Leser Ansichten und Traditionen der Japaner, unter anderem die Valentinstagschokolade. Hier gibt es welche für den Geliebten, aber auf für Freunde, die dann ‚Giri‘ Schokolade genannt wird. Wenn es um die Aufklärung von neuen Liebesspielmöglichkeiten gibt, sind die Kapitel nur von einer minimalen Handlung getragen. Anders wenn mal wieder die Figuren wie Miyuki und Inagaki vorkommen, wo ihr Lebenssituationen sehr zur Belustigung beitragen. Hier wiederholen sich leider viel zu oft die Situationen mit den vorherigen Bands verglichen und etwas Neues wäre wünschenswert. Ansonsten wird sich der Serienfan auch bei diesem Band begeistern und lernt mal wieder neues zum Thema Sexualität.

Daten:
Autor: Katsu Aki
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] MANGA LOVE STORY #55
Folgender  Band: [Manga] MANGA LOVE STORY #57

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.