[Game] BAPHOMETS FLUCH

baphomets_fluch_wiiEs war 1995 als Charles Cecil von Revolution Software die Idee zu einem Adventure Game um die Tempelritter hatte. Zuvor schuf er das futuristische “Beneath a Steel Sky” und wollte nun etwas in der heutigen Zeit erzählen. Die Handlung beginnt in Paris. George Stobbart sitzt in einem Café, trinkt gemütlich Kaffee und schaut den Menschen zu. Nachdem ein vorsichtiger Mann mit Aktenkoffer das Café betritt, taucht ein nervender Clown auf, der kurz darauf mit dem Koffer verschwindet. Im nächsten Moment explodiert eine Bombe und tötet einen Gast. George beschließt den Bombenleger zu finden und trifft hierbei auf die junge französische Journalistin Nicole “Nico” Collard. Eine Spur führt durch die pariser Kanalisation zu einem Kostümverleih. Schnell taucht der Name Khan auf, ein Auftragsmörder, der den Hashshashin angehört. George findet das Hotel in dem Khan abgestiegen ist und versucht ihm den Inhalt des Koffers abzunehmen, doch dies stellt sich als Herausforderung da, weil vorm Hoteleingang zwei finstere Gestalten lauern. Mit einer alten Karte im Gepäck finden George und Nico heraus, das ein im Geheimen operierender Templerorden den Dämons Baphomet beschwören will, um Macht zu erlangen. Beide beschließen die Templer aufzuhalten und deshalb reist George nach Irland, Spanien, Syrien und Schottland. Letztlich ist es ein Kampf gegen die Zeit. Währenddessen kommen sich George und Nico näher.

Fazit:
Das Adventure erzählt eine spannende und gut durchdachte Geschichte. Dazu kommt ein schicker animierter Comiclook, der an die Don Bluth Filme erinnert. In Erinnerung bleiben ebenfalls die deutschen Synchronstimmen von George, Alexander Schottky, und Nico, Franziska Pigulla, die unvergessene Stimme von Scully aus Akte-X. Wer es nicht weiß, BAPHOMET’S FLUCH ist im englischen Original unter Broken Sword (Zerbrochenes Schwert), im Amerikanischen unter Circle of Blood (Zirkel des Blutes), und im französischen unter Les Chevaliers de Baphomet (Die Reiter (Ritter) des Baphomet) bekannt. Im Jahre 2009 erschien u.a. für die Nintento Wii Konsole ein Director’s Cut des Adventures, welches nicht nur die Bewegungssteuerung einbaute, sondern auch überarbeitet wurde, mit Hilfesystem und Tagebuch. So wurden die Closeups in den Dialogen neu gezeichnet und hübscher gemacht, zahlreiche Dialoge überarbeitet und die Möglichkeit entfernt zu sterben. Größte Neuerung war eine spielbare Vorgeschichte von Nico.
baphomets_fluch-0002Für diesen Artikel habe ich erst die PC Version und dann den Director’s Cut auf der Wii gespielt. Als Erstes fällt auf, das die Rätsel alle Logisch und nachvollziehbar sind. Hervorragend auf der Wii wurden die Minispiele, wie Safe knacken, umgesetzt und zeigt so, das diese Plattform ideal für Adventures ist. Ich musste beim Safe knacken die Wii-Bedienung so drehen, als würde ich das Zahlenrad drehen. Der gesuchte Klick wurde jedes Mal gefühlt auf die Bedienung übertragen, was einen leichten realen Touch hat – gut, wann knackt man schon im wahren Leben einen Safe.
Im Vergleich der beiden Versionen fallen schon viele Unterschiede und Veränderungen auf. Die Tatsache, dass nun nicht mehr gestorben werden kann oder das Ziegen Rätsel vereinfacht wurde, stört überhaupt nicht. Obwohl das Spiel sehr gut eingesprochen ist und das durch den Director’s Cut zum zweiten Mal, wird schnell klar, welche Sätze neu und alt sind. Alle alten Dialoge sind leiser und haben eine schlechtere Tonqualität. Dazu kommt, das manchmal in größeren Dialogen alte und neue Aufnahmen gemischt sind, wo deutlich wird, das die Sprecher unterschiedlich betonen. Auch die neue Vorgeschichte, die sich um Nicos Vater dreht, hat nicht wirklich viel mit der späteren Handlung zu tun, abgesehen, das Kahn einen Freund des Vaters tötet, der Nico in jenem Moment etwas über ihn erzählen wollte.
Nachdem ich BAPHOMETS FLUCH nun mehrfach gespielt habe, fiel mir auf, wie oft Dialoge von George und Nico keinen wirklichen Sinn ergaben. Auch ist die Grundmotivation den Bombenleger zu finden von George recht schwach, doch was mehr auffällt ist Nico. Sie trifft vorm Café erstmals auf George, nach ein paar Sätzen wollen sie zusammenarbeiten. Bis hierher ist es noch logisch. Doch dann sitzt Nico nur in ihrer Wohnung bis zum Finale. Als George können wir sie zwar anrufen und ihr mitteilen, was wir herausgefunden haben, doch oft antwortet sie harsch und genervt. Selbst als wir sie bitten, einen Arbeiter per Telefon abzulenken, macht sie es nur widerwillig. Eine richtige Beziehung zwischen den Beiden wird nie richtig aufgebaut, was Schade ist. Das sie am Ende zusammenkommen grenzt eigentlich an ein Wunder. Selbst im Director’s Cut Nico zu spielen, ist zwar schön, aber das war es. Ich hätte mir gewünscht, dass diese Vorgeschichte intensiver zur Haupthandlung paßt.
Ungeachtet all dessen finde ich BAPHOMETS FLUCH hervorragend, weil mich die Story fesselte. Es gehört mit zu meinen Lieblings Adventure Games und deshalb sehe ich über die Schwächen gerne hinweg.

Daten:
Label: Revolution Software, Ubisoft
System: PC, Wii, DS, PS1
Art: Adventure
Schwierigkeitsgrad: Mittel
USK: 12

baphomets_fluch-0001 baphomets_fluch-0006 baphomets_fluch-0005 baphomets_fluch-0004

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.