[Manga] MAGI #20 – THE LABYRINTH OF MAGIC

magi_20Es begann mit einem Krieg zwischen den Soldaten des Königreiches Reim und den Magiern von Magnostadt. Doch als die Magier am verlieren sind, beschließt Magnostadts Herrscher Mohamed die von ihm gesammelten schwarzen Ruhk einzusetzen und schafft kolossale schwarze Dschinn-Monster. Selbst vereint zusammen mit Aladin und Ali Baba müssen alle ihre Magoi Reserven einsetzen, um die Dschinn-Ausstattungen, Hausgefässe und Krieger zu beschwören. Leider erweist sich Mohamed zentrale Manifestation, ein kopfloses Riesenskelett als Übermächtig. Kann Aladin als Magi noch einen Weg finden, das Böse zu besiegen und die Menschen zu retten?

Fazit:
Es ist ein langer, ausdauernder Kampf gegen das Böse und zahlreiche Krieger müssen sich beweisen. Handlung ist diesmal somit weniger vorhanden. Erst nach dem Kampf gegen das schwarze Ruhk-Monster werden die Konsequenzen näher betrachtet. Zahlreiche Charaktere in ihren phantastischen Rüstungen sind eingebunden und dürfen ihre Magie beweisen. Dies ist interessant und doch hat man das Gefühl mit zu vielen Figuren konfrontiert zu werden, wodurch sie sich kaum entfalten können. Gut, auf eine Weise wird so das Magi-Universum bereichert. Die Zeichnungen sind sehr detailliert, um die Rüstungen in allen Einzelheiten zu zeigen, sowie die dunklen Seiten der Kämpfe hervorzuheben. Um die Emotionen hervorzuheben spielt Shinobu Ohtaka passend mit hellen und dunkeln Darstellungen. Hier wirkt der gute Druck auf hellem Papier. Zwei kurze humorvolle Bonusmangas erzählen Zwischengeschehnisse unter anderem von Morgiana und den Fasalis.
Aladins vielseitiges Abenteuer in Magnostadt findet in einem gewaltigen Kampf seinen Abschluss. Dieser ist dynamisch, spannend und abwechslungsreich erzählt. Lediglich ein paar kämpfende Charaktere weniger hätten allem gut getan.

Daten:
Autor: Shinobu Ohtaka
Verlag: Kazé

Vorheriger Band: [Manga] MAGI #19 – THE LABYRINTH OF MAGIC
Folgender  Band: [Manga] MAGI #21 – THE LABYRINTH OF MAGIC

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.