[Game] BAPHOMETS FLUCH 5 – DER SÜNDENFALL

baphomets_fluch_5_episode_1-0001Mit DER SÜNDENFALL beginnt das Abenteuer von George Stobbart und Nico Collard. Beide treffen sich in der pariser Bildergalerie ‚Le Lézard Bleu‘ nach Jahren der Trennung zufällig wieder. Wobei George für seinen Arbeitergeber vor Ort ist, da derer die Bilder versicherte, und Nico weil sie über die kleine Ausstellung berichten soll. Es ist für Beide zuerst ein schöner und doch merkwürdiger Moment, da alte Gefühle und Erinnerungen hochkommen, aber auch Gründe warum sie getrennte Wege gingen. Da erscheint ein Motorradfahrer vermummt durch einen Helm und Pizzaschachtel in der Hand. Alle sind für eine Sekunde verwirrt und glauben der Fahrer habe sich in der Tür geirrt, doch dann zieht er eine Waffe und erschießt den Galeriebesitzer, um darauf eines der Bilder von der Wand mitzunehmen. Während sich Nico an die Verfolgung des Mörders macht, bleibt George in der Galerie. Neugierig wie er ist, nimmt er alles unter die Lupe und findet Unstimmingkeiten. So war das gestohlene Bild ‚La Maledicció‘, welches den biblischen Sündenfall von Adam und Eva zeigte,  vom Künstler El Serp nicht einmal das Wertvollste unter den Exponaten und ausgerechnet dessen Drähte der Alarmsicherung durchgeschnitten. Als George darüber mit Pater Simeon spricht, behauptet dieser, alles war ein Werk des Teufels. In was für ein verrücktes Abenteuer war er nun wieder hineingestolpert? Als ihn dann der unfähige Polizist Auguste Navet als  Mörder verdächtigt, weil er den Vorfall auf seine ganz eigene Art betrachtet, weiß George, was er tun muss. Wenn er nicht selbst den Fall löst, wird es niemand und vielleicht würde er so Nico wieder näher kommen, hofft er zumindest.

