[Manga] DETEKTIV CONAN #84

Endlich hat es Ran geschafft ihren Shinichi zu einem romantischen Besuch im Aquarium zu überreden. Alles scheint gut, bis ein Toter im Glastunnel unter dem Hai Becken gefunden wird. Sofort klingeln beim Oberschüler wieder die Detektiv Glocken. Für die enttäuschte Ran heißt es Schluss mit Zweisamkeit und Romantik. Dieser Fall ist eigentlich gut ein Jahr her und nur wenige Tage bevor Shinichi zu Conan wurde passiert. Ran erinnert sich zurück, da sie gerade mit Conan, Professor Agasa und den Detective Boys erneut das Aquarium besucht. Damals hatte Shinichi schnell Inspector Megure über das Smartphone des Opfers drei Verdächtige präsentiert. War es die neue Freundin, die Ex-Freundin oder ein alter Bekannter? Das Problem, alle Drei hatten Albi’s.
Die Detective Boys, Ai, Conan und Professor Agasa nehmen an einem Drachensteigen Wettbewerb teil, welcher auf einer großen Wiese direkt am Teimuzu Fluss stattfindet. Mit ihrem Detektiv Logo als Motiv wollen sie ihre Tätigkeit anpreisen, was aber auch die anderen Teilnehmer mit Café- und Geschäftsnamen tun. Während die Kinder ihren Drachen vorbereiten, beobachtet Conan, das Ai über Kopfhörer einen Song hört und dabei lächelt. Da Ai dies aber selten tut, will er wissen, welcher Song es ist. Leider verrät sie ihn nicht und Conan überlegt sich, sie mit seinem Smartphone abzuhören. Plötzlich fällt ein Teilnehmer in den Fluss und ertrinkt beinahe. Dem kleinen Detektiv kommt es merkwürdig vor, dass das Opfer durch die einzige Lücke der Seilabsperrung zum Fluss gefallen ist. War es vielleicht doch kein Unfall?
Geschockt muss Kogoro erfahren, dass seine Frau Eri zu einer Operation ins Krankenhaus gebracht wurde. Da er Pachinko gespielt hatte, hatte er seine Handy Nachrichten übersehen. Also macht er sich blitzschnell zum Krankenhaus auf, wo ihn eine verärgerte Eri, sowie Ran und Conan erwarten. Es war zwar nur eine Blinddarmoperation, doch die verlief gut. Unerwartet treffen sie auf Toru alias Bourbon von der Schwarzen Organisation, der einst Kogoro Assistent war. Er ist auf der Suche nach einem Bekannten. Conan erinnert sich an diesen, da er in einem Fall mit dem FBI mitmischte, doch inzwischen wurde dieser von einem Unbekannten ermordet. Heißt das, dass Bourbon den Mord in den eigenen Reihen untersucht? Plötzlich hallt ein Schrei durch den Flur. Eine Frau ist tödlich zusammengebrochen. Sie hatte gerade mit drei Freundinnen eine Tee-Party zur Genesung einer abgehalten. Als Täter kommt nur eine der verbliebenen Damen übrig. Nur wie wurde der Tee vergiftet, da jeder einen Anderen trank. Dazu jeder hat eine andere Farbe. Kann Conan das Rätsel lösen?
Toru’s unerwartetes auftauchen im Krankenhaus bereitet Conan Magenschmerzen, weshalb er sich mit Jodie vom FBI trifft. Plötzlich bekommt Jodie einen Anruf. Eine befreundete Lehrerin ist eine Treppe hinuntergestürzt und liegt nun besinnungslos im Krankenhaus. Megure, der den Unfall untersucht, stellt fest, das die Frau gestoßen sein muss. Im Gespräch mit Jodie sammelt Conan Beweise, um einen der Verdächtigen. Plötzlich taucht Toru auf, der vom Opfer angeheuert wurde, einen Stalker zu überführen. Conan ist unsicher. Ist es ein normaler Fall oder hat die Schwarze Organisation etwas damit zu tun?

Fazit:
DETEKTIV CONAN Band 84 ist ein gelungener Mix unterschiedlicher Fälle mit zahlreichen Figuren, sowie Humor, Spannung und der Schwarzen Organisation. Dazu kommt nach langer Pause mal wieder eine Geschichte mit Shinichi und diesmal keine, wo Conan lediglich wieder groß wird. Diese ist durchweg gut konzipiert und spannend. Hier wird aber auch dem Leser klar, wie zeitlos Gosho Aoyama seine Welt erdacht hat. Es heißt, das der Fall ein Jahr vor Ran’s Besuch mit Conan im Aquarium war und kurz danach schrumpfte. Da dies in Band 1 war und nun 20 Jahre später Band 84 erscheint, bedeutet es, alle Fälle dazwischen sind in weniger als einem Jahr geschehen. Während es damals noch keine Smartphones gab, basiert dieser Fall auf der Verwendung eines. Jedenfalls trotz der Logik der Fälle, sollte die Zeit-Logik vom Conan-Universum nicht ernst genommen werden. Ebenfalls nach einer Weile, geht es mal wieder um die Schwarze Organisation. Toru alias Bourbon steht im Mittelpunkt, wobei Conan entdeckt, das sich noch ein weiteres Geheimnis um ihn rankt. in diesem Band beginnt ein größerer Handlungsabschnitt um ihn, der noch Auswirkungen auf den weiteren Serienverlauf haben wird. Irgendwie ist mir diesmal aufgefallen, dass wenn bekannte Figuren dabei sind, diese oft selbst im ganzen Handlunsverlauf nicht mit Namen genannt werden. Wer die Serie verfolgt, wird hier kein Problem haben, anders dagegen Neueinsteiger. Vielleicht wäre ein Überblick der auftauchenden Charaktere wirklich sinnvoll.
Dieser Band ist gleichzeitig der 20 jährigen Jubiläumsband von DETEKTIV CONAN. Dafür wurden ihm die ersten vier Seiten in Farbe spendiert, was auch lobenswert übernommen wurde. Danke. Durch die gelungene Mischung der Kriminalfälle mit Spannung, Rätsel und Humor gelingt die Unterhaltung des Lesers. Es macht Spaß Conan sozusagen über die Schulter zu schauen und mitzuerleben, wie er Fälle löst.

Daten:
Autor: Gosho Aoyama
Verlag: Egmont Manga Verlag
Cover, Motive: © MEITANTEI CONAN Gosho Aoyama/Shogakukan

Vorheriger Band: [Manga] DETEKTIV CONAN #83
Folgender  Band: [Manga] DETEKTIV CONAN #85

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.