[Comic] SAW – REBIRTH

Die Horrorfilm Reihe SAW hat nicht nur das Genre belebt, es hat auch gezeigt, das eine gut konzipierte Geschichte mit hintergründigen Figuren über Teile hinweg funktioniert. Hauptfigur ist der Killer Jigsaw, welcher seine Opfer in Situationen bringt, bei der sie durch mechanische Vorrichtungen geprüft werden. Wer sie nicht besteht, stirbt. Im Comic REBIRTH wird seine Vorgeschichte erzählt. Bevor John Kramer zu Jigsaw wurde, war er ein einfacher, unterbezahlter Ingenieur. Sein größtes Glück war seine Frau Jill und das noch ungeborene Baby. Doch plötzlich eines Tages geriet sein Leben außer Kontrolle. Die Arbeit war von Mobbing und Druck geprägt. Jill sah er kaum noch und so verließ sie ihn. Und dann die fürchterliche Diagnose: Krebs im Endstadium. In diesem Moment begann er über sein und das Leben überhaupt nachzudenken. Dabei fiel ihm auf, dass die meisten Menschen dieses nicht mehr zu schätzen wissen. Aus diesem Grund fasste er den Entschluss, dies besonders engstirnigen Personen durch Schmerz beizubringen.

Fazit:
Der One-Shot Comic ist nicht in Deutsch erhältlich, sondern erschien nur in englischer Sprache im amerikanischen IDW Verlag. Geschrieben wurde sie von R. Eric Lieb und Kris Oprisko basierend auf den Grundlagen von James Wan und Leigh Whannell, die den Film inszenierten. Die Geschichte erzählt Ereignisse vor dem ersten SAW Filmteil von 2004. Die kurze Handlung ist gut durchdacht und beherrscht neben einer Offtext-, die bildliche Erzählung. So läuft im Krankenhaus eine Person mit der Puppenmaske an ihm vorbei und auch als er sich auf die Fallenkonstruktion vorbereitet, sind im Hintergrund zukünftige Vorrichtungen angedeutet. Natürlich geht es zuerst um die Bärenfallenmaske. Zeichnerisch ist alles sehr detailliert und passend trist gehalten. John wurde dem Schauspieler Tobin Bell angelehnt, wodurch der Leser die Verbindung sieht. Als Bonus gibt es drei Comicseiten als uncolorierte Skizze.
Der Comic ist gerade für den SAW Fan eine eindruckvolle Ergänzung zur Handlung. Die Geschichte liest sich mitfühlend und ist nachvollziehbar. Für den SAW Nichtkenner bitte erst nach dem ersten Film lesen.

Daten:
Autor: R. Eric Lieb, Kris Oprisko
Verlag: IDW Verlag