Fazit:
Die Adventure Reihe BAPHOMETS FLUCH wird stets im Zuge der großen Adventures genannt und hat das Genre ebenso geprägt, doch nach ‚Der Engel des Todes‚ 2006 wurde es sehr ruhig. Dann, völlig unerwartet, kündigte im August 2012 Serienerfinder und Gründer von Revolution Software Charles Cecil über die Plattform ‚Kickstarter‘ eine Fortsetzung an.
Das Adventure DER SÜNDENFALL wurde bei der ersten Veröffentlichung in zwei Teile gespalten, wie eine überlanger Film. Deshalb beginnt es mit der Betrachtung von Episode 1, die auf den Dächern von London änderte. So beginnt es mit dem Diebstahl eines nicht alltäglichen Bildes, welches viele alte Geheimnisse mit sich trägt. Es geht um die biblischen Glaubensmotive und zugleich um die Gnostiker, die die Grundlagen des Christentums anzweifeln. Hierbei gelingt es der Geschichte wunderbar Mystik und Realität zu vermischen. Als George Stobbart ist es die Aufgabe des Spielers hinter den Mord und Diebstahl zu blicken, wobei er ebenfalls Nico spielen kann. Menü und Steuerung ist wahlweise Klassisch, wie bei Teil 1 oder Modern, in Stile des Director’s Cut. Die Mouseicons verändern sich jeweils über den zu interagierenden Objekten. Auge ist ansehen, wobei unterschiedliche Dialoge zu hören sind, je nachdem ob die Rechte oder Linke Mousetaste gedrückt wird. Hand bedeutet aufnehmen, Lupe näher ansehen und Zahnrad, das damit interagiert werden kann. Großartig ist die liebevolle Mühe der Macher dem Spieler viele Objekte zum anklicken und ansehen zu geben und nicht wie oft in modernen Adventures umgesetzt, nur die Objekte, die wichtig sind. Grafisch wurde wert auf detaillierte handgezeichnete 2D Hintergründe gelegt auf denen 3D modellierte Figuren agieren. Dies erinnert etwas an die Cellshading Figuren vom Spiel Runaway der Péndulo Studios. Unabhängig davon können sich die Figurenmodelle sehen lassen, weil sie nicht nur dem Geist der Spielserie entsprechen, sondern auch gut modern wirken. Dank flüssiger Animationen passt alles zusammen. Irgendwie sah Nico noch nie so hübsch und sexy aus.
Episode 2 schließt nahtlos an, aber das Spiel trennt die Episoden nicht. Also wer keinen Spielstand zum Ende von Episode 1 mehr hatte, musste leider von vorn beginnen. Der zweite Geschichtsteil wirkt nicht ganz so umfangreich, auch wenn genügend Rätsel zu lösen sind, entschädigt aber durch kleine gut durchdachte Actionszenen. Die Rätsel, besonders mit der Ziege sind amüsant und allesamt logisch, doch gerade das Entschlüsseln der ‚Tabula Veritatis‘ ist eine echte Kopfnuss. Mit einem zwischenzeitlichen Update wurde, das Spiel grafisch noch eine Spur aufgebessert und erstrahlt in bestem HD Look. Lediglich die Zeichentrick artige Endsequenz ist etwas verwaschen. Sie erinnert an die ersten beiden Spiele, die ebenfalls gezeichnete Zwischensquenzen aufwiesen. Technisch gesehen sollte noch nachgebessert werden, so schwanken die Dialoge in der Lautstärke und wenn sich Nico ihr Inventar anschaut, z.B. bei Eva im Garten, gibt George den Dialog zum Besten. Überhaupt passen mache Dialoge nicht von der Aussage her, so wird ein Katakombenausgang beim anschauen mit „Das ist die Tür.“ beschrieben. Aber dies sind nur Kleinigkeiten und schmälern den Spielspaß überhaupt nicht.
BAPHOMETS FLUCH 5 versucht sich nicht neu zu erfinden, sondern kombiniert alles was die Serie erfolgreich machte. Auch wenn die Rätsel nicht übermässig schwer sind, macht es Spaß alles zu erkunden und vieles auszuprobieren. Dazu haben zahlreichen Kultfiguren, wie Lady Piermont, Pearl und Duane, ihren Auftritt. Die Geschichte um die mystische ‚Tabula Veritatis‘ passt perfekt und wurde mit dem Bilderdiebstahl geschickt im Hintergrund gehalten. Der klassische Charme wird mit aktuellen Möglichkeiten wunderbar beibehalten. Dazu wird eine vielseitige Palette unterschiedlicher Rätsel geboten, von leicht bis fordernd. Sehr gefällt die Zusammenarbeit von Nico und George, wobei ab und zu Nico auch gespielt werden kann, denn so wird gezeigt, wie gut sie sich ergänzen. Es ist ein Spielspaß von gut 16 Stunden garantiert. Allen Spielern empfehle ich mal die Buntglasfenstertür des Blumenladens neben der Galerie genauer anzusehen. Erinnert das nicht an das Adventure ‚Beneath the Steel Sky‘? Klickt einfach mal mit der Mouse auf die Tür. Wer wissen möchte, was Nico wirklich für George empfindet, der sollte ihr den Diamantring geben.
