[Comic] SPIROU & FANTASIO SPECIAL #18 – NOTLANDUNG AUF ZIGOMUS

Spirou und der Afrikaner Floh profitieren von seiner Stärke und starten eine erfolgreiche Boxkarriere. Doch das bringt leider Neider mit sich. Auch die Überprüfer der Werbefirmen mit denen Floh Verträge abgeschlossen hat, machen den Boxer recht nervös, weshalb er den Einen und Anderen in den Stadtbrunnen schupst. Eine Gruppe Verbrechern gefällt es nicht, das Floh immer gewinnt und da es beim nächsten Kampf um den Titel geht, müssen sie sich etwas einfallen lassen. Also entführen sie Spirou und erpressen Floh, doch der Entführte kann sich befreien und die Polizei rufen. Ende gut, alles gut. Die Verbrecher werden verhaftet und Floh bleibt Champion. Leider hat er eine schlechte Nachricht für seinen Freund, denn Floh hat Heimweh und möchte zurück zu König Rakiki. Schweren Herzens lässt er seinen Freund ziehen. Ein neues Abenteuer muss also her und das findet Spirou in der Tageszeitung. Professor Stratos arbeitet an einem Raumschiff, was sich der neugierige Page gleich mal anschauen will. Als Nachtwächter angeheuert gelingt es ihm sogar, doch ein Missgeschick startet das Raumschiff. Leider ist eine Umkehr nicht möglich, da das Ziel, der Planet Zigomus, fest einprogrammiert ist. Also macht es sich Spirou gemütlich, aktualisiert das Logbuch und wartet ab. Kaum auf Zigomus gelandet halten die gutmütigen Zwerge Spirou für einen Abgesandten Gottes und machen ihn sogleich zum König, sowie mit der Prinzessin von Zigomer verlobt. Da er sich aber noch zu jung fürs heiraten findet, erfindet er eine Ausrede, um die Hochzeit zu verschieben. Kurz darauf wird die Prinzessin entführt und die Zigomer glauben, dass ihre Erzfeinde vom Nachbarplaneten Zornnickel dahinterstecken. Also reist er dorthin und befreit sie aus den Händen vom König Knurrhahn. Nach der Wiedersehensfeier kehrt Spirou auf die Erde zurück. Dort bittet ihn sein Freund der Chemiker Hans Tinnev um Hilfe. Beim Baden ist sein neustes Experiment hineingefallen und hat ihn unsichtbar gemacht. Spirou soll ihm helfen einen Ausweg zu finden.

Fazit:
In diesem Band enden alle Comicstrips von Rob-Vel, der nun sein Kind an den Zeichner Jijé übergibt. Die Geschichten von ihm strahlen eine gewisse Verrücktheit aus und sind beim Humor oft schwarz und teils makaber. Dazu kommen zahlreiche Klischees, wie das der Erdenmensch gleich zum König gekrönt wird. Übrigens das Design und die Aufmachung des Raumschiffs weist Ähnlichkeiten zu Beschreibungen aus Jules Verne Roman ‘Die Reise zum Mond‘ auf. Es ist interessant die damalige Comicstruktur zu sehen, was in diesem Band ein schönes Zeitzeugnis ist. Zum Abschluss gibt es als Bonus ein Sondercomic von Rob-Vel, das er nach 27 Jahren Pause zeichnete. Darin reist der erste Spirou 33 Jahre in die Zukunft, um sein ich von 1970 kennenzulernen. Doch als er seinen gealterten Freund Hans Tinnev aufsucht, kleckert dessen Unsichtbarkeitsserum auf Pips, der daraufhin abhaut. Also macht sich Spirou auf die Suche in einer ihm unbekannten Zukunft. Diese Geschichte bietet den Zeichenstil von Rob-Vel, doch er hält sich mit seinem ursprünglichen Humor zurück und beschränkt sich auf Situationskomik. Ein schönes Wiedersehen, mehr aber auch nicht. Zum Abschluss gibt es noch einige Seiten mit Artworks, Entwürfen und Hintergrundinformationen. Technisch ist dieses Album passend zusammengestellt, so sind alle Seiten bis auf die Bonusgeschichte auf dunklem, scheinbar Zeitungsartigem Papier, so wie es einst war. Nur die Ausnahme ist auf hellem weißem Papier gedruckt.

Daten:
Autor: Rob-Vel
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Comic] SPIROU & FANTASIO SPECIAL #17 – KÖNIG RAKIKI
Folgender Band: [Comic] SPIROU & FANTASIO SPECIAL #19 – DIE LEOPARDENFRAU

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.