[Manga] AKAME GA KILL! #10

Während des Kampfes zwischen ‘Night Raid’ und den Yaegers hat sich eine neue Gefahr vorbereitet. Der hinterhältige Shura, Sohn des obersten Ministers, hat mächtige Kämpfer angeheuert, die mit ihm das Kaiserreich als Geheimpolizei ‘Wild Hunt’ in Angst und Schrecken versetzen sollen. Wie bereits gezeigt, als er Esdeath und Tatsumi auf eine ferne Südseeinsel teleportierte, sieht er diese und ‘Night Raid’ als Feind. Ihre sogenannten Sicherheitskontrollen hinterlassen nur Tote und die Gruppe kennt weder bei Frauen noch Kindern erbarmen. Als ihnen sogar Bols Familie zum Opfer fällt, kann sich selbst Wave von den Yaegers nicht mehr halten. Er will Verbrecher bestrafen, ob von außen oder innen des Systems. Zuerst hält ihn Run auf, doch er offenbart, das einer von Wild Hunt ein Verbrechen in seiner Vergangenheit begangen hat, das er nicht verzeihen kann. Wave agiert als Erstes und fordert Shura heraus. In einem Duell der Fäuste besiegt er den arroganten Sohn des Ministers. Inzwischen locken Ran und Kurome den von Ran gehassten in eine Falle, doch dann tauchen noch zwei weitere Kämpfer von Wild Hunt auf. Wer wird gewinnen?

Fazit:
Gerne wird die zwei Klassen Gesellschaft in der Kaiserstadt aufgegriffen, der Adel und das einfache Volk, bei dem Letzteres nichts wert ist und als Spielzeug dienen darf. Dabei vergessen die, dass die einfachen Menschen ihren Reichtum durch Handel mehren und ihnen die Nahrung auf den Feldern erzeugen. Soweit die Gesellschaftskritik. Gleichzeitig wird ein Gedankenwandel bei den Yaegers durch Wave angedeutet, der sich am Verhalten von Wild Hunt stört. Erstmals versteht er, warum u.a. ‘Night Raid’ solch Individuen bekämpft. Dazu ist Wave Zorn auf Shura emotional nachvollziehbar und so gut geschrieben, das man als Leser sich freut, wenn dieser eines auf die Fresse bekommt. Überhaupt bereichert die persönliche Geschichte von Ran die Handlung und macht deren Kämpfe gegen Wild Hunt dramatischer. Diese sind gut inszeniert und voller explosiver Action. Wer die Mitglieder von Wild Hunt genauer betrachtet, entdeckt einige Klischees. Champ ist das Bild des Kinder mordenden Horrorclowns, vor dem alle Angst haben und der aus Stephen King’s Roman ‘ES‘ stammen könnte. Dorothea ist eine Mischung aus ‘Alice im Wunderland‘ und Dorothy aus ‘Der Zauberer von OZ‘. Cosima parodiert die Bunny-Girls und die Cosplay Pop-Sternchen. Dies ist zeichnerisch herrlich detailliert dargestellt und gelingt den Leser mitzureißen, sowie die richtigen Emotionen zu erfassen. Auch die Grausamkeiten sind klar und doch nicht zu sehr verherrlicht. Dies passt zum guten Druck auf hellem Papier. Weiter gibt es zwei Farbseiten.
Diesmal stehen die Yaegers Wave, Kurome und Ran mit ihrem Kampf gegen Wild Hunt im Zentrum der Handlung. Dramatische Kämpfe, durchdacht und voller Action. Es zeigt sich, wie vielschichtig Böse die obere Gesellschaftsschicht bei AKAME GA KILL ist. Packende Unterhaltung mit charismatischen Figuren.

Daten:
Autor: Takahiro, Tetsuya Tashiro
Verlag: Kazé

Vorheriger Band: [Manga] AKAME GA KILL! #9
Folgender Band: [Manga] AKAME GA KILL! #11

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.