Die wunderschönen handgezeichneten Hintergründe sind liebevoll detalliert und stimmig, und ergänzen sich perfekt mit den hübschen 3D Charakteren. Eindrucksvoll sind die flüssigen Animationen geworden, bei denen auf autentische Bewegungsabläufe geachtet wurde. Zusammen strahlt das Spiel eine erfrischende Lebendigkeit aus. Begeisternd ist es wie reale Orte im Spiel, wie das Bergkloster Montserrat,eingefangen wurden. Dies ist gut auf den Bilder bei einem Verglich der Santa Cova Kapelle ist zu sehen.
Musikalisch und Soundtechnisch wurde gut gearbeitet, gerade in der Musik sind Themen der Vorgänger zu hören. Alles zusammen macht das Adventure zu einem gelungenen Ganzen, welches einen schönen klassischen Charme versprüht. Schon immer war die Reihe für seine umfangreichen und vielseitigen Dialoge bekannt, die stets mit eine Priese schwarzem Humor gewürzt sind. Zwar wurde optisch auf Close-Up Screens verzichtet, doch dafür gibt es Nahaufnahmenszenen und die Dialoge werden in Sprechblasen präsentiert. Bei der Synchronisation wurde im Englisch und Deutschen darauf geachtet die Sprecher der Vorgänger wieder zu verpflichten, so haben zum Beispiel Pearl und Duane ihre bekannten Stimmen und der gute alte George wird erneut von Alexander Schottky (Englisch: Rolf Saxon) liebevoll eingesprochen. Nur Nico konnte Franziska Pigulla nicht mehr sprechen, doch mit Petra Konradi wurde eine sehr ähnliche Stimme gefunden, die sich ausgezeichnet macht. Beiden gelingt es wunderbar die Dialoge suffisant zu tragen. Sei es George sachlicher Humor oder Nicos Sarkasmus. Es ist in den Stimmen zu hören, wie gut sich die beiden Sprecher ergänzt haben.
Gut ein Jahr nach dem Release erscheint DER SÜNDENFALL für die NextGen Konsolen Playstation 4 und X-Box One. Was ist anders oder besser? Als Adventure Spieler hat man sich am PC an die Mouse gewöhnt. Rückblickend waren BF1 und BF2 auf der PSOne gewöhnungsbedürftig, wegen dem trägen Mousezeiger. BF3, welches auf einen Kontroler zugeschnitten waren, steuerte sich eher wie ein Third-Person Game. Grandios dagegen war BF1 – Director’s Cut für die Wii über den Bewegungskontroller. Auf der PS4 steuern sich der Mousezeiger entweder mit dem linken Analogstick oder mit dem Touchfeld, über den rechten Stick kann wenn die Location es zulässt der Bildschirm nach links und rechts bewegt werden. Dies funktioniert sehr flüssig, auch wenn das Touchfeld eine kurze Eingewöhungsphase benötigt. Erfrischend ist die Benuntzung des Kontrollerlautsprechers für die Angerufenen des Smartphones und des Funkgerätes, dies hat einen realistischen Ansatz.
Grafisch war die PC Version sehr hochauflösend und in HD präsent, während auf den anderen Konsolen die Graphiken leicht runtergerädert waren. Nun auf der PS4 wird eine lupenreine HD Optik mit flüssigen Animationen geboten. Dazu sind die Sprachausgabe und die Sounds wunderbar ausgesteuert. Grafische Unterschiede sind nicht auszumachen. Animationen hingegen wurden ergänzt und verfeinert, sowie zahlreiche Soundeffekte optimiert. Technisch ist es vorgekommen, das ein Sprachdialog fehlte, sich Sprechblasen überlappten und schon ein folgender Dialog kam und den vorherigen abrupt abbrach. Dies konnte aber an einer Hand abgezählt werden. Neu ist auf alles Fälle eine freizuspielende Charakterübersicht mit kurzen Informationen, sowie Archivments. Ansonsten ist die teils ruhige Musik schön und die Sprachausgabe hervorragend.
Schöpfer Charles Cecil beweist, dass es sich lohnt großartige Adventure-Serien fortzusetzen, wenn sie eine fesselnde gute Geschichte besitzen. Für mich ist BAPHOMETS FLUCH 5 – DER SÜNDENFALL das beste Adventure 2013, nicht nur weil ich Fan der Reihe bin, sondern auch weil die Liebe für Details, wie viele Objekte zum anklicken, schöne Optik und gute Sprecher, einfach spürbar sind. Dazu eine packende Geschichte, die mich die Zeit vorm Bildschirm vergessen ließ.

Daten:
Label: Revolution Software
System: PC, Mac, PS3, X360, Ps Vita, Andoid, iOs, PS4, XBoxOne
Art: Adventure
Schwierigkeitsgrad: Mittel
USK: 12

Amazon_Kauf-Button

baphomets_fluch_5_episode_1-0004 baphomets_fluch_5_episode_1-0005 baphomets_fluch_5_episode_1-0006 baphomets_fluch_5_episode_1-0003 baphomets_fluch_5_episode_1-0002 baphomets_fluch_5_episode_2-0001 baphomets_fluch_5_episode_2-0002 baphomets_fluch_5_episode_2-0003 baphomets_fluch_5_episode_2-0005 baphomets_fluch_5_episode_2-0006
Santa Cova Kapelle in Montserrat im Vergleich (Quelle: Wikipedia)
baphomets_fluch_5_episode_2-0004 bf5-santacova

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.