[Hörspiel] DIE DREI FRAGEZEICHEN 184 – UND DER HEXENGARTEN

Kriminelle Pflanzen? Ist so etwas möglich, fragt sich Peter. Die Geschwister von seinem Klassenkameraden Jesse haben Nachts in einem Gewächshaus seltsame Dinge gesehen. Pflanzen, die ein Eigenleben führen, flüsternde Stimmen und seltsame bewegende Lichter. Können es Geisterpflanzen sein? Ein Fall ganz nach Justus Geschmack, ein mysteriöses Rätsel, das es zu lösen gilt. Beim Besuch von Jesse erfahren sie, dass das Gewächshaus den Frost-Zwillingen gehört. Zwei älteren Damen, die in der Gegend als Hexen gelten. Autumn, Jesse’s ältere Schwester, warnt die Fragezeichen, denn es gibt das Gerücht, die Frost’s hätten eine Frau in eine Pflanze verwandelt. Diese war eine Schriftstellerin und hat einen Roman geschrieben, in dem Zwillingshexen Menschen in Pflanzen verzaubern. Zufall. Dazu glaubt Jesse in der Nacht ein Pflanzenwesen durch die Gegend schleicht gesehen. Justus, Peter und Bob wollen sich selbst ein Bild machen und suchen die Frost’s auf. Zu ihrem erstaunen, sind die Beiden schon sehr seltsam. Daraufhin observieren sie nachts das Gewächshaus und erleben die Geisterpflanzen selbst. Als sie dann ein Pflanzenwesen angreift, können sie das Erlebte kaum glauben. Haben sie es erstmals mit echten Hexenkräften zu tun?

Fazit:
Ein mysteriöser Fall liegt vor den DREI FRAGEZEICHEN, der mit einer ungewöhnlichen, gut konzipierten Idee aufwartet und dabei mit Augenzwinkern Gruselfilmelemente zitiert. Erfreulich sind die vielen Wendungen und Überraschungen in der Handlung, die langsam auf die Höhepunkte zusteuert. Geschickt und nicht zuviel werden Informationen gestreut. Trotz der komplexen Elemente und Ideen ist es nicht überfrachtet und dies ist Schreibkunst. Manchmal hat es den Eindruck, als halten sich die DREI FRAGEZEICHEN Autoren wegen der jugendlichen Zielgruppe inhaltlich zurück, um diese nicht zu überfordern. Bei DER HEXENGARTEN ist es anders, bitte mehr davon. Als Hörspiel ist dies eindrucksvoll umgesetzt worden. Die Spannung ist durch die dichte Atmosphäre vorhanden und auch die gruseligen Momente funktionieren. Einen wichtigen Teil tragen da die wunderbaren Sprecher bei, die sehr lebendig und begeisternd ihre Rollen ausfüllen. Besonderer Gastsprecher ist diesmal Maud Ackermann, welche aktuell in den FÜNF FREUNDEN Hörspielen Tante Penny verkörpert und einst zusammen mit Oliver Rohrbeck in die ersten klassischen FÜNF FREUNDE Hörspielen sprach. Oliver war Julian und sie George. Das Cover mit der fleischfressenden Pflanze, auch wenn in der Handlung keine vorkommt, erinnert an den Kultfilm-Klassiker ‘Der kleine Horrorladen’ mit Steve Martin und Bill Murray.
DER HEXENGARTEN ist nicht nur ein sehr spannender, endlich mal gruseliger Fall, sondern besticht durch eine umfangreiche Geschichte mit zahlreichen Überraschungen. Ein Fall mit Kult Faktor.

Daten:
Autor: Kari Erlhoff
Label: Europa – Länge: 69 Min.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.