[Manga] AKAME GA KILL! #6

Menschenfressende Monsterbestien sind in der Gegend um die Kaiserstadt aufgetaucht und haben ganze Dörfer vernichtet. Da sich ‘Night Raid’ still verhält beauftragt der Minister Esdeath und ihre Yaegers sich des Problems anzunehmen. Doch auch ‘Night Raid’ wollen den Menschen helfen. Tatsumi begibt sich auf eine Nachtpatrouille und trifft dabei auf Esdeath. Diese zeigt, dass er ihr viel bedeutet. Während er sein nächstes Handeln darauf überlegt, greifen Monsterbestien an, die aber kein Problem für die mächtige Esdeath darstellen. Nur bei einem weiteren Gast ist es anders. Mit dessen mächtiger Kaiserwaffe er die Beiden in die Ferne teleportiert. Esdeath und Tatsumi wachen auf einer wunderschönen Südseeinsel auf. Schnell wird Beiden klar, dass sie nur gemeinsam einen Weg zurück finden können. Für Tatsumi eine Möglichkeit die Generalin näher kennenzulernen. Doch auch hier gibt es Monsterbestien, gigantische Riesen. Sollten diese Tatsumi und Esdeath töten? War dies der Grund, warum der unbekannte Feind sie auf die Südseeinsel brachte?

Fazit:
Anstatt nur Konfrontationen von ‘Night Raid’ und den Yaegers zu inszenieren, wird eine neue Bedrohung erschaffen. Ein unbekannter Gegner lässt die Monsterbestien aus einem noch nicht genannten Grund aufs Kaiserreich los. Somit entsteht ein actionreicher Anfang, der auf einem Felsengipfel in der Nacht mit Generalin Esdeath und Tatsumi endet. Jetzt beginnt der interessante Teil. Esdeath, die noch nicht weiß, das Tastumi zu ‘Night Raid’ gehört, landet mit ihm auf einer einsamen, eigentlich schönen Südseeinsel. Es ist eine spannende Konstellation die beiden Figuren mit romantischen Elementen zu leben. Dazu erfährt der Leser mehr über Esdeath Vergangenheit, was sie eigentlich trotz schlimmen Ereignissen, sympathisch macht. Von ihrer Art und Weise ist sie so zu einem der beliebtesten Figuren der Serie geworden. Überhaupt geben Beide ein interessantes Paar ab und wie Tatsumi sagt: “Diese Frau möchte ich wirklich lieber als Freund und nicht als Feind haben!”, aber ist dies möglich? Mit diesem im Hintergrund, wird die Handlung unvorhersehbar. Gleichzeitig erhalten die Yaegers mehr Beachtung, was aber auf die Charaktere zurückzuführen ist, die viel Potential bieten. Zeichnerisch wird dies detailliert und dynamisch dargestellt, aber auch sehr emotional. Wobei sich die Balance zwischen moralischer Kälte und Wärme durchzieht. Der Band selbst ist von gutem Druck auf qualitativem, hellem Papier. Am Anfang gibt es zwei Farbseiten. Großes Lob an die Übersetzung, die sich flüssig und spannend liest.
Eine neue Bedrohung durch einen unbekannten Gegner baut Spannung auf und erlaubt neue Möglichkeiten bei AKAME GA KILL. Dieses Mal ist die ungewöhnliche Bezeigung von Tatsumi und Esdeath, sowie ihre Vergangenheit im Mittelpunkt. Dies bringt dem düsteren Szenario Wärme und eine emotionale Note.

Daten:
Autor: Takahiro, Tetsuya Tashiro
Verlag: Kazé

Vorheriger Band: [Manga] AKAME GA KILL! #5
Folgender Band: [Manga] AKAME GA KILL! #7

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.