[Comic] SPIROU & FANTASIO #53 – DER ZORN DES MARSUPILAMIS

spirou_fantasio_53_zorn_marsupilamiSpirou findet im Verlag alte Fotos von sich mit dem Marsupilami und kann sich nicht mehr erinnern, wann diese entstanden sind. Leider hat Fantasio kein offenes Ohr für ihn, da er zu sehr mit dem Bruchmüller Vertrag beschäftigt ist. Beim Karneval in Rummelsdorf schwirren ihm viele Bilder mit dem Marsupilami im Kopf herum. Scheinbar ist hier viel geschehen, doch erinnern tut er sich nicht. Als er den Grafen darauf anspricht, reagiert dieser seltsam aggressiv. Aus Erfahrungen der Vergangenheit weiß er, dass es Nebenwirkungen des gefährlichen Zyklostrahls sind. Spirou ist sich sicher, dadurch wurden ihm Erinnerungen gestohlen. Da Zyklotrop selbst nicht als Täter in Frage kommt, taucht nur ein Name in der Verdächtigenliste auf: Fantasio’s schurkischer Vetter Zantafio. Zusammen mit Fantasio stöbert er diesen auf und presst die Wahrheit heraus. Er hat die Freunde mit dem Zyklostrahl beeinflusst das Marsupilami an einen Sammler in Palumbien zu verkaufen. Jetzt wollen sie natürlich ihren alten Freund zurück und in den Dschungel Palumbiens. Sie ahnen nicht, dass das Marsupilami nicht vergessen hat, von seinen Freunden verraten worden zu sein und viel Zorn aufgestaut hat. Können die Freunde wieder zusammenfinden?

Fazit:
Darauf haben die SPIROU UND FANTASIO Fans lange gewartet, sie dürfen wieder ein Abenteuer mit dem beliebten Marsupilami erleben. Aber wie kam es zur Trennung? Sein Schöpfer Franquin hat es nachdem er SPIROU abgegeben hat mitgenommen und ihm eine eigene Serie verpasst. Diese MARSUPILAMI Reihe erscheint ebenfalls im Carlsen Verlag. Lediglich im Übergang hatte es im Fournier Album ‘Die Goldmacher‘ seinen letzten Auftritt. Hier durfte Fournier das Tier nicht zeichnen, weshalb Franquin selbst es in die Panels einfügte. Obwohl sich die Leser immer wieder die Rückkehr des Marsupilamis wünschten, hielt man sich an die Vereinbarung mit dessen Schöpfer. Jetzt gut 50 Jahre später kehrt es zurück. Dazu wurde eine Handlung von Vehlmann und Yoann geschrieben, die sehr klassisch angehaucht ist und mit Action und Humor untermalt ist. Es wird zurück zu den Wurzeln, also nach Palumbien gegangen, wodurch viele Anspielungen aus vergangenen Abenteuern zu sehen sind. Wunderbar stehen die Hauptfiguren im Mittelpunkt und setzen sich emotional mit der Trennung vom Marsupilami auseinander. Herrlich erzählt, was älteren Lesern Nostalgie vermittelt.
Die Zeichnungen sind ebenso klassisch, aber gleichzeitig mit moderner Erzählung und Dynamik inszeniert. Beim Marsupilami zeigt sich, wie sehr Franquin geehrt wird, denn dessen Stil ist zu sehen. Schwer wird es ebenfalls bei seinem Humor, der kaum erreichbar ist. Neben dem gelben Tier mit den schwarzen Punkten und dem sieben Meter langem Schwanz, kehren auch weitere Figuren aus Franquins Vergangenheit zurück. Die Verlagscrew mit Demel und auch Bruchmüller dürfen wieder die Spirou-Welt bereichern, ebenso wie bald Kultfigur Gaston. Das Ablum ist von sehr gut Qualität und die Panels sind auf hellem weißem Papier gedruckt. Es gibt einige Hintergrundseiten mit Artworks, Grafiken und kurzen Informationen zur Albumentstehung und den Figuren. Das Cover ist wunderschön und wirkt sogar dreidimensional.
Das Marsupilami besitzt eine einmalige Faszination, die die SPIROU Abenteuer nicht nur bereichert, auch den Bogen zu den goldenen Zeiten schlägt. Mit viel Liebe, Nostalgie und Respekt haben Vehlmann und Yoann eine spannende ergreifende Geschichte geschaffen, die den Kult des Marsupilamis nur bestätigt. Endlich ist es zurück.

Daten:
Autor: Fabien Vehlmann, Yoann
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Comic] SPIROU & FANTASIO #52 – DER PAGE DER SNIPER ALLEY
Folgender  Band: [Comic] SPIROU & FANTASIO #54

Amazon_Kauf-Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.