[Manga] DRAGONBALL #33 – DIE CELL-SPIELE

db-0033Cell hat die Cyborgs C17 und C18 absorbiert und nun seine perfekte, unbesiegbare Form angenommen. Vegeta ist gescheitert, weshalb nun Trunks ausrastet und sich in einen Ultra-Saiyajin verwandelt. Trunks ist wahrlich stärker als Cell, doch dies bringt nichts, da er in der Ultra Form zu langsam ist. Derweil im Raum von Geist und Zeit kommt Son-Goku zu dem gleichen Schluss und überlegt sich eine neue Taktik, er und Gohan wollen den Super-Saiyajin Zustand als Normalzustand antrainieren. Weil Trunks trotz der Macht als Ultra-Saiyajin keine Chance gegen Cell hat, gibt er sich auf und ist bereit zu sterben. Nur Cell hat andere Pläne. Er gibt allen zehn Tage Zeit zum trainieren und veranstaltet dann ein Kampfturnier, er gegen alle. Nachdem er die Arena errichtet hat, wartet Cell. Zur gleichen Zeit beginnen Vegeta, Trunks und Piccolo ihr zweites Training im Raum von Geist und Zeit. Gohan und Goku nutzen die verbliebene Zeit zum ausruhen. Kurz vor den Cell-Spielen, wie das Turnier genannt wird, diskutieren Goku und Piccolo über die Dragonballs, die ja nicht mehr existieren, da er mit Gott verschmolzen ist. Aber vielleicht findet sich ja ein anderer Namekianer, der Gottes Rolle übernehmen kann, denk sich Goku und teleportiert sich nach Neu-Namek. Von dort nimmt er Dende mit, der sehnsüchtig seine alten Freunde wiedersehen möchte. Als Goku danach Kuririn und Gohan abholt und in Gottes Palast bringt, sehen sie zuvor im Fernsehen, das auch die übrigen Menschen einen Kämpfer für die Cellspiele auswählen. Schon jetzt lässt sich der ehemalige Wrestler Mr. Satan als Sieger feiern. Auch Gohan und Kuririn feiern im Herzen das Wiedersehen mit Dende, der sogleich die Dragonballs erweckt und ihm die Möglichkeit zwei Wünsche zu erfüllen verleiht. Schließlich ist der Turnier Tag da und alle Kämpfer versammeln sich. Mr. Satan tritt als erster an, wird aber von Cell nicht einmal wahrgenommen. Nachdem er ihn weggekickt hat, steigt Son-Goku in den Ring.

Fazit:
Wie soll ein übermächtiger Gegner gestoppt werden? Warum nicht in einem Turnier, das immer mit Begeisterung angenommen wurde, dachte sich wahrscheinlich Akira Toriyama. Ansonsten hält er die Handlung kurz und veranstaltet hier und da eher ein Wiedersehen mit lange nicht gesehenen Charakteren, wie Meister Quitte und Yajirobi. Dazu kommt die Reaktivierung der Dragonballs. Schon jetzt ist zu spüren, das Toriyama nicht mehr so viel Freude an der Serie verspürte und über ein Ende nachdachte. Kein Wunder die Leser wünschten sich immer spektakulärere Kämpfe, was natürlich irgendwann nicht mehr ging. Auch sein geliebter Humor musste dadurch in den Hintergrund treten, doch mit der Einführung von Mr. Satan schuf er sich wieder die Möglichkeit und konnte Slapstick und Witz vermehrt einsetzen. Als Bonus gibt es die Kurzgeschichte ‘Der letzte Krieger’. Dort wird die Geschichte von Trunks aus der Zukunft erzählt, wie er von Son-Gohan ausgebildet wird, Bulma die Zeitmaschine baut und er in die Vergangenheit reist.
Dieser Band ist unterhaltend, aber schwächelt da er das große Finale lediglich vorbereitet. Highlight ist auf jeden Fall die Kurzgeschichte.

Daten:
Autor: Akira Toriyama
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Manga] DRAGONBALL #32
Folgender  Band: [Manga] DRAGONBALL #34

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.