[Manga] DRAGONBALL #38 – DER ZAUBERER BABIDI

Im Auftrag des bösen Zauberers Babidi haben zwei Teilnehmer des Kampfsportturniers Son-Gohan Energie abgesaugt. Goku, der Kaioshin, Piccolo, Vegeta, Kuririn, Kibito, Gohan und Videl folgen ihnen zu ihrem Meister. Dort angekommen beobachten sie Babidi zusammen mit seinen Helfershelfern Puipui und Dabra, dem Herrn der Unterwelt, bei seiner Festung. Auffällig ist bei allen Dienern der Buchstabe M auf der Stirn. Leider bemerkt sie Dabra und tötet Kibito, sowie versteinert durch seine Spucke Kuririn und Piccolo. Er lockt Goku, Gohan, Vegeta und den Kaioshin in die Festung, wo auf Ebene 1 der Kämpfer Puipui wartet. Puipui glaubt mit Vegeta leichtes Spiel zu haben, doch es ist eher anders herum. Nach dem Sieg öffnet sich die Luke zu Ebene 2, wo das Energie saugende Monster Yakon bereits wartet. Diesmal darf Goku ran und verwandelt sich in einen Super-Saiyajin. Yakon freut sich darüber und lutscht so sehr an der Energie, das er platzt. Alle fragen sich, was nun auf Ebene 3 sein wird. Zur selben Zeit auf dem Turnier beschließt Mr. Satan mit den letzten Teilnehmern ein gemeinsames K.O. Match zu veranstalten, doch C18 und Mighty Mask alias Trunks und Goten weisen ihm seine Grenzen auf. C18 ist nicht auf den Kopf gefallen und entlarvt die kleinen Strolche, woraufhin diese disqualifiziert werden. Jetzt ist nur noch Mr. Satan ihr Gegner. Da sie aber seine Kräfte kennt, macht sie einen Deal mit ihm, sie bekommt 20 Millionen Groschen, wenn sie für ihn verliert. Er willig ein, weil er weiß, das er nur so sein Gesicht wahren kann. Trunks und Goten treffen derweil auf Videl, die ihnen von Babidi und Boo erzählt. Davon neugierig geworden folgen sie blitzschnell der Spur ihrer Väter. Gohan hat es inzwischen mit Dabra zu tun, der nicht zu unterschätzende Kräfte besitzt. Plötzlich zieht sich Dabra zurück und sagt, er macht platz für einen anderen Kämpfer. Babidi übernimmt Vegetas böses Herz und verstärkt seine Kraft. Dies gelang nur, weil er Vegetas Wunsch Goku zu bekämpfen bemerkte. Zuerst will Goku nicht das Duell, doch weil ihm sein Gegner keine Wahl lässt, willig er ein. Beide Kämpfer lassen alle ihre Energien frei, um mit maximaler Stärke anzutreten. Goku und Vegeta schenken sich nichts und dank ihrer Megaenergien, reichen diese Babidi, um Boo aus seinem Schlaf zu wecken.

Fazit:
In dieser letzten Saga komprimiert Akira Toriyama die Handlungen stark, um möglichst viele Ideen unterzubringen. Den Humor setzt er diesmal weniger ein, er belässt ihn bei Mr. Satan und nutzt eher die Situationen. So sind erstmals Endgegner Goku und Co unterlegen, was recht lustig inszeniert wurde. Zum Ende kommt es in der Geschichte erneut zu einem Kampf zwischen Goku und Vegeta. Dies haben sich die Fans sehr lange gewünscht, gerade weil Beide viele neue Stärken entwickelt hatten und Toriyama sah es sicher als Abschiedsgeschenk an, als er den Wunsch erhörte. Im Gesamten mischt dieser Band sehr gut Humor und Action, was zur stimmigen Handlung passt.

Daten:
Autor: Akira Toriyama
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] DRAGONBALL #37
Folgender  Band: [Manga] DRAGONBALL #39

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.