[Comic] YOKO TSUNO #26 – DER AMETHYST

yoko_tsuno_26_amethystDie japanische Elektronikspezialistin Yoko Tsuno erlebt Abenteuer in den Sternen, der Zeit und im Reich der Mitte. Diese Geschichte schließt an die Ereignisse von Album 24 “Der siebte Code” an. Yoko reist mit ihrer Freundin Emilia von Russland im eigenen Superjet ‘Zar’ zurück ins Familienanwesen nach Schottland. Kaum angekommen wartet ein Notar auf Emilia, um ihr einen an sie gerichteten Brief ihrer Urgroßtante Gloria von 1935 zu übergeben. Woher konnte sie wissen, das drei Generationen später Emilia geboren wird? Im Brief dankt sie Emilia ihr das Leben gerettet zu haben und vererbt ihr ein Familiencottage. Als dann auch noch Yoko einen Brief von der Urgroßtante erhält, ist die Neugierde der Japanerin geweckt. Der Notar warnt sie, denn der aktuelle Bewohner des Cottage soll merkwürdige Experimente durchführen. Beide reisen dorthin, wo sie auf Sir Malcolm Hendry treffen, dem ehemaligen Verlobten ihrer Urgroßtante und er hat eine unglaubliche Geschichte auf Lager. Hendry hat eine Zeitmaschine gebaut, mit der er in die Zukunft reiste, um ein Mediakament zu besorgen, was es damals noch nicht gab, damit er seiner Verlobten das Leben zu retten konnte. Mit einem Trick lockt er Yoko und Emilia in die Maschine und schickt sie nach 1935 zurück. Hier hat er eine weitere Aufgabe für die Zwei, sie sollen eine Kette mit einem Amethystanhänger durch eine Fälschung austauschen. Yoko ist skeptisch und weiß, es muss weit mehr hinter allem stecken.

Fazit:
Mit seiner Serie YOKO TSUNO hat der belgische Comiczeichner Roger Leloup sein Lebenswerk geschaffen. Am 17. November diesen Jahres 2013 feiert er übrigens seinen Achtzigsten Geburtstag und arbeitet derzeit unermüdlich am siebenundzwanzigsten Album. Bei ‘Der Amethyst‘ ist es sogar erfreulich, das die Geschichte 46 Seiten anstatt der Üblichen 44 besitzt. Die Geschichte selbst ist sehr vielschichtig und durchweg spannend. Dazu mit zahlreichen phantastischen Elementen, die Leloup wie immer sehr weitsichtig zeichnet. Es ist alles im Stile eines Mystery Krimis aufgebaut, gewürzt mit einem Rätsel um den geheimnisvollen Amethyst. Geschickt hat Leloup sich sogar eine Hintertür offen gelassen, diese Geschichte weiterzuführen. Die YOKO TSUNO Serie gehört mit zu den großen europäischen Comicserien, die wie Tim und Struppi einen zeitlosen Geist verkörpern. Leloup ist gerade in technischen Designs seiner Zeit noch immer voraus, weshalb es nach wie vor Freude macht seine liebevollen, sehr detailreichen und realistisch wirkenden Zeichnungen anzuschauen.
Das Album reiht sich wunderbar von der Aufmachung her in die bereits bestehende Reihe ein, nur Schade ist der allgemeine matte Druck, hier würde ein farbfroher Zeitgemäßer wirken. Aber nichtsdestotrotz, dies ist ein Album, was weder der Fan, noch ein Comicleser versäumen darf.

Daten:
Autor: Roger Leloup
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Comic] YOKO TSUNO #25 – DIE DIENERIN LUZIFERS
Folgender  Band: [Comic] YOKO TSUNO #27 – KHANYS GEHEIMNIS

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.