[Manga] KAITO KID #4 – Treasured Edition

kaito_kid_4_treasured_editionMit Band 4 der Kaito Kid – Treasured Edition ist nun die alte Manga-Serie vollständig neu und erweitert im Egmont Verlag aufgelegt worden. Gentleman Dieb Kaito Kid darf in fünf Fällen seine Zaubertricks anwenden, um in den Besitz einzigartiger Schmuckstücke zu gelangen und Kommissar Nakamori versucht weiterhin ihn davon abzuhalten.
Was passiert in den einzelnen Fällen?
In “Crystal Mother” fordert die Königin von Inglam, Selisabeth, Kid heraus. Er soll während einer Zugfahrt ihren Topas stehlen. Nakamori weicht nicht von ihrer Seite, doch auch der kleine Prinz Philipp will Kid überführen, um so die Aufmerksamkeit seiner Mutter zurückzugewinnen. Eine schwere Aufgabe für Kaito, denn auch ein Mitglied einer geheimen Organisation ist hinter dem Topas her.
An der Brust der Magierin Judy Hoppers hängt der Rubin “Red Tear“, das Erbstück ihres Großvaters. Weil sie die Freude am zaubern verloren hat, veranstaltet sie eine Abschiedshow mit ihrer Zaubertruppe bei der auch Kaito und Aoko anwesend sind. Auch wenn Kid eigentlich den Rubin stehlen wollte, geht ihm die Situation an sein eigenes Magier Herz und beschließt Judy die Freude zurückzubringen, doch dann tauchen andere Diebe auf.
In “Black Star” kündigt Kaito Kid den Raub der Edelsteine am Zeiger der Bahnhofsturmuhr an, doch Akako warnt Kaito davor zuzuschlagen, denn am Abend würde die Uhr zum zwanzigtausendsten Mal schlagen und einen Dämon freisetzen. Sie behält auf eine Art recht, denn Kid bekommt es mit dem Schülerdetektiv Shinichi Kudo zu tun, der jeden seiner Schritte voraus ahnt.
Der französische Phantomdieb Chat Noir fordert Kaito Kid heraus, den Talisman “Golden Eye” vor ihm aus dem Museum zu stehlen. Das kann Kid nicht auf sich sitzen lassen und versucht alle auszutricksen. Nur die schlaue Versicherungsdetektivin Ruby Jones scheint ihn zu durchschauen.
In “Dark Knights” will sich der geheimnisvolle Maskendieb Nightmare mit Kid verbünden, um kostbare Ohrringe aus einem Museum zu stehlen. Kid schmeckt das nicht, denn jeder Dieb, der mit Nightmare zusammenarbeitete wurde hinterher gefangen oder getötet. Mit im Museum lauert der Interpolagent Jack Cornelly zusammen mit seinem kranken Sohn Kenta. Er jagt Nightmare wie wahnsinnig hinterher.

Fazit:
Im Vergleich mit den Geschichten aus den vorherigen Bänden wirkt Kaito Kid wesentlich reifer und erwachsener, was sich ebenfalls in den detaillierteren Zeichnungen präsentiert. Auch der humorige Slapstickanteil ist weit geringer, während die Geschichten weit ausgeklügelter wirken. Dies liegt zum Teil an Gosho Aoyamas Arbeit an ‘Detektiv Conan‘ dessen Schlussfolgerungen auf Kaito Kid abfärbten. Weiter haben die einzelnen Geschichten nicht mehr die Diebstähle im Vordergrund, sondern sprechen andere Motive an. In “Crytal Mother” will Prinz Philipp mehr Aufmerksamkeit und Liebe von seiner Mutter und in “Dark Knights” geht es um die Beziehung zwischen Vater und Sohn.
Da Aoyamas Conan Reihe inzwischen sehr erfolgreich wurde, ließ er es sich nicht nehmen die Beiden Hauptfiguren erstmals aufeinander treffen zu lassen. Da Shinichi noch nicht zu Conan geschrumpft ist, heißt dies, dass “Black Star” vorher spielt.
Der Band selbst ist sehr gut aufgemacht. Zwar scheinen auf den ersten Blick weniger Farbseiten am Anfang zu sein, doch dies täuscht. Erstmals sind auch die ersten Seiten zu jeder Geschichte in Farbe zu bewundern, so wie sie bei ihrer ersten Veröffentlichung waren. Als Bonus gibt es einen zweiseitigen ‘Hinter den Kulissen’ Manga und ebenfalls kurze Gedanken von Aoyama zu jeder Geschichte. Letztes Highlight sind erste Bilder eines 5ten Bandes der Kaito Kid – Treasured Edition mit einer Episode Null. Hier soll die Geschichte von Kaitos Vater und der Phantom Lady erzählt werden. Wann er erscheint wird nicht gesagt, aber zu diesem Zeitpunkt, ist er auch noch nicht in Japan erschienen.
Die Abenteuer dieses Bandes wurden alle als Anime umgesetzt. In der neuen Reihe MAGIC KAITO von 2012, erschienen in Deutsch bei Kazé, gab es die Episoden: “Crystal Mother“, “Red Tear“, “Golden Eye” und “Dark Knights” zu sehen. Von “Crystal Mother” gab es bereits 2004 eine Direkt to Video (in Japan als OVA bezeichnet) Verfilmung als Detektiv Conan Special mit dem Titel ‘Conan, Kid and the Crystal Mother‘. Hier sitzen Ran und Conan mit im Zug und Conan hilft Philipp mehr über Kaito Kid herauszufinden. Für MAGIC KAITO wurde sie komplett neu gezeichnet.
Die Geschichte “Black Star” konnte man in Deutschland bereits als Detektiv Conan Anime in den Folgen 235 und 236 unter “Der junge Meisterdieb‘ sehen. Für die DVD Veröffentlichung in Japan wurde hier eine Szene aus dem Manga eingesetzt, die Akako mit ihren magischen Kräften zeigt; in Deutschland war diese nicht drin.

Daten:
Autor: Gosho Aoyama
Verlag: Egmont Manga Verlag

Vorheriger Band: [Manga] KAITO KID #3 – Treasured Edition
Folgender  Band: [Manga] KAITO KID #5 – Treasured Edition (angekündigt ohne Termin)

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.