[Comic] SPIROU & FANTASIO #25 – ALLES WIE VERHEXT

Spirou und Fantasio bekommen von der hübschen Reporterin Ororea eine Einladung zu einem Zauberkongress in der Bretagne. Fantasio freut sich besonders seine liebenswerte Freundin wiederzusehen. In dem kleinen Gasthof der Ortschaft Saint-Herbot angekommen, erfahren sie das Ororea sei einigen Stunden vermisst wird. Die Wirtin erzählt, dass die Reporterin zum Atomkraftwerk in der Nähe für Fotos aufgebrochen war. Da es dunkel wird machen sich Spirou und Fantasio sofort auf den Weg, obwohl die Wirtin vor dem Anku warnt. Fantasio hält es für Geschwätz bis er einen verzausten alten Mann in dunklen Lumpen und einem Karren trifft, der sich als Anku, Vorbote des Todes, vorstellt. Er sei nur erschienen, weil er keine Lust auf Überstunden hat, da das Atomkraftwerk wegen ihres neuen Produktes bald explodieren würde und möchte, dass die Beiden dies verhindern. Beim Kraftwerk angekommen können sie zwei Männer gerade noch daran hindern Ororea etwas Schlimmes anzutun. Ororea nimmt an, das sich die zwei Männer unter den Zauberern des Kongresses befinden, weshalb die Freunde sogleich dorthin fahren. Zu ihrem erstaunen ist unter den Magiern auch ihr alter Bekannter Itoh Kata, der gleich das Missverständnis von Ororea richtig stellt. Doch dann kommt es während des Abendessens zu einem Stromausfall, weil etwas im Kraftwerk explodiert. Später finden sie heraus, dass die Explosion nur eine Ablenkung war, um das Thyrinium 2000 zu stehlen, welches tausendmal stärker als Plutonium ist. Solange es kühl gelagert wird kann nichts geschehen, doch wenn nicht, gibt es eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes, welche Spirou und Fantasio verhindern müssen.

Fazit:
Fourniers ALLES WIE VERHEXT ist ein sehr ungewöhnliches düsteres Spirou und Fantasio Abenteuer. Zum einen hat es eine Botschaft, dass Atomkraft nicht nur positiv zu betrachten ist, aber auch einen übersinnlichen Aspekt mit dem Anku. Zwar vermischt er alles mit gutem Humor, um es aufzulockern, doch manchmal wirkt es aufgesetzt, wie bei der Szene wo Fantasio Gegenstände nach dem Anku wirft und sich dabei selbst verletzt, weil der Anku wie ein Geist ist. Sehr amüsant ist es dagegen Fournier selbst als trotteligen Sicherheitsbeamten vom Kraftwerk zu sehen, der für ein wenig Chaos sorgt. Dies beweist wirklich, wie sehr der Autor hinter seinem Werk steht. Sehr Schade ist es hingegen zwei interessanten Figuren Lebewohl zu sagen, so treten die hübsche Ororea und der zauberhafte Japaner Itoh Kata zum letzten Mal auf. Dies liegt wohl daran, das Fournier nach dem Doppelband ‘Kodo der Tyrann‘ und ‘Nichts als Bohnen‘ die Serie wieder abgab und sie darin nicht zur Handlung passten.
Trotz der ungewöhnlichen Handlung ist der Comic ALLES WIE VERHEXT mittlerweile ein Klassiker und dank der guten 2004 Auflage mit zwei Seiten voller Informationen ein großartiges Album. Auch hier strahlen die Panels wegen dem weißen Papier in schönen Farben.

Daten:
Autor: Jean-Claude Fournier
Verlag: Carlsen Verlag

Vorheriger Band: [Comic] SPIROU & FANTASIO #24 – APFELWEIN FÜR XORIEN
Folgender Band: [Comic] SPIROU & FANTASIO #26 – KODO DER TYRANN

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.