[Manga] KILLING BITES #5

Auf einer einsamen Insel findet die ‘Destroyale’ statt. Ein großes Battle-Royale Turnier der vier Handelshäuser. Je drei Teammitglieder treten dabei an und welches zuletzt noch steht, gewinnt. Im Kampf ist alles, selbst töten erlaubt. Hitomi gehört dafür zum Haus Ishida. Gleichzeitig sitzt Nomoto an einem Schachbrett artigem Spieltisch, von wo aus er seine Figur steuert. Er vertraut Hitomi und hofft, dass diejenige mit den schärfsten Reisszähnen gewinnt.
Hitomi schlägt sich in dem Duell gegen den Tiger sehr gut. Doch nach außen hin steckt sie viel ein, weshalb Nomoto gedrängt wird seine Spielfigur aus dem Feld zu entfernen. So könnte sich Hitomi erholen, doch er vertraut ihr und macht nichts. Er ahnt nicht, dass dies einem anderen Spieler genau in die Hände spielt. Plötzlich taucht Kido auf und verpasst Hitomi einen schweren Schlag. Für ihn ist der Honigdachs erledigt, denn er will dem Tiger das Fürchten lehren.

Fazit:
Das ‘Destroyale’ Turnier geht in die finale Phase. Die stärksten Brute’s kämpfen nun miteinander. Es gefällt, wie Kido’s Tierform lange geheimnisvoll aufgebaut wurde, so dass es auch für den Tiger überraschend wird. Passend darf Nomoto mal in Aktion treten und Hitomi unterstützen, wodurch sich ihre Bindung zueinander bestätigt. Tiger und Kido scheuen keine Gewalt und lassen es blutig zur Sache gehen. Mit durchdachten Moves sind die Kämpfe spannend und dramatisch, sowie gespickt mit Überraschungen. Eingestreute Informationen über das Tierreich sorgen für Erklärungen unter anderem für Kido’s Kräfte. Highlight ist aber das letzte Drittel des Bandes, bei dem Hitomi’s Vergangenheit offenbart wird. Dies ist sogar ein wenig humorvoll inszeniert, wobei gefühlvolle Szenen aber überwiegen. Nun sieht man das Honigdachsmädchen in einem anderen Licht und weiß insgeheim, sie wird einen noch oft überraschen. All dies wird mit detaillierten Zeichnungen untermalt. Die Fights sind dynamisch und lebendig, während bei den Gesichtern mit Gefühlen gespielt wird, die sich sogar auf den Leser übertragen. Der iironische und sarkastische Humor zeigt sich herrlich gerade in den Augen. Schade ist nur, dass dieser etwas in den Dialogen untergeht. Übers Auge wird ein wenig Erotik eingearbeitet. Dies gefällt durch den guten Druck auf hellem Papier. Als Bonus sind zwei Farbseiten, eine mit sexy Artwork enthalten.
Natürlich bieten die dramatischen und spannenden Kämpfe die größte Unterhaltung, aber diesmal bringt erst Hitomi’s ungewöhnliche Vergangenheit die passende Würze hinzu. Es passt zum Höhepunkt des ‘Destroyale’, wo man hofft, dass der sexy Honigdachs gewinnt.

Daten:
Autor: Shinya Murata, Kazasa Sumita
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] KILLING BITES #4
Folgender Band: [Manga] KILLING BITES #6

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.