[Manga] KAITO KID #5 – Treasured Edition

Gentleman Dieb Kaito Kid darf in spannenden Abenteuern seine Zaubertricks anwenden, um in den Besitz einzigartiger Schmuckstücke zu gelangen und Kommissar Nakamori versucht weiterhin ihn davon abzuhalten. Dies läuft chaotisch und lustig ab.
Was passiert in den einzelnen Fällen?
In “Phantom Lady” glaubt Konzern Präsident Gozu herausgefunden zu haben, wer hinter Kaito Kid’s Maske steckt. Er glaubt, dass es Kommissar Nakamori selbst ist und lockt daraufhin seine Tochter Aoko in eine Falle. Als sie sich ein Auto im Ausstellungsraum des Tokyo Tower ansieht, fesseln sie herausspringende Handschellen. Da erscheint Kaito in der Verkleidung von Nakamori. Dies ruft Gozu auf den Plan, aber auch eine Erinnerung. Vor Jahren stellte Gozu bereits Kaito’s Vater zusammen mit der Diebin Phantom Lady. Wie hatten sie es noch mal geschafft zu entkommen?
Ein schwarzer Kaito Kid? In “Midnight Crow” gelingt es Nakamori und Oberschülerdetektiv Hakuba Kaito Kid zu übertölpeln. Wie konnte dies nur geschehen? Ein Zaubertrickaufdecker hat Tipps gegeben und eine neuartige Falle vorbereitet. Dazu fordert der Dieb Midnight Crow Kaito Kid heraus, zuerst den Edelstein stehlen zu können. Was aber Kaito mehr stört ist die Behauptung, Midnight Crow wäre der echte, legitime Nachfolger des ersten Kaito Kid.
“Sun Halo” ist eine Juwelen besetzte Buddha Statue. Natürlich kündigt Kaito Kid den Diebstahl an. Als Kaito zusammen mit Aoko ihren Vater Nakamori im Museum besuchen, bemerkt er sogleich eine Fälschung vor sich zu haben. Da fragt er sich, warum jemand unbedingt will, das Kaito Kid darauf herein fällt? Also spielt er mit und behält recht. Eine Falltür öffnet sich unter der Statue. Kaito wäre ihr entkommen, wenn nicht Aoko hingestürzt wäre und er ihr zur Hilfe. Sie landen in einem Lastwagen, der sie in einen völlig weißen Raum bringt. Um hier zu entkommen, müssen die Beiden Rätsel lösen.

Fazit:
Während die vorherigen Bände eine Neulauflage sind, beinhaltet dieser komplett neue Geschichten. Neben DETEKTIV CONAN inszeniert Gosho Aoyama ab und zu Einzelabenteuer des Gentleman Diebes, um aber einen Band zu füllen dauert es eine Weile. Auch wenn “Phantom Lady” keine tiefe Handlung aufweist, begeistert gerade der Blick in die Vergangenheit von Kaito’s Eltern. Natürlich hätte dies ausführlicher sein können, aber so wie es erzählt ist, entsteht eine runde Geschichte. Ähnlich mit dem nächsten Abenteuer, wo Kid sich selbst schlagen muss. Neben der vielen Action, steht ein herrlicher Humor im Mittelpunkt, wodurch sich alles leicht liest. In “Sun Halo” erleben Kaito und Aoko mal wieder zusammen ein spannendes Abenteuer mit Rätseln. Dies ist wirklich gut inszeniert und weiß zu überraschen.
Zeichnerisch ist alles auf hohem detailfreudigem Niveau, welcher Aoyama ebenfalls für Conan etabliert hat. Interessant ist eigentlich die Figur von Präsident Gozu, der dem neuen Hauptkommissar Hyoe Kuroda sehr ähnelt. Aoyama mochte wohl das Charakterdesign. “Phantom Lady” und “Midnight Crow” erhielten in der Anime Serie MAGIC KAITO 1412, erschienen bei peppermint anime, eine bewegte Umsetzung, die sich eng an der Vorlage hält.
Mit der Bonusgeschichte “Lupin, der Gleichgültige”, präsentiert Aoyama seine Urgeschichte von Kaito Kid. Sie ist noch unkonventionell inszeniert und teils wirr, weil er sich einfach austobt. Schon da sind viele Ideen zu finden, die er später intensiver ausgearbeitet hat. Macht Spaß seine Anfänge kennenzulernen und seinen frischen Humor. Weiter präsentiert er noch einen zwei seitigen Gag, sowie im Nachwort seine Gedanken zu den einzelnen Geschichten.
Der Band erfreut sich einer wunderbaren Druckqualität auf hellem Papier. Großartig sind die acht Farbseiten mit wunderschönen Artworks.
Der Zauberer und Gentlemandieb Kaito Kid weiß mit abwechslungsreichen Geschichte zu überzeugen. Gut gemischt sind Action, Spannung und Humor, sowie überraschende Entwicklungen. Highlight ist der Blick auf Kaito’s Eltern, von denen er noch viel lernen kann. Ob “Phantom Lady”, “Midnight Crow” oder “Sun Halo”, alle wissen den Leser zu verzaubern.

Daten:
Autor: Gosho Aoyama
Verlag: Egmont Manga Verlag

Vorheriger Band: [Manga] KAITO KID #4 – Treasured Edition
Folgender Band: [Manga] KAITO KID #6 – Treasured Edition (hoffen wir irgendwann)