[Film] BATMAN VS SUPERMAN – DAWN OF JUSTICE

Der Sohn von Krypton gegen den dunklen Ritter aus Gotham. Wie kam es dazu? Zwei Jahre ist die Zerstörung Metropolis durch die Kryptonier her. Tausende von Menschen starben und Superman wird als Held gefeiert. Manche halten ihn sogar für eine Art Messias, doch es gibt welche, die ihn nicht so sehen. Auch die Stadt Gotham hat viel durchmacht und ist Dank Batman etwas sicherer. Doch sein Alter Ego Bruce Wayne war vor zwei Jahren selbst in Metropolis und musste hilflos miterleben, wie Menschen und Mitarbeiter starben. Seitdem sucht er nach einem Weg, Superman auszuschalten. Ein Mittel ergibt sich als grüne Kryptonit Kristalle gefunden werden. Der Indutriemagnat und das junge Genie Lex Luther bewahrt diese in seinem Labor, da er sie für die Regierung untersucht. Um ihn stehlen zu können nimmt Wayne an einer Party Luthers teil, wo er nicht nur auf Clark Kent trifft, auch auf eine geheimnisvolle schwarzhaarige Frau mit einer amazonenhaften Ausstrahlung. Zur gleichen Zeit wird Superman vor ein Gericht zitiert, wo er sich wegen dem Tode von Menschen, die er mitverschuldet hat, aussagen soll. Kaum beginnt die Verhandlung als eine Bombe explodiert und alle außer Superman tötet. Die Menschen sind nicht mehr sicher, wie sie ihn sehen sollen und Wayne fühlt sich bestätigt. Superman ist eine weltweite Gefahr. Während sich Superman und Batman annähern ahnt niemand außer Lois Lane, das ein anderer die Fäden im Hintergrund zieht und eine weit größere Bedrohung heraufzieht.

Fazit:
Zack Snyder inszeniert das Superhelden Duell des Jahrhunderts in spektakulären Bildern. Gerade der Anfang mit der Geschichte Batman’s ist wie ein Gedicht und brilliert in 3D, was später leider irgendwie verpufft. Die Handlung ist komplex, aber nicht vorhersehbar, denn jeder weiß ja, das Batman und Superman nicht einander töten werden. Die Inszenierung lässt sich Zeit die Figuren einzuführen und die Situation der Welt zu beschreiben. Dies ist vielleicht manchmal etwas zu nüchtern erzählt, denn Humor gibt es nicht. Zwar wird mit Jesse Eisenberg als durchgeknallter Lex Luther, der wie ein moderner junger Weltfirmengründer auftritt, dies versucht, doch weder Sarkasmus noch Ironie zünden. Obwohl er einen guten Job macht, wirkt er nicht als der Lex Luther, der Superman oft in seine Schranken weist und ein würdiger Gegenspieler ist. Die Darsteller sind durchaus hervorragend besetzt, so fällt gerade Jeremy Irons als Butler Alfred auf, während Ben Affleck kaum das Gesicht verzieht. Leider schöpft er seine Rolle kaum auf und lässt sein Können im Schatten. Henry Cavill darf mehr Gefühle zeigen, sei es für die etwas kurz kommende Amy Adams alias Lois Lane oder für die leidenden Menschen.
Neben den gewaltigen Computeranimationen und Effekten, beeindrucken die Kulissen wie die Bathöhle. Diese ist explizit ausgearbeitet, wie auch das coole Batmobil oder der schnelle Batwing. Kein Wunder, so wird dieser Batman noch mehr wichtige Auftritte haben, darunter in SUICIDE SQUARD. Mit BATMAN VS SUPERMAN wollen Warner und DC sein Heldenuniversum erweitern, weshalb genügend Szenen und Anspielungen auf den kommenden JUSTICE LEAGUE Film zu sehen sind. Darunter Auftritte von Aquaman, Flash und Cyborg. Wonder Woman hat mit Gal Galbot ein Gesicht und zeigt den Jungs, wie gut Mädchen austeilen können. Ihr eigener Film ist abgedreht und wird gespannt erwartet.
Auf der Blu-ray findet sich neben der Kinofassung, auch eine um 30 Minuten längere ‘Ultimate Edition’. Es wurden nicht nur die Kämpfe erweitert, auch gibt es zahlreiche kleine Handlungsergänzende Szenen, die mehr die Beziehungen von Batman, Superman und Luthor zeigen. So entsteht mehr Tiefe. Dies ist so geschickt integriert, das es keine Längen gibt. Die deutsche Synchronisation ist hervorragend, so dass nicht auffällt, was zur Kinofassung und nachträglich eingesprochen wurde. Das Bonusmaterial ist sehr informativ und bietet gut zwei Stunden Wissen über die Entstehung des Duells ‘Superman gegen Batman’. Das Bild der Blu-ray ist scharf und detailfreudig, sowie mit einem hervorragenden Schwarzwert. Dazu kommt ein sehr gut ausgesteuerter atmosphärischer Ton mit krachenden Effekten, klarer Hans Zimmer Musik und gutem Bass.
BATMAN VS SUPERMAN ist visuelle Comicunterhaltung mit einer bodenständigen Handlung. Die Darsteller erfreuen und erwecken die Helden zum Leben. Gerade Wonder Woman tritt den Jungs in den Hintern, auch wenn sie leider zu wenige Momente hat. Durch den Einbau von Handlungselementen für JUSTICE LEAGUE wird die Zukunft angedeutet. Mit der längeren ‘Ultimate Edition’ Filmversion wird mehr Handlung und vor allem noch spektakulärere Kämpfe geboten. Für Fans ein Muss.

Daten:
Label: Warner Bros
Regie: Zack Snyder
Darsteller: Henry Cavill, Ben Affleck, Jesse Eisenberg
Musik: Hans Zimmer, Junkie XL – Kamera: Larry Fong
Länge: 151 / 182 Min. / Jahr: 2015
Format: 16:9 2.40:1
Ton: Deutsch / Englisch Dolby Atmos
Extras: Making Of, Featurettes, Trailer

Amazon_Kauf-Button

sam_r3_v11c6_151015_15mj_g_r709f.278306.tif sam_r2_v117_151015_15mj_g_r709f.177972.tif BATMAN v SUPERMAN sam_mrktstills_r7_150604.086580.tif BATMAN V SUPERMAN BATMAN V SUPERMAN

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.