[Manga] FAIRY TAIL #55

Die Alvarez Armee steht vor Fairy Tail’s Tür. Um die mächtigen Kämpfer gleich an der Wurzel zu packen, hat sich Natsu Zerf vorgenommen. Mit Hilfe von Igniels Kraft ist er ihm gewachsen, doch da offenbart der dunkle Magier sein Geheimnis. Natsu ist sein jüngerer Bruder und einst bei einem Unfall gestorben, hat er ihn durch seine dämonischen Bücher wiederbelebt. Er ist der lange gesuchte Dämon E.N.D. alias Eterischer Natsu Dragniel. Außerdem würde er Zerf vernichten, würde auch er sein Leben lassen. Daraufhin packt sich Happy Natsu und fliegt davon, denn er will seinen besten Freund nicht verlieren. Währenddessen erfahren Lucy und Brandish ihre gemeinsame Vergangenheit von Aquarius, die sie in erstaunen versetzt. Da Natsu Zerf nicht vernichtet hat, setzt dieser zur Grossoffensive an. Seine mächtigsten Magier stehen bereiten alles und jeden zu vernichten. Können Fairy Tail und die befreundeten Gilden Sabertooth, Mermaid Heel und Lamia Scale vor dem Feind bestehen?

Fazit:
Jetzt erfährt auch Natsu die schockierende Wahrheit über sich und seiner Vergangenheit. Wer genau aufgepasst hat, hat zahlreiche Andeutungen schon früh in der Serie gefunden. Dies war schon sehr früh von Hiro Mashima geplant. Paralell wird ebenfalls die Vergangenheit von Lucy’s Mutter Layla erzählt und diese hängt eng mit der von Natsu zusammen. Dass dies der Fall war, deutete Layla’s Todesjahr 777 bereits an, dem gleichen Jahr in dem die Drachen verschwanden. Gerne hätte Lucy’s Familiengeschichte und auch die Beziehung mit Brandish ausführlicher behandelt werden, insbesondere da Layla immer mal wieder erwähnt wurde. Aber es ist auch nachzuvollziehen, warum nicht, denn Mashima konzentriert sich auf die Haupthandlung. Der zweite Teil des Mangas zeigt Duelle zwischen Zerf’s Kämpfer und unseren Helden wie Elsa, Laxus, Wendy und Kagura. Hier werden natürlich noch die Gegner eingeführt und wirken übermächtig. Überhaupt macht es Freude diese neuen Charaktere in Aktion zu erleben, da sie sehr durchdacht sind. Auch zeichnerisch sind alle sehr detailliert ausgearbeitet. Durchweg ist die Begeisterung vom Mangaka zu spüren, der sich selbst in den dramatischen Kämpfen austobt. Wegen der ernsten Atmosphäre ist der Humor oft im Hintergrund, doch wenn ausgespielt, weiß er zu unterhalten. Wie schon erwähnt sind die Zeichnungen herrlich anzuschauen, da sie dynamisch und detailliert sind, sowie in den richtigen Szenen sogar die Emotionen auf den Leser übertragen. Dazu passt der gute Druck auf hellem Papier. Auch die Übersetzung weiß zu gefallen.
Der finale Akt ist nicht nur voll mit dramatischen und spannenden Kämpfen, es gibt auch Offenbarungen von Vergangenheiten, die für Gefühl und zusätzlicher Dramatik sorgen. Gerade die von Lucy’s Mutter hätte gerne ausführlicher betrachtet werden können. Weiter gibt es unerwartete Wendungen und gelungene Unterhaltung, bei dem viele Figuren großartige Auftritte haben.

Daten:
Autor: Hiro Mashima
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] FAIRY TAIL #54
Folgender Band: [Manga] FAIRY TAIL #56

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.