[Manga] ALDNOAH.ZERO #1

aldnoah.zero_1In einer alternativen Welt herrscht im Jahre 2014 Waffenstillstand zwischen der Erde und dem Feuerplaneten Vers. Während die Erde sich nach Frieden sehnt, hat das Militär der Vers andere Pläne. Es sieht so aus, als ob der alte Konflikt wieder aufflammt. Alles begann 1972 mit der Entdeckung eines Hypergate auf der Rückseite des Mondes durch die Weltraummission Apollo 17. Dadurch erhielt die Menschheit die Möglichkeit den Mars zu besiedeln. Die Wendung kam, als Kolonisten unter Doktor Rayregalia Vers Rayvers antike Ruinen mit einer Aldnoah genannten weit überlegenen Technologie fanden. Um deren Nutzungsmonopol entsprang ein Konflikt zwischen den Siedlern des Mars und der Erdregierung, in dessen Folge sich der rote Planet 1985 als Kaiserreich Vers für unabhängig erklärte. Die Umstände erzeugte umdenken und ein Weltstaat gründete sich auf der Erde. 1999 erklärte der zweite Kaiser von Vers Gillsaia den Krieg, wobei das Hypergate außer Kontrolle geriet und den halben Mond pulverisierte. Das auf die Erde fallende Mondgestein tat sein übriges und zerstörte fast den gesamten amerikanischen Kontinent. Dieser Vorfall wird ‘Heaven’s Fall’ oder ‘Himmelssturz’ genannt. Wegen der hohen Verluste auf beiden Seiten kam es zum Waffenstillstand. Nachdem Rayregalia erneut Kaiser wurde, blieben abgeschnitten vom Mars 37 ‘Marsritter’. Diese Adligen haben vom Kaiser die Macht des Aldnoah erhalten und warten im Erdorbit. Durch Aldnoah können sie Kataphrakts schaffen. Mechs, die auf antike Marstechnologie basieren und allen Erdwaffen weit überlegen sind. Außerdem besitzen sie ‘Landeburgen’, gewaltige Kampfstationen mit unabhängigen Armeen. Gleichzeitig sucht die Erde nach Waffen, die der Aldnoah Technologie standhalten kann. Leider sind ihre Mechs noch zu primitiv. Die Handlung setzt im Jahre 2014 an. Die junge Vers Prinzessin Asseylum möchte zur Erde reisen, um dort Verhandlungen für dauerhaften Frieden zu führen. Die Ritter sehen dies anders, aber lassen sie gewähren. Die Menschen veranstalten für die Prinzessin eine Willkommensparade, bei der zahlreiche Schüler zuschauen. Zu ihnen gehört der ruhige Inaho Kaizuka. Plötzlich taucht eine Rakete auf und schlägt in den Wagenkonvoi der Prinzessin ein. Hilflos müssen die Schüler zusehen, wie sie stirbt. Die Marsritter reagieren recht schnell auf den Angriff und beginnen einen Vergeltungsschlag. Ohne es mit der Vers Regierung abzusprechen erklären sie eigenmächtig der Erde den Krieg. Inaho und seine Freunde flüchten vor den tödlichen Angriffen und nehmen zwei Mädchen mit, ohne zu wissen, dass eine von ihnen die echte Prinzessin ist. Diese hat aus gesundheitlichen Gründen mit ihrem Double getauscht. Sie will Kontakt zu den Rittern aufnehmen, doch dies erweist sich schwerer als gedacht..

Fazit:
Diese dystopische Science Fiction Geschichte bedient sich von Mechs bis hin zu alten Adelstraditionen für das Universum. Entstanden ist so eine spannende Geschichte mit jungen Hauptfiguren, die versuchen den traditionell Eingestellten eine andere Sichtweise zu vermitteln und einen Krieg zu verhindern. Dazu gibt es eine Romanze und gewaltige Kämpfe mit Mechs. Der ALDNOAH.ZERO Manga ist eine enge Umsetzung des gleichnamigen Anime’s, der ebenfalls bei Kazé erschienen ist. Zeichnerisch ist er sehr detailliert und bedient sich einer klassischen Charakterdarstellung. Dazu besitzt er moderne Darstellungen von Emotionen und Action, wodurch eine lebendige Atmosphäre zu mitfühlen entsteht. Lediglich die Figuren an sich sind durch die rasante Handlung ein wenig eindimensional.
ALDNOAH.ZERO ist spannend und interessant, was an den vielen bekannten Elementen aus artverwandten Serien liegt. Wer SF mit Mechs mag, sollte reinlesen.

Daten:
Autor: Olympus Knights, Pinakes
Verlag: Kazé Manga

Folgender  Band: [Manga] ALDNOAH.ZERO #2

Siehe auch: [Anime] ALDNOAH.ZERO Vol.1

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.