[Film] LEGO NINJAGO MOVIE

Die Stadt NINJAGO City wird immer wieder vom Verbrecher Warlord Garmadon erschüttert, der auf einem benachbarten Vulkan sein Reich hat. Obwohl er viel Zerstörung anrichtet, stoppen ihn immer wieder die Ninjago Krieger unter der Führung vom des jungen Lloyd alias der Grüne Ninja. Aber ohne Kai dem Roter Ninja, Jay dem Blauen Ninja, Zane dem Weißen Ninja, Cole dem Schwarzen Ninja und Nya der Meisterin des Wassers und ebenfalls Blaue Ninja, sowie ihr Meister Wu, wäre er nichts. Was nicht einmal Garmadon weiß, Lloyd ist sein Sohn, der darunter leidet ohne Vater aufgewachsen zu sein. Eines Tages spitzt sich der Kampf so sehr zu, dass Lloyd alle Sicherungen durchbrennen und er trotz Warnung von Meister Wu die Ultimative Waffe einsetzt. Daraufhin erscheint das gigantische Katzenmonster Miauza und richtet in der Stadt gewaltige Zerstörungen an. Um seinen Fehler wieder gut zu machen, muss er die Ultimativ Ultimative Waffe zusammen mit seinen Freunden finden, leider kommt es dazu, das auch Garmadon sie begleitet. Für Lloyd eine Herausforderung, aber vielleicht auch die Chance seinem Vater näherzukommen.

Fazit:
NINJAGO ist ein eigenes LEGO Konzept, was entfernt an die Power Rangers erinnert. Das Spielzeug feiert weltweiten Erfolg und insbesondere eine beliebte animierte TV-Serie erweitert das Universum. Nach den erfolgreichen LEGO MOVIE und LEGO BATMAN MOVIE dürfen die NINJAGO ebenfalls auf die grosse Leinwand. Die Handlung ist eigenständig und hat nichts mit der TV-Serie gemeinsam oder nimmt Bezug darauf. Dies ist eigentlich Schade, denn über die Konzelation der Ninja wird nichts gesagt, so sind sie einfach da und kämpfen gegen Garmadon. Dies gibt den Figuren wenig Spielraum für Persönlichkeit. Leider ist die Geschichte selbst auch kaum vorhanden und lediglich Lloyds und Garmadons Vater Sohn Beziehung wird thematisiert. Ansonsten bleiben die Figuren platt und die Handlung dümpelt vor sich hin. Technisch sowie optisch ist der Film ein Augenschmaus und grandios gemacht. Dazu kommt eine durchweg gelungene deutsche Synchronisation mit erfahrenen Sprechern, die zur Lebendigkeit beitragen. Lebendig ist ebenfalls der kurze reale Auftritt von Jackie Chan, der in die Welt von NINJAGO einführt, sowie im Original Meister Wu spricht. Im Gegensatz zum LEGO MOVIE und LEGO BATMAN MOVIE fehlt die Hintergründigkeit, sowie die Selbstironie.
Zusammengefasst ist LEGO NINJAGO MOVIE beste Unterhaltung für eine sehr junge Zielgruppe ab sechs Jahre, denn auf diese ist gerade der überzogene Humor ausgerichtet. Optisch ist der Film eindrucksvoll und lässt das LEGO Spielzeug lebendig werden.

Daten:
Label: Warner Bros
Regie: Charlie Bean
Darsteller: Jackie Chan / Stimmen: Klaus-Dieter Klebsch, Wanja Gerick
Musik: Mark Motherbaugh
Länge: 91 Min. / Jahr: 2017

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.