[Hörspiel] CAPTAIN FUTURE (1) – DIE RÜCKKEHR

captain-future-01Captain Future und seine Crew: Grag der Roboter, Otto der Android und Simon Wright das lebende Gehirn sind vor drei Jahren mit ihrem Raumschiff Comet in die Tiefen des Universums geflogen und seitdem verschollen. Erwartungsvoll, gemischt von Traurigkeit lauscht die Geheimpolizistin Joan Landor einem Fernsehbericht über die letzten Tage der Future Mannschaft. Sie sehnt sich nach Future alias Curtis Newton ihrer großen Liebe. Sie hält die Worte des Kommentators nicht mehr aus und geht auf dem Balkon, wo sie zum Sternenhimmel hinaufschaut und ihren Tränen freien lauf lässt. Da klingelt es an der Tür. Der alte Ezella Garnie informiert sie, das die Regierung das verlassene Mondlabor von Future auflösen will. Dies gefällt Beiden nicht. Um zu verhindern, dass wichtiges Eigentum von Future in die falschen Hände fällt, beschließen sie selbst in die Mondbasis einzudringen. Dabei denken sie an Curtis Vergangenheit und seine Geschichte. Unerwartet stoßen sie dann auf eine große Überraschung, die sich nicht glauben können.

Fazit:
CAPTAIN FUTURE ist zurück und das in der Art, wie ihn alle lieben. Für die Mischung aus Hörspiel und Hörbuch wurden die bekannten Sprecher des Animes verpflichtet, sowie mit der kultigen Musik von Christian Bruhn untermalt. Es ist einzigartig Helmut Krauss als Erzähler, Hans-Jürgen Dittberger als Captain Future, Friedrich Georg Beckhaus als Grag, Jochen Schröder als Simon und Wolfgang Völz als Otto in diesen Rollen wieder zu hören. Nur Ezella Garnie und Joan wurden mit Klaus Dittmann und Marie Bierstedt neu besetzt, da die Urstimmen nicht mehr zur Verfügung standen. Beide leisten hervorragende Arbeit und bringen wichtige Emotionen mit.
Als Vorlage dient Edmond Hamiltons Kurzgeschichte, die im Golkonda Verlag erschienen ist. Als Hörspiel umgesetzt hat es High Score Music Gründer Sebastian Pobot. Er sorgte dafür, dass sich die Dialoge sehr eng an Hamiltons Geschichte hielten. Hier leistet Helmut Krauss eine Menge, so liest er alle Monologe und erklärende Dialoge. Dies tut er stehts mit den passenden Emotionen und dramaturgischen Pausen. Einige Inhalte wurden gekürzt und abgeändert. So wurden Namen und einige Beschreibungen auf die Anime Serie abgestimmt. Im Roman heißt Joan Landor eigentlich Joan Randall und Simon, dessen Gehirnkasten im Buch getragen wird, schwebt nun. Ein wenig störend sind manchmal kurze Beschreibungen von Krauss wie ’sagte er‘ oder ‚fragte er‘, die er nach den Dialogen anhängt. Dies bricht ein wenig den Fluss, vor allem weil die Sprecher ihre Dialog entsprechend betonen.
Das Hörspiel ist für CAPTAIN FUTURE Fans ein absolutes Muss, das nicht nur die Kindheit aufleben lässt, sondern auch eine spannende Science Fiction Geschichte erzählt.

Daten:
Autor: Edmond Hamilton
Hörspielskript: Sebastian Pobot
Label: Highscore Music GmbH – Länge: 75 Min.

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.