[Hörspiel] CAPTAIN FUTURE (6) – KEIN ERDENMENSCH MEHR…

captain-future-06Die Geschichte beginnt in den Tiefen es Alls. Einsam trieb er dort, umgeben von Millionen von Sternen und der Unendlichkeit. John Carey’s Raumschiff hatte einen Unfall. Ein Meteor hatte es nahe dem Jupiter getroffen. Dadurch wurde die Luft mit ihm selbst hinausgezogen. Nur Dank seines Raumanzuges überlebte er, doch was war es für ein Leben, so allein und hilflos im Weltraum zu treiben. Dann kam Rettung. Captain Future und seine Mannschaft haben ihn durch Zufall gefunden. Von ihm erfährt Carey, das sein Körper in einem Tiefschlaf eingefroren war. Und dies für sehr, sehr viele Jahre. Unfassbar für ihn. Future erzählt ihm von einer unglaublichen Zukunft und Otto, Grag und Simon sind für ihn wie Fabelwesen. Er fühlt sich, als träumte er. Dies fällt Future auf und er versucht ihn aufzubauen und zu helfen, was nicht leicht wird. Mit der Zeit kommen Fragen in Carey auf. Was ist in seiner Vergangenheit geschehen, schließlich hatte er Freunde und geliebte Menschen vor seiner damaligen Raumfahrt auf der Erde zurückgelassen. Und welchen Platz sollte er nun in dieser Zukunft einnehmen? Was sollte sein neuer Lebenszweck werden?

Fazit:
Ein Captain Future Hörspiel Abenteuer mit dem Flair des Animes durch die kultige Musik und den bekannten Sprechern nach der Kurzgeschichte von Edmond Hamilton. KEIN ERDENMENSCH MEHR… gehört zu vier Kurzgeschichten Edmond Hamilton’s die im Buch DER TOD VON CAPTAIN FUTURE aus dem Golkonda Verlag nachgelesen werden kann. Diesmal sind Captain Future und seine Crew nicht die Hauptfiguren. Im Zentrum steht John Carey, der mit einer Zukunft konfrontiert wird, die nicht seine ist. Dies ist sehr emotional erzählt und besitzt hintergründige Gedanken. Seine Situation kann selbst in der Realität mit jemanden verglichen werden, der sich nicht zugehörig fühlt oder wie ein Fremder in einem anderen Land. Die Handlung ist melancholisch. Für jene, die die Future Abenteuer kennen, mag gerade dieses fehlen. Es ist die Geschichte eines Mannes, der zu sich selbst finden möchte. Die Wirtschafts- oder Treibstoffkrise wurde eingebaut, damit Future nicht zu sehr in den Hintergrund verschwindet, aber sie ist auch gut konstruiert, um Carey passend einzubeziehen.
Highscoremusic’s Hörspiel kombiniert lebendige Dialoge, mit Soundeffkten und Musik, wodurch ein unterhaltsames Hörerlebnis geboten wird. Wegen der langen Monologe des Erzählers ist es fast eine Buchlesung. Was aber daran liegt, dass sich sehr eng an die Dialoge und Texte der Vorlage gehalten wird, die sich durch die Texte trägt. Etwas zu genau sind manchmal die Dialogergänzungen des Erzählers, wie ’sagte er ruhig.‘. Wunderbar sind die Sprecher wie Hans-Jürgen Dittberger als Captain Future, Friedrich Georg Beckhaus als Grag, Jochen Schröder als Simon und Wolfgang Völz als Otto, sowie Helmut Krauss als Erzähler. Sie sorgen für das Nostalgie Gefühl. Dazu mischt sich die emotionale und dramatische, legendäre Musik von Christian Bruhn. Aufgrund der Animevorlage wurden minimale Anpassungen zur Vorlage vorgenommen. Technisch ist alles hervorragend abgemischt, lediglich die Aufnahme des Erzählers hat einige auffällige Zischlaute bei scharfen S Lauten.
Diese Geschichte ist für ein CAPTAIN FUTURE Abenteuer ungewöhnlich emotional und hintergründig. Dazu ist Future nicht der wirkliche Hauptdarsteller und gerade dies macht den Reiz aus. Ein etwas anderes Hörspiel, was die Vorlage hervorragend umsetzt.

Daten:
Autor: Edmond Hamilton
Hörspielskript: Sebastian Pobot
Label: Highscore Music GmbH – Länge: 73 Min.

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.