[Manga] DETEKTIV CONAN #88

U_9080_1A_EMA_DETEKTIV_CONAN_88.IND8Durch die Klatschnachrichten vermuten Ai und Kogoro eine Beziehung zwischen ihren Idolen dem Fussballer Ryusuke Higo und der Sängerin Yoko Okino. Daraufhin observieren sie die Turteltäubchen im Restaurant des ehemaligen Fussballers Teiya Asuka. Er ruft Higo und Yoko in den Weinkeller. Kurz darauf schreit Yoko und Kogoro findet neben ihr den ermordeten Asuka. Der Detektiv kann nicht glauben, das sein Idol die Tat begannen hat, ebenso auch Ai und bittet Conan den wahren Täter zu entlarven.
Sera führt Ran, Sonoko und Conan in ein kleines, aber sehr gutes Restaurant für Ramen. Conan kennt die Besitzer sogar, denn vor langer Zeit hat er in seinem vorherigen Geschäft einen Giftmord aufgeklärt. Diesmal erfahren sie von einer in der Nachbarschaft getöteten Frau. Der Täter hat sich wohl auf der Flucht ins Restaurant begeben. Da noch zwei weitere Gäste zeitgleich ankamen, gibt es drei Verdächtige. Dies erzählen die Streifenpolizistinnen Yumi und Naeko. Conan beobachtet die Drei beim Essen und einer verhält sich Seltsam. Da ahnt er, wer der Täter ist.
Hoffentlich gibt es keine Zombies, denkt sich Ran ängstlich, während sie mit Conan und Kogoro einen trashigen Zombiefilm mit Yoko Okino anschaut. Dies führt schließlich dazu, dass sie am nächsten Tag einen Ausflug zur alten Villa des Films machen. Kogoro möchte unbedingt den Schauplatz, wo seine Lieblingsschauspielerin drehte, besuchen. Hier treffen sie unerwartet auf Heiji und Kazuha, die einen seltsamen Vorfall untersuchen. Ein Pärchen ist hier einem Zombie begegnet. Plötzlich taucht ein Filmteam auf. Diese haben auch den Yoko Okino Zombiefilm inszeniert und wollen nun in der alten Villa, einen Trailer für die Fortsetzung drehen. Zum bedauern für Kogoro ohne Yoko. Conan und Heiji erfahren, das hier der Bruder des Regisseurs gestorben ist und ahnen nicht, das sie dem Tod bald begegnen werden. Zahlreiche Zombies lauern im Wald und nähern sich der Villa.
Nach dem Zombie-Abenteuer kehrt der Alltag wieder ein oder auch nicht, denn Sonoko hat nach dem Ansehen eines Films die Idee zusammen mit Ran und Sera eine Girl-Band zu gründen. Zwar beherrschen alle nur ein wenig die Musikinstrumente, aber mit Übung und Anleitung von Toru sollte es klappen. Sie buchen einen Übungsraum, wo auch eine andere Girl Band probt. Plötzlich wird die Schlagzeugerin tot aufgefunden und Conan, Sera und Toru stecken mitten in einem rätselhaften Fall.

Fazit:
Sehr unterschiedliche Fälle werden diesmal geboten. So haben die Idole Yoko und Higo mal wieder größere Auftritte, aber auch die Besitzer des Ramen-Restaurant waren mal Teil eines Falles. Beides sind klassische, spannende Krimi’s und leben von den Figuren. Schön wie alle ihre kleinen Höhepunkte haben und gleichzeitig minimale Informationen zum Haupthandlungsstrang beigefügt werden. Ob Seras älterer Brüder wirklich Yumi’s Freund Shukichi ist? Die Fälle sind jedenfalls gut konstruiert.
Highlight ist auf jeden Fall ‘Das Zombieschwert’. Hier grüßt Gosho Aoyama ‘The Walking Dead’ und bringt sowohl Grusel, als auch Mystery mit ein. Genial wenn am Ende des Kapitels die Zombies die Villa umzingeln, überhaupt wird lange die unheimliche, übersinnliche Stimmung aufrecht gehalten. Einfach nur Klasse. Dazu Heiji und Conan als Ermittlungsduo. Humor ist natürlich dezenter und zwischen den Zeilen zu finden, sowie bringt Kogoro ein.
Ähnlich wie beim ‘Ramen-Restaurant’-Fall gibt es dezent Fakten zur Haupthintergrundgeschichte. So wird das neuste Mitglied ‘Der Schwarzen Organisation’ Scotch ins Gespräch gebracht und das dieser Toru sowie Akai kennt. Über den ‘Girl-Band’ Mord kann noch nicht viel gesagt werden, die Tat ist begangen und die Aufklärung folgt im nächsten Band.
Zeichnerisch ist DETEKTIV CONAN auf hohem Niveau. Es wird viel Wert auf Details, Emotionen und teils cineastischen Einstellungen wert gelegt. Dazu ist die deutsche Übersetzung gelungen, wie auch der Druck auf qualitativen Papier.
Conan und Heiji in einem abbruchreifen Haus umzingelt von Zombies. Allein dieser Fall mach diesen Band zum Highlight und MUST READ. Es wird alles geboten, was das Krimiherz begehrt: Spannung, Mystery, Grusel, Rätsel und Humor.

Daten:
Autor: Gosho Aoyama
Verlag: Egmont Verlag
Cover, Motive: © MEITANTEI CONAN Gosho Aoyama/Shogakukan

Vorheriger Band: [Manga] DETEKTIV CONAN #87
Folgender  Band: [Manga] DETEKTIV CONAN #89

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.